soll ich ihm schreiben oder eher nicht?!

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von ja oder nein?! 20.03.11 - 14:33 Uhr

hallo

vor einer woche bin ich aus einer psych. klinik entlassen worden.
mit meinem therapeuten habe ich mich sehr gut verstanden und er hat mir sehr sehr viel geholfen. dafür wollte ich ihm #danke sagen.
am tag meiner entlassung war er leider krank und somit konnte ich es ihm nicht persönlich sagen und habe mich auch nicht von ihm verabschieden können.

ich habe in einem bekannten sozialen netzwerk geschaut und ihn auch direkt gefunden...

würd ihm gerne darüber eine mail schreiben. trau mich aber nicht so recht.

will ja nicht aufdringlich wirken oder so. aber andererseits muss man doch in der heutigen zeit damit rechnen wenn man sein profil offen hat, dass einem dann auch hinz und kunz schreiben können, oder?!

mehr als "nutzer ignorieren" kann er doch nicht....
also, was hab ich schon zu verlieren?!

oder was meint ihr?!


danke und lg

Beitrag von fruehchenomi 20.03.11 - 14:37 Uhr

Wenn Du ihm nur einfach Danke sagen willst, warum nicht.
Wenn Du Dir mehr erhoffst - vergiß es. Fast alle Patientinnen sind in ihre Therapeuten verknallt in irgendeiner Form; wenn er seriös ist, wird er Dir garnicht antworten.
LG

Beitrag von ja oder nein 20.03.11 - 14:41 Uhr

ja eben. das weiß ich ja. und genau DAS soll er garnicht erst denken....
denn das bin ich nicht....

und wenn er nicht zurück schreibt, dann hab ich ein schlechtes gefühl. eben eines, das mir zeigt, dass ich ihn nerve bzw belästige. weißt du wie ich meine?

ach man.... will doch nur DANKE sagen :-(

Beitrag von witch71 20.03.11 - 14:46 Uhr

Dann kauf eine Dankeskarte, schreib etwas Nettes hinein und sende es entweder mit der Post zu seinen Händen oder gib es selbst dort ab.

Das ist sowohl seriös genug als auch freundlich.

Beitrag von ja oder nein 20.03.11 - 14:50 Uhr

das find ich aber mega peinlich ehrlich gesagt.....

dann kriegen es ja direkt alle anderen auch mit und dann werden bestimmt blöde sprüche kommen.... :-(

Beitrag von witch71 20.03.11 - 14:54 Uhr

Ähm das blick ich jetzt nicht.

Entweder Du bist doch verknallt und gestehst Dir das nicht ein oder Du machst gerade aus einem Dankesschreiben einen Liebesbrief.. aus einer Mücke einen Elefanten.

Wo ist denn bitte das Problem, wenn andere mitbekommen, dass Du Dich persönlich bei ihm für die Betreuung bedankst?

Beitrag von ja oder nein 20.03.11 - 14:58 Uhr

nein, so meine ich das nicht.
er kann es ja ruhig erzählen aber ich finds blöd wenn alle das direkt mitkriegen. hätte ich auf station ja auch unter 4 augen gemacht! und nicht vorallen anderen....

und nein, verknallt bin ich nicht. danke sagen hat nix mit verknallt sein zu tun.

ach egal. ich lass es einfach sein.... er wird schon nicht ne therapie brauchen wenn eine seiner patientinnen nicht danke gesagt haben ;-)

Beitrag von nightwitch 20.03.11 - 15:57 Uhr

Er hätte es aber auch rumerzählen können, wenn du dich persönlich bedankt hättest oder ihn über das Netzwerk anschreibst...

Also von daher sehe ich jetzt nicht das Problem an einer Danksagungs-Karte#kratz

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 10:16 Uhr

Ich denke, so, wie Du hier reagierst, steckt mehr hinter der Karte als ein professiones Dankeschön.
Laß es besser sein.

Gruß,

W

Beitrag von harveypet 20.03.11 - 14:54 Uhr

alle Anderen lesen seine Post? Das ist doch wohl nicht üblich.

