Gummibärchen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von collness 17.03.11 - 16:04 Uhr

Jetzt mus sich doch mal fragen..

Meine Moppelmaus ist 18 Monate alt. Und hat heute zum 1. mal Gummibärchen gemampft.
Ist das ok, oder sollte ich doch noch warten??
Ich habe die Horrorvorstellung, das sie sich dran verschluckt, diese im Hals stecken bleiben...usw. Bin übervorsichtig in der Hinsicht, JA!
Mir spukt sogar noch die Werbung im Kopf rum, mit dem kleinen Mädchen welches in der Küche saß und sich die Plastiktüte übern Kopf zieht... Wisst ja, welche ich meine, die aus den 80ern ...

Ja, ich habe 4 kids, aber bei den anderen habe ich immer mit der gabe von Gummibärchen bis zum 3. Burzeltag gewartet...

Kann ich die die Gummibärchen geben oder besser nicht??

Bitte kein lachen oder dumme Sprüche geschweige dumme Antworten, ich bin in der Hinsicht was das Essen von Gummibärchen betrifft etwas vorsichtig.

LG
Collness

Beitrag von sternenauge 17.03.11 - 16:21 Uhr


Bin da auch etwas vorsichtig.

Finde allerdings auch, dass Kinder nicht zu schnell an süßes gewöhnt werden sollen.

Meiner bekam kurz vor dem 2. Geburtstag im Flugzeig seine ersten Gummibärchen von der Stewardes zum Druckausgleich.

Wäre das nicht gewesen, dann hätten wir noch etwas gewartet.

Wie hast Du es geschafft bei deinen 4 Kindern, dass die kleinen bis zum 3. Geburtstag keinen Gummibärchen bekommen haben?

Haben die großen den kleinen nicht ab uns zu was gegeben?

Beitrag von deenchen 17.03.11 - 16:27 Uhr

Meine isst die seit sie knapp 2 Jahre alt ist, vorher konnte sie die noch nicht kauen.
Seitdem isst sie die allerdings zu gerne...

Beitrag von la1973 17.03.11 - 16:28 Uhr

Also meine Tochter, 18 Monate ist eher kaufaul und würde sich wahrscheinlich dran verschlucken, bzw. die Dinger ganz runterschlucken und ich habe die dann komplett in der Windel....

Mir stellt sich einfach die Frage, warum ein 18monatiges Kind überhaupt Gummibärchen essen soll/muss/darf.

Das ist kein Angriff, zumal Du ja bei Deinen anderen Kindern sehr lange gewartet hast. Aber diese Frage nach Süßem kommt ja immer wieder hier im Forum

Unsere Tochter hat noch nie Schokolade gegessen, geschweige denn ein Gummibärchen, Traubenzucker oder sonstiges in der Art.

Sie trinkt ausnahmslos Leitungswasser und ein "nein, das gehört Mama" hat bisher auch genügt, sie davon abzuhalten, uns irgendwelche Süßigkeiten abzubetteln.

Ja, in der Hinsicht bin ich eine "Rabenmutter"! Ich esse vor meinem Kind Süßes und sie bekommt NICHTS. Ich trinke aber auch Kaffee vor meinem Kiind und Alkohol (selten, aber kommt vor) und sie bekommt NICHTS.

Wenn wir in der Eisdiele sind, dann esse ich ein Eis und meine Tochter bekommt lediglich ein bisschen Milchschaum. Sie darf vom Eis probieren, das wars dann auch.

Das ging bisher ganz ohne Gezeter, Geschrei oder Zornanfällen. Und ich werde das solange beibehalten, bis es eben nicht mehr geht.

Beitrag von nina1984 17.03.11 - 16:46 Uhr

Hey,

also ich finde, was man den Kindern verbietet schmeckt noch besser. Meiner Schwägerin und mir wurden als Kinder immer Süßigkeiten verweigert/verboten. Dann fing man an das heimlich zu essen, dass zog sich über Jahre so hin und nun haben wir beide Übergewicht.
Bei denen, die als Kinder eine Grenze, aber kein Verbot bekamen, kenn ich keinen der Übergewicht hat...

Mein Kleiner darf seit seinem ersten Geburtstag im Rahmen Süßes essen, dazu gehören aber auch süße Getränke und Fruchtjoghurt.

