Mutter-Kind-Kur...Klinikwahlrecht?Eure Erfahrungswerte?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von steffiiii 16.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Ich hab nun endlich eine Mutter ind Kur beantragt.Nur kurz am Rande:bin berufstätig, hab fast 2 jährige Zwillis, einen fast 4 jährigen Großen und einen Mann im 3-Schicht Dienst in einer führenden Position.Ist mir alles über den Kopf gewachsen und dann hab ich mal auf die klugen Ratschläge aus meiner Umgebung gehört.
Am Montag habe ich den Kurantrag mit allem Klimbim weggeschickt und habe heute bei meiner KK angerufen,um denen zu sagen,daß ich mir einen Platz in einer Kurklinik an der O-See reservieren lassen hab.Eine Dame der KK sagte mir mal am Tel,daß man das so machen kann.Hatte nun heute wieder die Kk am Tel und da sagte man mir,daß die Kur heute bewilligt wurde(wow schon...klasse! ;-) ) und die Kurabteilung mir eine der Kliniken zuweisen würde, mit denen die KK zusammenarbeitet...ääähm :-[ Kann es nun sein,daß man uns in die Berge schickt obwohl ich da gar kein Stück hin will?Die Ostsee wäre viel näher an uns dran und perfekt für meine Kinder(Asthma+Neurodermitis). In der Kurklinik an der Ostsee sagte man mir,daß der Patient ein Recht auf freie Wahl der Kurklinik hat.Ja was denn nun #schock ?
Kann man denn da so einfach Widerspruch einlegen?
Habt ihr Tipps für mich?
LG
Steffi #blume ,die beim reinen ANblick von Meer schön völlig relaxt ist

Beitrag von luca2006 16.03.11 - 19:34 Uhr

Hallo :-)
Bei mir hat es auch nur 6Tage gedauert bis die Bewillgung im Briefkasten war#huepf
Ich habe von Anfang an gesagt: Da will ich hin:-p
Die Klinik arbeitet auch nicht mit meiner KK zusammen,aber trotzdem war es kein Problem:-D
Fahren nun am 19.4 nach Boltenhagen#ole

Beitrag von steffiiii 16.03.11 - 19:39 Uhr

Hm,die sind so doof...sry,aber heute am Tel meinte die KK,daß ich sofort auf den Antrag irgendwo an die Seite den Klinikwunsch hätte raufschreiben müssen.Weißte da sind so viel unnütze Fragen gestellt,wieso könnte man denn dann nicht noch diese eine Frage "Wunsch?" hinzufügen?
Ich wünsche dir eine grandiose Kur und erhol dich schön!

Beitrag von luca2006 16.03.11 - 19:45 Uhr

Wohin wollt ihr denn?
Also ich habe das aber auch sofort gesagt als ich den Antrag abgegeben habe.
Vor 1,5Jahren hatte ich 2Tage nach der Antragstellung bei der AOK angerufen und gesagt das ich einen Platz in der ...Klinik habe und das war auch kein Problem.Musste dies aber auch begründen wieso gerade die Klinik,ging aber alles telefonisch.
Drück dir die Daumen :-)
Und euch auch eine tolle Kur

Beitrag von steffiiii 16.03.11 - 19:51 Uhr

Ich will nach Zingst.Ist nicht so weit von Berlin,die Klinik ist nah am Wasser und das Klinikprofil hat mir einfach gefallen und ich denke,daß es zu unseren Diagnosen passt.Nun hat die TK aber "Verträge" mit diesen Kliniken,schau mal : mutter-kind.de
Jetzt wird meine Bewilligung wohl weiter zu irgend einer Kur-oragnisations-dingenskirchen-Abteilung gegeben und die melden sich dann bei mir mit ihrem Kurplatz für mich.Na dufte!Meinen Wunsch konnte sie heute deshalb nicht mit dazuschreiben.Wie unflexibel sag ich da nur!

Beitrag von zahnweh 16.03.11 - 19:47 Uhr

Hallo,

ich denke mal da gibt es mehrere Kriterien

- wo gerade Plätze frei sind
- wo es gerade am günstigsten ist
- welche Klinik bietet was man braucht
...

bei mir wurde eine Klinik über die Beratungsstelle vorgemerkt. Allerdings war das die einzige, die das bot, was ich brauchte. Da gab es nur die eine oder keine.
Mitkurende mussten teilweise das nehmen, was sie bekamen. U.a. mit der Begründung (netter formuliert): das ist günstiger bei dem was sie brauchen und wenn sie die Kur wirklich brauchen, nehmen sie an.

Beitrag von misses_b 17.03.11 - 10:06 Uhr

Hallo!

