Meine Brust macht mich traurig/wieso ist das so?!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von marika333 20.03.11 - 17:40 Uhr

Na?!
Hab ja gestern schon geschrieben wegen meines Problems.
Ich halte es ohne Stillhütchen nicht aus beim Stillen.

Ich hatte schon:
2x Milchstau
Milchbläschen rechts und Links
3-4 Wochen blutige Brustwarzen

TROTZ

Multi mam Kompressen
Schwarztee Kompressen
Lanolin Salbe
zig andere Cremes ...
Trotz mal zwischendurch abpumpen etc

korrekt angelegt ist meine Maus.Hab ich kontrollieren lassen!

Ich bin sooo traurig, dass mein Versuch wieder ohne Hütchen zu stillen so kläglich scheiterte...ich war so frohen Mutes und nun das- wund wund wund und Blut für 3 Vampire...

Mein Mann kann nicht auch nur sanft die Brust berühren da geh ich an die Decke!

Dann hab ich n recht großen Busen wo die BW eher nach unten zeigt-sprich ich muss immer stützen oder n Tuch drunter klemmen damit die BW nicht aus Frieda s Mund flutscht und sich selbstständig macht.

Und dann gestern die Aussagen wie:WEG MIT DEN DINGERN!( Stillhütchen)
Klar-ich würd auch tausend Mal lieber ohne stillen aber ich habe ja nix unversucht gelassen und mich trotz Blut und Höllenschmerzen tapfer da durch gebissen aber 6 Monate oder mehr ist das doch nischts:-(

Ich "hasse"meinen Busen dafür dass er mich so im Stich lässt und irgendwie tut mir das schon wieder leid,da er ja Nahrungsquelle für unser Kind ist.

Muss ich mich nun doof fühlen weil ich mich entschieden habe nur noch mit Hütchen zu stillen?!

Was ist denn so schlimm daran? Ich dachte immer besser als abstillen...

Könnt grad nur heulen...

Beitrag von matsel 20.03.11 - 17:45 Uhr

erst mal#liebdrueck

meine freundin hatte bei ihrem ersten kind ähnliche probleme. sie hat die hütchen auch gehasst, hat aber trotzdem lange gestillt. auch sie hat probleme gehabt wegen der großen oberweite (75 J).
aber stillen ist doch immer super. mit oder ohne hütchen. wenn es dir wieder etwas besser geht, kannst du doch hin und wieder versuchen ob du mal eine stillzeit ohne hütchen hinbekommst - und wenn nicht, auch egal. ich freu mich das du weiterstillen möchtest und nicht zu ersatznahrung greifst
imübrigen klappt es beim 2.kind meiner freundin völlig problemlos mit der stillerei - ohne hütchen.
lg

Beitrag von deenchen 20.03.11 - 18:24 Uhr

Bei meiner großen Tochter habe ich auch lange mit Hütchen gestillt. Ich glaub an die 3 oder 4 Monate.
Da mir die Dinge so auf die Nerven gefallen sind habe ich dann immer öfter versucht ohne zu stillen. Halt immer so lang bis es anfing weh zu tun, dann kam das Hütchen wieder dran.
Mit der Zeit hat sich meine Brust einfach dran gewöhnt und eines Tages hat es ganz ohne geklappt.

Und wenn es garnicht geht... dann stillst du halt nur damit, hauptsache dein Kind bekommt seine Muttermilch, nur das zählt.

Beitrag von freno 20.03.11 - 19:02 Uhr

Hallo

ERstmal lass dich#liebdrueck.

Das ist doch überhaupt kein Problem mit den STillhütchen. Auserdem bist du doch erst am Anfang. Ich habe mich auch bemüht immer wieder ohne zu stillen, aber es tat so weh.

Also dann doch lieber mit und selbst damit hat es weh getan. Die Hebamme wusste auch keinen Rat mehr.e

Allerdings hat sie gesagt, dass manchmal Schmerzen etc nach der Hormonumstellung der Geburt plötzlich aufhören. Und so war es auch. Nach 9 Wochen war plötzlich Ruhe.

Wie lange ich mit Hütchen gestillt habe weiß ich nicht mehr, aber irgendwann ging es ohn.

Bei meinem ersten habe ich auch ziemlich lange mit gestillt.

Ist doch vollkommen wurscht. Hauptsache du stillst. Entschliesse dich mit Hütchen zu stillen und in 2-3 Monaten klappt es vielleicht ohne. Und wenn nicht. Egal.

Geniesse dein Kleines.

Alles Gute

Freno

Beitrag von kaeferin 20.03.11 - 19:31 Uhr

Ist doch nicht schlimm wenn's halt nur so geht na dann geht's halt nur so.Was andere davon halten ist doch absolut deren Problem und nicht deins. Respekt das Du trotz allem noch weiter stillst!Manch andere hätte das nicht gemacht.Versuch mal Heilwolle die soll auch da helfen nicht bloß bei wunden Babypopo.#liebdrueck Annett und Lilly die auch grad an der Brust hängt.

Beitrag von maerzschnecke 20.03.11 - 19:32 Uhr

Dass Du solche Probleme mit den Brustwarzen hast, verfolge ich ja schon die ganze Zeit und bin da oft in Gedanken bei Dir und bedaure, dass Du nicht einfach entspannt stillen kannst. Lass Dich einfach mal drücken #liebdrueck.

Wenn es jedoch mit Stillhütchen gut klappt, dann bleib dabei und lass Dich nicht von Usern hier verunsichern, die Deine Brust und die Art des Anlegens usw. nicht kennen. Aus dem, wie Du schreibst und was Du schreibst erkenne ich zumindest, dass Du Dir immer viel Gedanken machst und sicherlich alle Möglichkeiten ausschöpfst, die Du hast. Du machst das schon richtig. Also bleib bei den Stillhütchen, solange es funktioniert und genieße das Stillen.

Beitrag von hoffnung2010 20.03.11 - 20:44 Uhr

hi,
also ich kann dir nur sagen, dass ne freundin von mir 7 monate mit hütchen gestillt hat und das völlig problemlos.. und dann gings auf einmal ohne...warum auch immer :-) sie stillt heute noch. unsere zwerge sind fast 10 monate alt.

wenn ihr beide mit den hütchen klarkommt, dann is doch alles ok! hast du ne gute stillberaterin? wennn nich, dann such dir bitte eine und besprich mit ihr, wann ihrs nochmal ohne und wenn dann wie probieren wollt!

ich hatte anfangs auch stillhütchen und ich konnt nich von heut auf morgen damit aufhören, habs probiert, aber da war gleich wieder alles aua und wund...hab dann einmal mit und einmal ohne gestillt, also immer im wechsel. dann gings irgendwann auch ohne.

....bleib ruhig und du mußt dich überhaupt nich doof fühlen#liebdrueck

lg hoffnung

Beitrag von jindabyne 20.03.11 - 22:06 Uhr

Lass Dich bitte nicht verrückt machen! Es gibt immer dumme, unsensible Menschen, die ihren Mund nicht halten können #augen

Glaub mir, den Nähr- und Immunstoffen der Mumi ist es schnurzegal, ob sie direkt aus der BW in den Mund Deines Kindes fließen oder dabei noch ein Stillhütchen passieren :-p Dein Baby bekommt alle Vorteile der Mumi ab, das ist doch die Hauptsache! #liebdrueck

Mach Dein Ding, lebe Dein Leben wie es für Dich passt, und schalte ab un zu mal auf Durchzug, wenn Du irgendeinen blöden Kommentar vorbeirauschen hörst ;-)

Lg Steffi