LG

Beitrag von collness 17.03.11 - 16:47 Uhr

Das kam daher weil ich heute morgen in der SPK war.. Ich stand am Automten mit der kleinen und der 5 Jährigen... Die kleine war am heulen ohne ende, klar war lanweilig... Da kam eine Mitarbeitrein und gab den beiden je eine Tüte Gummibärchen... Ich bekam das zu spät mit, und da hatte die kleine schon eins im Mund, ja, sie kann Tüten selbst öffnen und wasserflaschen auch!...
Ok, sie hat ihre Backenzähne, kaut auch ordentlich durch... Aber ich hätte lieber gewartet. Und meine 5 Jährige mag dank des langen wartens kein Eis, keine Gummibärchen, kein Maoam, usw. sie isst wenn nur Kinderriegel und Ü-Ei, sonst gar nix!!!

Wie ich das geschafft habe so lange zu warten?? Nun, ich habe den großen erklärt das sie es nicht den kleinen geben dürfen wegen verschlucken und so.! Und meine sind eh Futterneidisch da brauche ich mir kein Kopf machen, das sie was abgeben....

Meine Kinder trinken alle nur klar Wasser und ungesüßten Tee, alle auch die kleine. Da habe ich keine Probs mit. Süßes gibt es nur, wenn zur Belohnung, sonst auch kaum. Selten Kekse uns Co.
Die beiden großen dürfen nur Kakao in der Schule, und müssen ihre Flasche Wasser die sie bei haben leer machen! Sonst ist Verbot, und der kakao wird verschenkt, da ich Konrakt mit den Lehrern halte...
Also so eine schlechte Mum bin ich nicht...

was mich nur so beschäftigt hat, weil die kleine erst 18 Monate ist, ob es richtig war, sie das 2. Gummibärchen essen zu lassen... Weiß nicht.. sonst bekommt sie ja nix süßes.. außer mal n stück Kinderriegel wenn die großen bekommen... Und nein, meine Kids sind dünn! Die 5 Jährige kratzt sogar an der marke des Untergewichts wenn ich nicht aufpasse...weil sie ein schlechter esser ist. Und die kleine ist ein super Esser und ist vom BMI-Wert her topp!

Kenne Mütter die geben nur süßes, meine schreien auch nicht danach..
Mein Sohn hat sogar die 2 Osterhasen vom letzten Jahr noch im Regal stehen, die er geschenkt bekommen hatte...Unberührt!!!!

LG

Beitrag von mayaluzia 17.03.11 - 20:51 Uhr

Du solltest dich mal fragen, warum deine Kinder "futterneidisch" sind!!!

Beitrag von whitewitch 17.03.11 - 20:26 Uhr

"Mir stellt sich einfach die Frage, warum ein 18monatiges Kind überhaupt Gummibärchen essen soll/muss/darf. "

Weil es manchmal bestimmte Krankheiten gibt wo man in Extremsituationen zum Beispiel auf Gummibärchen auch schon in dem Alter nicht verzichten kann!!;-)

Ich würde nie vor meinem Kind Süßigkeiten essen, das finde ich anstandslos. Entweder ich esse sie wenn die Kinder nicht da sind, oder aber alle gemeinsam! Es würde mir das Herz brechen wenn mein Kind zu mir sagt, dass es das auch haben will. Mit Kaffee und Alkohol kaum zu vergleichen. Da vergleichst du Birnen mit Äpfeln.;-)

Obwohl unser Sohn auch Süßigkeiten darf aber mehr aus krankheitsbedingtem Grund, trinkt er ausnahmslos ungesüßten Tee, alles andere würde ihn "töten" (überspitzt gesagt).