Auch wenn sich das jetzt böse anhört - wenn Du relaxen willst, buch einen Urlaub.

Wie ich hier schon gefühlte 180 mal geschrieben habe, eine Kur ist kein Wunschurlaub auf Krankenkassenkosten.

Sei froh, das die Kur überhaupt und dann noch so schnell bewilligt worden ist.

Und nein, Du darfst Dir nicht dein 5 Sterne Deluxe-Kurhaus aussuchen, sondern bist da auf die Krankenasse angewiesen.

Die haben ihre eigenen Häuser und wollen die ja auch voll kriegen.

Und wenn Du wegen Neurodermitis und Co an die See willst, hätte der Kinderarzt das in den Antrag schreiben müssen, das er die See empfiehlt. Hat bei uns immer reibungslos geklappt.

Eine schöne Kur!

misses_b

Beitrag von steffiiii 17.03.11 - 12:45 Uhr

Boah ohne Worte.Darum gehts doch gar nicht!

Beitrag von misses_b 17.03.11 - 13:51 Uhr

Hallo!

Doch, genau DARUM geht es.

Du beantragst eine Kur, bekommst diese (lt. telef. Aussage der KK ) auch recht flott genehmigt und erwägst jetzt schon einen Widerspruch über den Ort der Klinik? Obwohl Du noch gar nicht weist, wo es hingeht?

Suchst Dir eine Kurklinik raus, die Dir am besten passt (Ostsee, so schön) und wunderst Dich, wenn die KK sagt, das geht nicht!!??

Freue Dich, das die Kur so schnell genehmigt wurde. Hunderte Mütter kämpfen vergeblich um eine derartige Maßnahme und denen wäre es herzlich egal, ob es an Nord- oder Ostsee oder nach Kakafullu gehen würde!

Hättest Du mit dem Kinderarzt gesprochen, hätte er sicherlich "See" mit auf den Antrag geschrieben. (Hat er vielleicht ja auch)

Aber darüber nachzudenken, Widerspruch einzulegen?

Da fehlen mir die Worte.

Und ja, für mich hört sich Dein Posting nach Urlaub auf Krankenkassenkosten an.

Mach Dich vorher gründlich schlau, was Dich bei so einer Maßnahme an "Streß" erwartet. Sonst lesen wir hier in ein paar Wochen: Niemand hat mir gesagt, das ich in der Kur soviele Termine habe und ich meine Kinder in die Betreuung geben muß.

misses_b

die schon mehrfach mit Sohnemann in Kur war aber niemals auf die Idee gekommen wäre solch einen Zirkus im Vorfeld zu veranstalten.

Beitrag von leana-alissa 17.03.11 - 14:37 Uhr

Hallo, wir konnten uns letztes Jahr auch eine Klinik an der Ostsee am Timmendorferstrand aussuchen: Wir waren aber auch wegen Neurodermitis und Lungenprobleme da und unsere Kasse hat das Haus übernommen... . Ich bin so vorgegangen: Ich habe mir von der AOK eine Liste schicken lassen mit deren Häuser... und dann habe ich mich für eins davon entschieden und nachgefragt, ob das geht... . Man muss z. B. schauen, das man mit einem Kind unter 2 nicht in ein Reizklima fährt sondern in ein mildes Reizklima..., dann muss man ja nicht wegen Rückenproblemen etc. ans Meer fahren etc.. . Das alles wird berücksichtigt...

Ich wünsche Dir alles Gute und Glück, dass Du Dein Traumkurhaus bewilligt bekommst :-)

LG, lSilvia

Beitrag von misses_b 17.03.11 - 18:00 Uhr

Hallo!

Du hast den umgekehrten Weg gewählt, erst die KK kontaktiert und dir Häuser vorschlagen lassen, mit denen sie zusammenarbeitet.

Die TE hat sich eine Klinik ausgesucht mit der die KK nicht zusammenarbeitet.

Gruß

misses_b

Beitrag von steffiiii 17.03.11 - 19:08 Uhr

Ich ignoriere nun einfach mal die Beiträge der Person,die mir unterstellt,daß ich mir einen Lenz auf Kosten der KK machen möchte(ist ja nicht so,daß ich nicht meine Beiträge zahlen würde und das echt nicht zu knapp #augen ).

Also ich hatte heute die schriftliche Bewilligung im Briefkasten und konnte auch gleich mit der entsprechenden Abteilung die Wahl der Kurklinik besprechen.Nun verschlägt es uns nach Rügen.Ich freu mich drauf und hoffe,daß die uns wieder ein bissl aufrichten können und wir endlich mal wieder gesund werden.

#herzlich
Steffi

Danke für eure Antworten und Erfahrungsberichte!