Blähungen durch Schokolade???

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von tyler26 18.03.11 - 19:31 Uhr

Habe mal gelesen, dass wenn die Mama viel Süßes oder Schokolade isst, es bei dem Säuglingen Blähungen verursacht??!!Ebenso Mineralwasser mit Kohlensäure??!!

Nehme beides zu mir.. Seit der Geburt hab ich echt Appetit auf Süßes!

Kann es sein, dass mein Baby daher Bauchweh und Blähungen hat??

Was habt ihr für Erfahrungen gemacht???

Über Antwort würde ich mich freuen!

P.S. Von Hülsenfrüchten und Kohl etc halte ich mich schon fern. Daher kann es nicht kommen

Beitrag von muemml 18.03.11 - 19:39 Uhr

Ich glaub das ist abhängig vom Baby...ich habe zu jedem Stillen ne Tafel Schoki verdrückt, hab Erbsensuppe gegessen, Linseneintopf, richtig scharfes Curry und meiner war´s wurscht.
Wenn ichs übertrieben hab, hat sie mal ein paar mal gepupst, aber sie hatte nie Schmerzen oder so....

Andere Babys dagegen sind da recht empfindlich.

Probiers...aus...schreib mal alles auf, was du so isst und vergleiche das mit den Zeiten, wo´s dem Baby schlecht geht. Dann siehst du schnell, ob´s einen Zusammenhang gibt.

Beitrag von peppina79 18.03.11 - 19:49 Uhr

Ja, bei manchen Babys kann das schon sein. Kohlensäure ist wirklich nicht so einfach zu verdauen und Schoki, gelesen hab ich das auch.

Also, musst Du einfach mal zwei drei Tage weglassen und dann testen. Dann weißt es.

Beitrag von hebigabi 18.03.11 - 19:51 Uhr

Vit.D Tablette für mind. 1 Woche weglassen- die kann Probleme machen.

Auch mal osteopathisch eine Blockade abklären lassen.

Oder einfach nur dies hier:http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=9&tid=2963633&pid=18746224 in dieser Zeit ist auch Groß-Pupserei angesagt.

LG

Gabi

PS: Bei meiner Kollegin (bzw. den Kinden) hat tatsächlich Schokolade Blähungen gemacht- meiner Tochter hast nix ausgemacht, selbst Gyros mit Zwiebeln und Krautsalat hat sie mit 6 Wochen locker weggesteckt

Beitrag von mariju 18.03.11 - 20:24 Uhr

Ich musste auf meinen geliebten Nutella und Kakao verzichten, dann war alles gut.
Und ich hab soooo gehoft das es an den D-Fluoretten liegt, aber das konnte ich nach zwei Wochen absetzen ausschließen.

Also es kann schon sein, Kohl, Zwiebeln etc. das hat er vertragen nur meinen Nutella nicht #schein

Beitrag von sarahjane 18.03.11 - 22:03 Uhr

Das kann, muss jedoch nicht passieren. In den ersten 3 Lebensmonaten sind Blähungen/Koliken und dgl. recht häufig, und das meist unabhängig von der Milchnahrung, die ein Baby erhält bzw. meist unabhängig von den Ernährungsgewohnheiten einer per Brust ernährenden Mutter.

Unabhängig davon sollten Frauen, welche Frauenmilch füttern, "dennoch" konsequent auf ausgewogene/gesunde Ernährung achten.

Beitrag von bluehmchen 19.03.11 - 14:50 Uhr

huhu

is zwar etwas spät aber vllt liest du es ja noch...

ich musste auch leider auf meine geliebte schoki verzichten, meine maus hat davon auch blähungen bekommen :-(