Beitrag von mayaluzia 17.03.11 - 20:47 Uhr

Ha, wie gemein!
Dem Kind die Süßigkeiten vorfuttern ist echt fies!
Ich verstehe den Grund auch überhaupt nicht! Klar sind Süßigkeiten nicht gesund, aber das sind Gouda oder Salami auch nicht! ..oder Sahnesoßen oder eben viele andere leckere Sachen! darf dein Kind das alles nicht essen??
Mal ein Eis ist doch nicht schlimm! So lernt dein Kind auch den natürlichen Umgang mit dem Essen! Außerdem hat essen auch viel mit Freude oder Lebensfreude zu tun! Kinder ständig verzichten zu lassen ist nicht gut für ihre Entwicklung!
Du solltest wenigstens auch auf Süßkrams verzichten! Und zwar generell! Oder sind Süßigkeiten nur für Kinder ungesund, für Erwachsene aber nicht?
Eigentlich solltest du dich schämen!#nanana

Beitrag von la1973 18.03.11 - 08:37 Uhr

Oh ja, ich schäme mich ganz furchtbar, weil ich meinem Kind permanent mit schokoverschmiertem Mund die Kekse wegfutter und ihm so jegliche Lebensfreude nehme.
Meine Tochter ist jetzt schon verhaltensauffällig, weil sie so viel verzichten muss!!!
Das ist wahrscheinlich auch der Grund, warum die Erzieherin in der KiTa von "unserem Sonnenschein, der nie schlecht drauf ist" spricht, weil Lucy ja so knapp gehalten wird und bei uns nur mit Rohkost und Wasser abgespeist wird.

Sag mal, gehts noch?
Meine Tochter bekommt eben nicht regelmäßig Süßigkeiten (einmal die Woche ist für mich schon regelmäßig) und sie verlangt bisher auch nicht danach.
Natürlich will sie alles, was wir essen, probieren. Aber es gibt eben Dinge, die darf sie (noch) nicht.

Ich finde übrigens sehr wohl, dass man Süßigkeiten mit Kaffee oder Alkohol vergleichen kann (in diesem Fall). Sind alles Genußmittel und zuviel ist nicht gut.

Beitrag von koerci 18.03.11 - 20:01 Uhr

In Bezug auf Kinder Süßigkeiten mit Alkohol oder Kaffee zu vergleichen, ist echt absurd!!

Du schreibst es selbst: ZUVIEL ist nicht gut.
Aber in der Eisdiele ein Eis zu essen und dein 18 Monate altes Kind dann zuschauen zu lassen, ist wirklich mehr als seltsam.

Beitrag von la1973 20.03.11 - 20:11 Uhr

Sie bekommt ne Portion Milchschaum und ich ein Eis. Wo ist das Problem? Da sie Eis bisher nicht kennt, weiß sie auch nicht, was die Mama da isst.
Sie durfte neulich mal ablecken, hat aber das Gesicht verzogen - war ihr wohl zu kalt.

Beitrag von koerci 21.03.11 - 11:32 Uhr

Sie ist 1,5 Jahre alt und kennt kein Eis, obwohl ihr mit ihr in die Eisdiele geht?? #kratz

Ah ja.....

Beitrag von germany 17.03.11 - 16:47 Uhr

Hallo,

puh also da wäre ich jetzt auch eher vorsichtig. Meine Nichte hat es mal geschafft sich an einem Nimm 2 Sofotbonbon so zu verschlucken, dass mein Vater ihr das aus dem Hal sholen musste, weil sie sonst erstickt wäre. Da war sie 4 oder 5.


Generell können sich Kinder an allem verschlucken wenn man es so sieht.
Allerdings verstehe ich nie so ganz, warum Gummibärchen immer als Alternative zu anderem süßen gegeben werden, denn die haben auch Zucker ect.

Wenn deine kleine richtig kaut, dann ist das aber ok. Ansonsten gib ihr einfach was anderes.



lG germany

Beitrag von traumkinder 17.03.11 - 19:52 Uhr

ich kauf immer die gummiebärchen die extra in den kleinen tütchen nochmal eingepackt sind, denn: die sind kleiner, also die bärchen ;-)


meiner ist die soo gerne, das ich froh bin das die kleinen tütchen nicht so viele bärchen enthalten #verliebt

Beitrag von yvy1981 17.03.11 - 20:17 Uhr

Ja so machen wir das auch :-)
Sina ißt sie seit sie etwa 14 Monate alt ist, da sie es bei ihrer Cousine gesehn hat und man nicht immerzu Nein sagen will. Am Anfang habe ich ihr jedes Bärchen einzeln gegeben und sie durfte nur auf meinem Schoß sitzen, inzwischen ißt sie die Teddys allein. Sie weiß das sie nur 1 kleine Tüte darf und auch niemals vorm Essen und das klappt sehr gut.
LG
Yvonne