Beitrag von fruehchenomi 20.03.11 - 16:27 Uhr

Sorra - aber "megapeinlich" ist ein recht pubertärer Ausdruck.... wenn Du keinerlei Hintergedanken hast, geht man mit so einer Sache recht
normal um- und wenn Du da einen Brief hinschickst mit einem netten Danke - was soll daran peinlich sein ?
Versteh ich gerade auch nicht ....solange Du nicht mit einem Riesenstrauß roter Rosen dort persönlich anrollst - DAS wäre allerdings megapeinlich.
LG

Beitrag von windsbraut69 21.03.11 - 10:13 Uhr

???
Ne offizielle Dankeschön-Karte ist doch nicht peinlich?!

Beitrag von ciocia 20.03.11 - 15:11 Uhr

Ich würde es über die Klinik machen lassen, also eine Dankeschön-Karte dorthin schicken. Über FB oder WKW find ich das zu privat, das kann er auch falsch verstehen.



Gruß

Beitrag von bruchetta 20.03.11 - 15:24 Uhr

Ich finde die Idee grunsätzlich schön, würde aber auch eine Karte (mit einer kleinen Aufmerksamkeit vielleicht) in die Klinik schicken.
Das sieht einfach mehr nach DANKE aus, als so eine Nachricht übers Netz.

Beitrag von JA !!! 20.03.11 - 16:18 Uhr

hallo

ich an deiner stelle würde ihm per FB, mein.vz. oder was auch immer schreiben.
eine karte ist super albern und total altbacken.... oder seid ihr schon 50? ;-)

wenn du ihn über o.g. seiten anschreibst, hast du evtl noch die chance dass er dir zurück schreibt. das wird er bei einer affigen karte sicher nicht machen.

ausserdem muss der gute mann damit rechnen dass man, in dem falle FRAU ;-) ihn anschreibt..... man kann sich bei so seiten ja auch mit anderen namen anmelden bzw. nur initialien, spitzname, oder oder oder

lg und viel glück #klee

Beitrag von .roter.kussmund 20.03.11 - 16:21 Uhr

du hattest die möglichkeit gehabt, dich nach deiner letzten sitzung bei ihm zu bedanken.

Beitrag von ja oder nein 20.03.11 - 16:24 Uhr

ach ja?! hatte ich das?

also wusste ICH vorher dass ER krank wird und somit die letzte sitzung nicht stattfindet, ja?!


#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl


einfach nur GEIL deine antwort

Beitrag von lene77 20.03.11 - 16:53 Uhr

#huepf#pro

Beitrag von .roter.kussmund 20.03.11 - 18:30 Uhr

"am tag meiner entlassung war er leider krank und somit konnte ich es ihm nicht persönlich sagen und habe mich auch nicht von ihm verabschieden können."
du schriebst, daß er am tag deiner entlassung nicht anwesend war. du schriebst NICHTS von einem termin bei ihm :-p willst du uns ernsthaft erzählen, daß du am entlassungstag noch eine sitzung gehabt hättest?


Beitrag von lagefrau78 20.03.11 - 17:34 Uhr

Also, ich würde immer die Karte an die Klinik vorziehen. Ich weiß nicht, was daran altbacken sein soll. Das finde ich höflicher und es wahrt eine angemessene Distanz. Achso, ich bin noch nicht 50. ;-)

Öffentliches Profil hin oder her - die Tatsache, dass Du ihn darüber anschreibst, zeigt ihm, dass Du ihn im Netz recherchiert hast, und ich persönlich fände das bei Patienten (in meinem Fall wären es Schüler) aufdringlich.

Wenn Du hoffst, dass er Dir antwortet, schreib Deinen Absender auf den Umschlag, das macht man ja sowieso. Oder leg Deine Adresse der Karte bei.

Viele Grüße!

Beitrag von seelenspiegel 21.03.11 - 10:30 Uhr

<<<also, was hab ich schon zu verlieren?!>>>

Zum einen das, zum anderen gehe ich mal von mir aus, und ich würde mich sicher darüber freuen !

Also "trau" Dich :-)

Beitrag von fallingstar19 21.03.11 - 10:57 Uhr

Huhu,

ich arbeite als Therapeutin und freue mich immer sehr über eine liebe Rückmeldung :-).

Allerdings nur sehr ungerne über soziale Netzwerke.

Finde Karten mit ein paar lieben Worten immer schön, und find das nicht altbacken, bin ja selbst noch nicht uralt ;-).

LG