Was wäre als Danke angebracht an Nachbarin und ihren Mann??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 15:23 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wir wohnen jetzt seit etwas über einem Jahr hier in der Wohnung und haben uns mittlerweile auch mit den älteren Nachbarn angefreundet, mit denen es am Anfang etwas Ärger gab #schein

sie sind beide um die 80 und noch recht fit.

Jetzt haben sie uns in den letzten paar Monaten 2 Schüsseln Äpfel (vom eigenen Baum) geschenkt, ein riesen Karton Hefewürfel (die sie zuviel hatten) und gestern hat Sohnemann ein neues T-Shirt geschenkt, dass eigentlich für den Enkel bestimmt war aber zu klein ist.

Ihm passt es perfekt, deswegen bekam er es.

Irgendwie komm ich mir jetzt bissl doof vor.

Was könnte man denn als Dankeschön rüberbringen??

Grüssle Melle

PS: #danke schonmal

Beitrag von anne53 22.03.11 - 15:29 Uhr

Hallo,

ich würde einen #torte backen !

Gruß

Anne#herzlich

Beitrag von purpur100 22.03.11 - 15:32 Uhr

einen selbstgebackenen Apfelkuchen (mit den geschenkten Äpfeln) und dein Sohn soll den dann zu den Nachbarn rüberbringen. Mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht ;-) Kannst ihn ja vor dir herschieben. Also deinen Sohn, nicht den Kuchen.#winke

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 15:41 Uhr

Ich bin nur am überlegen wer zuerst aufm Boden liegt...

Sohn oder Kuchen #winke

und die Äpfel sind schon laaaange weg #mampf

Beitrag von purpur100 22.03.11 - 15:45 Uhr

habe gerade gelesen, daß sie eh jeden 2. Tag backt. Wäre dann eh doof.

Dann halt was für den Garten? Der Apfelbaum muß ja irgendwo stehen.

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 15:50 Uhr

Jap der steht im Garten...aber stimmt du bringst mich auf eine Idee #aha

mein Kleingewerbe muss ja für was nützlich sein ;-)

danke #winke

Beitrag von purpur100 22.03.11 - 15:54 Uhr

heehee #winke#freu

Beitrag von .roter.kussmund 22.03.11 - 15:40 Uhr

mich interessiert nur eines...
WAS um himmels willen, machen so alte herrschaften mit riesigen kartons voller hefewürfel? #schock

"ein riesen Karton Hefewürfel (die sie zuviel hatten)"

Beitrag von ...melle... 22.03.11 - 15:43 Uhr

Haben sie geschenkt bekommen vom Sohn, der hat sie günstig in Frankreich bekommen (schafft da irgendwie oder so)

und irgendwann hat sie mir mal erzählt, dass sie jeden 2. Tag einen Kuchen backt.

Beitrag von .roter.kussmund 22.03.11 - 23:32 Uhr

oh gott, der sohn scheint auch einer zu sein, der jedes mal "hier" ruft... hauptsache ES ist kostenlos. #klatsch

Beitrag von windsbraut69 22.03.11 - 16:33 Uhr

Du müßtest mal meine älteren Nachbarn kennen - was die alles bunkern und zu brauchen glauben, ist erstaunlich.

Hab vorher keinen 2-Personen-Haushalt gekannt, der Dosenbirnen in 5Liter-Dosen kaufen....

Beitrag von .roter.kussmund 22.03.11 - 23:16 Uhr

"Hab vorher keinen 2-Personen-Haushalt gekannt, der Dosenbirnen in 5Liter-Dosen kaufen.... " #rofl

ganz ehrlich.. ich pinkel mir vor lachen wirklich fast in die hosen.. aber das ehepaar wird wohl von der nachkriegszeit geprägt sein. auch kenne ich das von meiner mutter... alles wurde eingeweckt.. vom karnickelbraten bis zur "BIRNE und dem apfelmus". fand ich aber wirklich gut.. bis zu dem zeitpunkt, wo ich als 7-jährige abends ums haus laufen mußte, nur mit der taschenlampe im gepäck, um diese köstlichkeiten vom keller in die wohnung zu befördern.#schock die einweckerei spart evtl. STROM.

selbst horte ich ebenfalls u.a. eingewecktes "pflaumenmus, apfelmus, quittenmarmelade, quittenmus" na ja, und dann noch der gekaufte scheiß wie dosenzeugs... chines. gemüse, besonderes obst, bohnen, kohl, pilze, besondere marmeladen... ich finde es unheimlich beruhigend, wenn ich kochen kann, auf was jeder gerade appetit hat.. und ALLES (zufällig) ist da.

zum glück muß ich weder nudeln noch reis einwecken... :-)

Beitrag von .roter.kussmund 22.03.11 - 23:41 Uhr

ach so, begründend muß ich noch hinzufügen, daß wir in einem hübschen dorf wohnen, wo es KEINE einkaufsmöglichkeiten gibt.
D.h., den löffel voll mehl, zucker oder das fehlende ei, BORGE ich mir, von meiner nachbarin unter uns.. die gleichzeitig die mutter meiner freundin ist. genauso darf sie sich alles nach herzenslust aus dem regal nehmen, was vor unserer wohnungtür steht (wir wohnen ganz oben). ihrer meinung nach, sei dies sehr beruhigend. :-)

Beitrag von windsbraut69 23.03.11 - 09:37 Uhr

Ich weiß nich, ob es daran liegt. Vom Alter her paßt es ganz grob aber was sollen denn 5L-Dosen, von denen man dann 4L entweder den Nachbarn schenkt oder wegwirft und ganze Fleischwürste (die Größe, die der Schlachter hinter seiner Theke liegen hat) auf dem Abendbrottisch?

Oder wozu braucht man einen Golf Variant voll Katzenfutterdosen in der Speisekammer auf Vorrat?

Die beiden sind schon wirklich extrem und nur mit Hamstern hat das m. E. nicht unbedingt zu tun.

LG,

W

Beitrag von chili-pepper 22.03.11 - 18:09 Uhr

HI,

unsere Nachbarn sind zugleich unsere Vermieter.
Als wir letztes Jahr geheiratet haben, durften wir die freie, teilmöbilierte Wohnung über uns, umsonst für unsere Gäste mitnutzen.
War superpraktisch, da Toilette, Dusche, Schlafräume, etc...

Ich habe ihr eine Flasche Champagner (Sekt oder Wein tut´s natürlich auch) vor die Tür gestellt mit einer selbst gebastelten Karte dran als Danke-schön.
Vielleicht stellst Du noch ein Blümchen dazu.

Das hat sie sehr gefreut und es ist eine Geste, die jeder versteht.

Beitrag von meckikopf 22.03.11 - 19:24 Uhr

Hallo Melle,

<<ich würde einen #torte backen!>>

Ich auch! Finde ich von daher einen super Vorschlag, denn ich backe auch gerne!
Also... schwing' deinen Bobbes in die Küche und mach's!


Gruß

Beitrag von elofant 22.03.11 - 19:33 Uhr

Das mit den Hefewürfeln haben wir ja geklärt, wo die herkommen.


Aber wo kommen die Äpfel her, mitten im Winter??
















Ich würd auch einen Kuchen backen. Die Zutaten haste ja jetzt schon...

Beitrag von oma.2009 22.03.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

schenke ihnen doch mal etwa Zeit: lade sie zu dir ein, entweder zu Kaffee und Kuchen oder zum Abendessen. Unterhalte dich mit Ihnen, spielt evtl. ein Spiel mit deinem Sohn zusammen.
Das kommt viel besser an, als wenn du einen Kuchen backen würdest und zu ihnen bringst.

LG