Beitrag von kristina1978 17.03.11 - 20:19 Uhr

Hannah geht seit 1.3. zwei Mal pro Woche in die Kinderbetreuung und dort gibt es aus unerklärlichen Gründen dauernd Süßkram. Seit dem kennt sie Gummibärchen, Traubenzucker, Negerküsse..... :-[
Gummibärchen findet sie aber von allem am Besten. Sie bekommt hier dann, wenn sie danach fragt (macht sie nicht täglich!) auch 3 oder 4 Stück, kaut die sehr gut durch und verschluckt sich nicht daran. Hatte auch echt Panik und bin z. Bsp. einmal total durchgedreht als sie sich aus der Wickeltasche eine Packung TicTac nahm, die öffnete und ansetzte. Aber auch das ist gut gegangen.....

LG!

Beitrag von dharma8 17.03.11 - 20:21 Uhr

Hallo!

Mein Sohn bekommt Süßigleiten. Somit auch Gummibärchen. Wir trinken auch Saftschorlen. Ich seh da kein Problem. Er isst ja auch sonst so ziemlich alles andere. Und bewegt sich sehr viel. Verschluckt hat er sich mal an Apfelschale, die ich dann aus dem Hals meines würgenden Kindes holen musste. Gruselig.

Ich denke, ein schlechtes Gewissen musst du nicht haben. Die Werbung mit der Tüte kenne ich nicht. Wir haben aber meist die kleinen Tüten, die passen eh nicht übern Kopf... ;-)

LG

Beitrag von yozevin 17.03.11 - 20:25 Uhr

Huhu

Unsere Kleine isst Gummibärchen, seit sie 11 Monate alt ist.... Natürlich nciht täglich, nicht dauernd und auch nicht regelmäßig, aber sie bekommt schon mal ein paar Gummibärchen....

Was genau macht dir denn an Gummibärchen Sorgen? Das sie so klein sind, dass man sich dran verschlucken kann? 1. kann man sich an allem verschlucken und 2. ist verschlucken kein Problem, wenn man weiß, wie man dann richtig zu handeln hat (Kopf unter Körperniveau und vorsichtig auf den Rücken klopfen, damit alles, was in der Luftröhre ist, rauskommt....)

Die Tüte musst du deinen Kindern ja nicht geben.... Mach die Gummibärchen einfach in eine kleine Schüssel! Bei uns gibt es die Gummibärchen aus kleinen Schüsseln, die auf dem Tisch stehen, mittlerweile bekommt jeder seine eigene Schüssel, da sonst beide futterneidisch werden ;-)

Oder was macht sir sonst daran Sorgen? Unser Sohn bekommt auch schon eine ganze Weile Gummibärchen, unsere Tochter wie gesagt seit 5 Monaten.... Keiner von beiden hatte je Probleme mit Gummibärchen, außer, dass der Mund ab und zu mal etwas zu voll war.... #schein

LG

Beitrag von collness 18.03.11 - 13:58 Uhr

Ich war mir nur unsicher, ob die kleine die überhaupt essen sollte... Angst das sie sich dran verschluckt, ja auch. Klar, über Kopf drehen und Rücken klopfen habe ich drauf... Das ist es nicht. Ich weiß auch nicht. sorry.
Ich war einfach nur unsicher, weil ich dachte, bzw immer im Kopf hatte, mit Gummibärchen warten bis sie 3 sind, mit Klümchen noch länger...
Aber sie fand die weichen teile so toll, zeigte stolz und kaute die bis zum geht nicht mehr.. Da dachte ich, ok, dann geht das ja. Ich wollte mich irgendwo nur absichern, das es ok ist, bzw ich nicht die einzige bin, die Süßes gibt, speziell wie hier Gummibärchen.

Die Werbung mit der Tüte ist mie immer im Kopf geblieben, das ich keine Einkaufstüte liegen habe. Die Gummibärchentüten kriegen die ja nciht übern Kopf. Ich meinte das so im allgemeine, dadurch das ich etwas überreagiere(?) mit den Gummibärchen...und unsicher bin...
mehr ist das nicht. Wollte hier keinen "Krieg" auslösen...