Wer hatte einen KS und ein Kleinkind zu Hause??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessipoe 22.03.11 - 22:28 Uhr

Hallo ihr Lieben!! #winke

Bald bin ich wieder hier bei euch!! #huepf

Aber so wie es aussieht muss ich wieder einen KS machen lassen. Bei Louis habe ich es normal versucht und es endete dann aber mit einem Geburtsstillstand und KS.

Nur das Problem ist ja, nach einem KS darf man nicht schwer heben. Aber Louis ist jetzt fast 17 Monate und ihn muss ich noch teilweise tragen. Vor allem nach oben, ins Bett etc.

Hatte das vielleicht auch jemand von euch? Und wie habt ihr das "Problemchen" gelöst?

Bin gespannt auf eure Antworten!!

LG
Jessi mit Louis (16 Monate) #verliebt und #ei 29. SSW

Beitrag von nadine.m21 22.03.11 - 22:53 Uhr

Ja ich :-)

Nur das mein grosser fast 4 jahre alt war.Er wollte auch ab und an mal auf den arm.
Habe ihn dann auch hochgenommen.
Ich denke wenn es zu viel wird,wirst du es merken.


Viel glück für die Geburt.

Lg

Beitrag von 110385 23.03.11 - 08:24 Uhr

Hallo!

Ich hatte vor drei Monaten auch ein KS und eine vierjährige Tochter zu Hause. Hab ehrlich gesagt alles so gemacht wie immer (ausser baden und Sex). Nur beim einkaufen hab ich drauf geachtet nicht sooo schwer zu tragen wie ich es sonst oft tue.

Ich denke, wenn du deinen Kleinen hin und wieder hoch hebst wird nichts passieren! Solange deine Narbe gut verheilt und du keine schmerzen hast brauchst du dir keine Sorgen zu machen. Würde es nur nicht permanent machen.

Ich habe zwei Wochen nach dem KS meine Kollegen in der Arbeit besucht und mein Baby im Maxicosi durch die ganze Firma geschleppt #schwitz Das war wirklich anstrengend und zu Hause merkte ich dann auch ein Ziehen an der Narbe #hicks #klatsch Da wusste ich: Es war zu viel! Aber nach einer Stunde war auch das Ziehen wieder weg.
Dein Körper zeigt dir, wenn es zu viel wird.

Alles Gute :-)

Beitrag von ida1979 23.03.11 - 09:44 Uhr

Hi,

ich hatte auch wieder nen KS bei meinem Sohn (jetzt knapp 4 Monate alt) und habe noch eine Tochter von 2 Jahren und 8 Monaten. Anfangs habe ich versucht sie so wenig wie möglich bzw. nur ganz kurz zu tragen oder zu heben. Ging ja am Ende der SS auch kaum noch, so dass sie es noch gewohnt war. Aber ganz vermeiden kann man es nicht und normalerweise ist es auch nicht tragisch, weil du es ja auch gewöhnt bist deinen Sohn hochzuheben und zu tragen. Der Körper ist sehr anpassungsfähig.

LG Julia

Beitrag von magnoona 23.03.11 - 10:03 Uhr

Jakob war 3 und es ging wirkl gut. Mir ging es nach dem geplanten KS VIEL besser, als nach dem 1. Kaiserschnitt. Ich konnte nach 3 h aufstehen und Noah komplett allein versorgen. Ich habe mir davor auch Sorgen gemacht, aber es ging wirklich gut. Ich hatte kaum SChmerzen und allzu schweres Heben sollte man natürlich vermeiden, aber dein Kleiner ist ja wohl auch noch nicht sooo schwer, dann geht das schon. Lass die am besten von der Physio im Krankenhaus genau zeigen, wie du am schonendsten hebst, das hilft viel!
Gruß S.

Beitrag von unterdessen 23.03.11 - 11:03 Uhr

Huhu

meine Große war 29 Monate als die Kleine per KS kam.

Allerdings war die Geburt insgesamt sehr strapaziös und ich war froh, dass ich nach 7 Tagen Klinik überhaupt den Weg zum Auto geschafft hab.

Körperliche Anstrengung GING gar nicht. Musste dementsprechend alles mein Mann machen, der gottseidank 4 Wochen zuhause war.

Die Kleinen kapieren das schon, dass bestimmte Sachen nicht gehen. Im Zweifelsfall muss man sich vielleicht Notlösungen einfallen lassen. Dann muss das Kind eben im Elternbett schlafen wenn keiner sonst da ist der helfen kann.

Meine Große ist in der Krippe, daher ging es halbwegs...

Grüßle,

Adina mit Oona (fast 3) und Carly (6m)