Wie lange Milch aufbewahren??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von joanna251180 24.03.11 - 13:09 Uhr

Habe meiner Tochter heute morgen Milchflaschen gemacht 200ml, vom Bebewita, sie hat sie leider nicht getrunken, jetzt steht sie im Kühlschrank,wie lange darf ich sie aufbewahren??

Beitrag von jiminy87 24.03.11 - 13:14 Uhr

Huhu#winke,

meine Hebamme meinte das man die Milch nicht länger als 1 Stunde aufheben darf.

lg

Beitrag von sunnystarlett 24.03.11 - 13:25 Uhr

Lt. meiner Hebamme höchstens eine Stunde und wieder aufgewärmt werden sollte sie eh nicht.

VLG,
Nadine

Beitrag von lilalaus2000 24.03.11 - 13:27 Uhr

Hallo

nicht länger als eine Stunde, wenn sie warm bleibt.

Im Kühlschrank 24 Stunden.


War im Krankenhaus auch so.

Die HA-Nahrung haben die uimmer um Mitternacht angerührt und in den Kühlschrank und die Mamas konntesn sich da diese in Babyflaschen abfüllen ab in die Mikrowelle und fertig.....


Ja und wenn die das im Krankenhaus so gemacht haben kann es zu Huase auch nicht verkehrt sein.

meine Kleine ist 9 Monate und ich konnte nicht stillen (nur kurz)
seither ist die Milch 24 Stunden max im Kühlschrank und sie hatte damit noch nie Probleme, entwickelt sich gut und alles ist in bester Ordnung.



#winke

Beitrag von gussymaus 24.03.11 - 14:05 Uhr

und alles was im KH gemacht wird ist ok oder was?!
das würde ich so nicht unterschreiben...

bei uns wird auch gerne 2 tage alten kinder nflaschenmilch gegeben weil die mama ja keine milch hat - am zweiten tag hat kaum eine utter schon einen milcheinschuss, völlig normal und genau falsch das saugbedürfnis des kindes für flaschenmilch zu verschwenden... absoluter still-killer...

und babys von KS mamis müssen bei uns im KH auch plärren bis mama dreimal geklingelt hat - klar, braucht ein neugeborenes unbedingt...

ich hör lieber auf... aber schön, das du im KH keine pannen hattest...

Beitrag von lilalaus2000 24.03.11 - 14:14 Uhr

Haha,
das Krankenhaus ist eine Katastrohe sage ich dir!!!
Die waren echt Deppen.


Doch was die Milch angeht, so handhabe ich das seit 9 Monaten so und alles ist ok. Wie gesagt, meiner Muas fehlt nichts, sie hat gut aufgeholt und ist munter und fröhlich.

Jede Mama kann das machen wie sie es will, ich berichte nur, dass meine mit Milch aus dem Kühlschrank und dann erwärmen, nie probleme hatte und es ihr an nichts fehlt.


#winke

Beitrag von gussymaus 25.03.11 - 17:36 Uhr

klar... ich kenne auch zwei familien wo das so gemacht wurde. jeweils be zwei kindern. eins dieser vier kinder hatte allerdings ständig durchfall - bis sie mehr vom famileintisch essen konnte... kann man sich bei denken was man will...

ich finds aber auch nicht so einen aufwand das zeug frisch zuzubereiten und so auf nummer sicher zu gehen...

Beitrag von lilalaus2000 25.03.11 - 17:46 Uhr

Wie gesagt, kann jeder machen wie er will. Hätte meine Probleme, dann würde ichs vielleicht anders machen?! Kann ich aber nicht sagen, weil bei uns alles ok ist und Durchfall hatte sie nur beiotaviren, doch die kamen bestimmt nicht von der Milch :-)
Und es ist auch alles wieder gut :-)


LG

Beitrag von sunnystarlett 24.03.11 - 14:14 Uhr

also soll ich den Hinweis auf meiner Packung Bebivita überlesen: Nicht in der Mikrowelle erwärmen wegen Überhitzung? #kratz

Beitrag von lilalaus2000 24.03.11 - 14:22 Uhr

Man muss ja nicht umbedingt die Mikrowelle nehmen, es gibt auch Flaschenwärmer oder eben wenn keiner im Haus ist - einfach in ein Wasserbad. Ist jedem selber überlassen.

Und ja, in der Mikrowelle kann man sehr schnell die Milch zu heiß machen - ich weiß mittlerweile wieviele Sekunden ich bei wieviel ml Milch brauche, damit sie die exakt passende Temp hat.

Beispiel: 250 ml Milch in der Glasflasche braucht genau 42 Sek
100 ml Milch brauchen 17 Sekunden....

Da ist auch jede Mikrowell anders. Die Gefahr der Überhitzung ist gegeben, ganz klar, doch auch JEDE Mama überprüft hoffentlich die Temp am Handgelenk oder Termometer. Hoffe ich.

Beitrag von carlotka 24.03.11 - 19:22 Uhr

Die FRage ist, ob die Milch im Krankenhaus nicht von der Milchküche fertig gemacht wird.
Und so sauber wie die Milchküche kannst du nicht arbeiten.
Für den Privatgebrauch sollte Milch immer frisch gemacht werden. Ich hatte da auch mal ne Studie zu der Keimvermehrung von daheim zubereiteter Flaschenmilch für 24h. Mal schaun, ob ich sie noch finde.

Beitrag von gussymaus 24.03.11 - 14:01 Uhr

aufbewahren kannst du sie so lange du willst, nur dem kind solltest du sie nicht mehr füttern #cool

denn aufwärmen solltest du sie gar nicht... ich würde sie nur ne stunde lang füttern, dann vielleicht noch wenn dein kind sie kalt mag und ihr unterwegs seid und du keine gelegenheit hats ne frische zu machen oder so. aber normalerweise würde ich sie nach dem abkühlen wegkippen und eine frische machen wenns nötig ist.

Beitrag von munre 25.03.11 - 11:24 Uhr

Lol jetzt musste ich doch über einige Antworten schmunzeln
Ich habe einige Zeit in der Milchküche einer hochangesehenen Uniklinik gearbeitet.
Und da wurde es auch so gehandhabt Milch für den ganzen Tag zubereiten und dan abkühlen und dann sind sie 24h lang haltbar.

Lg

Beitrag von gussymaus 25.03.11 - 17:49 Uhr

ich würde aber auf nummer sicher gehen und frisch machen...

oder höchstens für die nach "vorkochen" vitaminschonend ist es ja auch grad nicht zweimal warm zu machen... wird bei der milch ja nicht anders sei als beim gemüse...