Hackfleisch diättauglich?

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von sophieswelt 25.03.11 - 18:31 Uhr

Hallo,

ich habe mir heute zum Beispiel zum Mittag Hackfleisch mit Auberginen zubereitet. In der Pfanne schön angebraten mit Schafskäse und Tomatensoße. War sehr lecker.

Es hat ja auch null Kohlehydrate. Das is schonmal gut. Aber auch ziemlich viel Fett, leider. Ich nehme schon die Lightvariante mit 20 Prozent Fett...

In meinem Glyxbuch is es als "gelb" markiert, also man kann es sich ab und zu leisten....

Was sagt ihr zu Hackfleisch? Kann ich das zu Mittag oder auch mal zum Abendessen bedenkenlos zu mir nehmen?

#herzlich Sophie

Beitrag von ta.mira 25.03.11 - 19:02 Uhr

zu einer diät würde ich eher zu rinderhack greifen da es fettärmer ist. und am besten wäre es frisch beim metzger durchdrehen lassen ohne "speckzulage". normales fleisch hat pi mal daumen etwas mehr als 100kcal pro 100g. hack aus der truhe etwas mehr als 200kcal pro 100g. teilweise sogar über 300kcal.

Beitrag von schnuggi2009 25.03.11 - 19:36 Uhr

#pro
Tatar ist am fettärmsten ... aber leider auch am teuersten ... wie das gemischte- oder Rinderhack. Aber Hackfleisch an für sich ... kannst Du auch abends essen ... da es sich hierbei um Eiweiss handelt ... man sollte halt das Fett nicht unterschätzen !!!

Beitrag von schnuffinchen 25.03.11 - 19:44 Uhr

Sorry, aber Hackfleisch ist ganz sicher nicht geeignet für eine Diät! Das ist neben Bauchfleisch so ziemlich das fetteste, was man sich an Fleisch auf den Teller packen kann.

Ich würde Geflügelfilet, Rinderfilet, Kalbsfilet, Schweinefilet bevorzugen. Ansonsten Tartar anstatt Hack! Das danken Dir dann auch Deine Blutwerte.

Beitrag von tigerbaby1976 25.03.11 - 19:45 Uhr

hallo,
ich würde auch zu Tatar greifen. Ist zwar wesentlich teurer, aber dafür wesentlich fettärmer.
Gruss

Beitrag von aussiegirl600 25.03.11 - 21:54 Uhr

Ich würds davon abhändig machen was du sonst an dem Tag isst. Wenn du den Rest des Tages fettarm isst, dann passt das schon. Und ich würd den Käse weglassen und drauf achten dass NULL anderes Öl drin ist.

Beitrag von 1familie 25.03.11 - 22:51 Uhr

hi,

es kommt darauf an.
ICh persönlich suche mir mageres Fleisch aus, egal von welchem Tier und lasse es mir frisch durchdrehen ;-)

Heute gab es Lamm-Bouletten

LG

Beitrag von vanessaja 26.03.11 - 13:32 Uhr

Also bei mir hat die Lightvariante 9% Fett(Lidl, Kaufland), die kannst du prima essen, pass halt auf die Menge auf.. Klar kann man Hack essen wenn man abnehmen will #mampf

Beitrag von sassi31 27.03.11 - 03:26 Uhr

Ist das abgepacktes Hackfleisch? Da habe ich neulich einen Fernsehbericht gesehen, in dem gesagt wurde, dass abgepacktes Hackfleisch erheblich mehr Fett enthält, als frisches Hackfleisch vom Metzger.

Beitrag von mauseannie 26.03.11 - 19:21 Uhr

Rinderhack ist ok, vor allem wenn Du einen guten Metzger hast, der nicht das billige fette Fleisch mit reinhaut. Schwein(ehack) wuerde ich generell die Finger von lassen.

Beitrag von bluemotion 26.03.11 - 22:17 Uhr

Wir nehmen auch nur Rinderhack. Ist fettärmer und gesünder. Und das allerwichtigste: es müffelt nicht so stark wie Schweinehack. Als wir es `damals`noch genommen haben, hätte ich jedesmal Ko**** können.

Aber Tatar ist am kalorienärmsten.

Beitrag von peffi 27.03.11 - 20:22 Uhr

Hi,
ist wie alles andere auch gar kein Problem, wenn Du es nicht ständig isst.

Und wenn ich die Menschen beobachte, die überhaupt keine KH mehr zu sich nehmen und haufenweise Fleisch und Fett in sich reinschaufeln und trotzdem abnehmen, kann ich mir nicht vorstellen, dass es bei Dir nach hinten los geht, wenn Du das einmal isst.

LEG
Peffi