Unschlüssig Entbindung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caro1011 28.03.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

ich habe soviel Angst vor der Geburt das mir die Zeit viel zu schnell vergeht.
Frage mich gerade was besser ist Kaiserschnitt oder normale Geburt????
Was meint ihr?

Nächste Frage wenn ich mich für einen Kaiserschnitt entscheiden würde, wie bekomme ich den? Fragte meine Ärztin danach und die meinte nur ja das erste kam doch auch ohne Komplikationen.

Toll mhm, hatte ein Jahr probleme mit der Narbe. Habe bei der Geburt meiner Tochter viel Blut verloren und auch dadurch meine Probleme gehabt und das schlimmste ich muss echt schnell sein wenn ich auf die Toilette muss und habe Angst husten zu müssen. Ich will mir ja kein Pippi #hicks in die Hose machen - sorry #klatsch

Hab angst das das jetzt alles noch schlimmer wird.

Lg sorry fürs blabla Caro mit Baby 19. Woche inside

Beitrag von sephora 28.03.11 - 09:44 Uhr

Hattest du schonmal einen KS?

Beitrag von sephora 28.03.11 - 09:46 Uhr

also ich persönlich würde mich jederzeit für eine natürliche GEburt entscheiden, wenn es keine Komplikationen gibt. mit PDA ist das doch alles kein problem, falls du Angst vor den Schmerzen hast. Außerdem hast du im Normalfall danach keine probleme mit Narbe, keine Schmerzen, kannst sofort aufstehen...und ich finde das Geburtserlebnis ist auch nicht zu vergessen. Wie gesagt, wenn du Horror vor den Schmerzen hast, dann kannst du diese ja mit einer PDA umgehen...lg

Beitrag von perladd 28.03.11 - 09:49 Uhr

Also ich würde niemals einen wunschkaiserschnitt machen und finde das auch richtig, dass ärzte das so einfach nicht mehr machen dürfen.

Wieso tun manche ihrem körper das nur freiwillig an? Eine geburt ist ein ganz natürlicher vorgang und einfach von der natur so vorgesehen. Ich würde einen kaiserschnitt nur im notfall über mich ergehen lassen, denn ich finde es einfach viel schöner sich durch eine normale geburt aufs baby einzustellen.

Respekt habe ich natürlich auch davor, aber ich würde mich niemals freiwillig aufschneiden und mein baby heraus reissen lassen.

Inzwischen gibts doch pda´s und wenn du so viel angst hast rede offen mit deiner hebi darüber.

Ich musste letzte woche auch ins krankenhaus wegen wehen und dachte es geht los. Hatte schon angst vor diesem moment, aber wurde bestens betreut und mir wurden viele ängste genommen die bei mir allerdings erst mit den wehen aufgetaucht sind. Beim nächsten mal (wenns dann wirklich los geht) bin ich noch entspannter.

Beitrag von caro1011 28.03.11 - 09:49 Uhr

Erste Geburt war eine normale Entbindung ohne Medikamente habe in der Badewanne entbunden.

Beitrag von sephora 28.03.11 - 09:52 Uhr

in der Wanne darf man ja keine PDA nehmen..also ich würde es an deiner stelle so machen. halt es dir doch offen, informiere dich über PDA, ich hatte eine...sie lag super und ich hatte wirklich KEINE schmerzen mehr. Ok, die ersten STunden eröffnungswehen waren nicht gerade schön, es hat auch länger gedauert...aber man kann ja schon frühzeitig ne pda verlangen. Das wusste ich damals allerdings noch nicht. Diesmal bin ich schlauer...

Beitrag von bjerla 28.03.11 - 09:49 Uhr

Ich kann/will jetzt nicht von nem KS abraten, denn ich hatte ja auch einen, aber lustig war das wirklich nicht. Es tat höllisch weh die ersten Tage danach und gerade mit nem Kleinkind zu Hause, würde ich es vorziehen das nächste Mal spontan zu entbinden. Selbst die Frauen nach ner Saugglockengeburt waren im Kh viel fitter als ich.

Eine KS-Narbe kann auch lange brauchen zum heilen und was das pipi-machen angeht: da ist es egal, ob KS oder spontan. Da reicht schon die Belastung des BB durch die SS.

LG

Beitrag von arelien 28.03.11 - 09:55 Uhr

Moin ,

Also ich hatte beides.
Und ich würde mich wenn es med. nicht Notwendig ist NIE NIE wieder zu dem Schritt eines KS bewegen lassen. Nicht du bringst das Kind auf die Welt sondern Ärzte.
Meine spontan Geburt war auch nicht grade eine Traumgeburt. 36 Stunden Kreissaal , Vorzeitiger Blasensprung mit mehrmaligen Geburtsstillstand und nen Kind mit nem Dickkopf (37cm Kopfumfang).
Meine Dammschnittnarbe tut mir heute nach über 2 Jahren zwischendurch auch noch Weh. Tipp meiner Hebamme ..Dammmassage und viel Sex.
Und sie sagte nach einer zweiten Spontanen Entbindung sollen die Schmerzen auch besser werden weil das Gewebe gedehnt wurde.
Aber ich denke mir nur weil es einmal seine Problemchen dabei gab muss es nicht ein zweites mal auch so sein. Jeder Schwangerschaft ist anders und so auch jede Geburt.

An deiner Stelle würde ich die Geburt auf mich zu kommen lassen. Und im Notfall würden sie auch noch einen KS unter der Geburt also Wehen machen.
Wie oben schon von jemanden gesagt kannst du dir notfalls auch ne PDA geben lassen..Oder so ne andere Spritze...Die ist echt toll..man fühlt sich echt besoffen.

Also ich würde keinen Kaiserschnitt machen lassen wenn es nicht med. Notwendig ist. Dein Kind hat keine Chance sich drauf vorzubereiten und kann nicht selbst bestimmen wann der richtige Zeitpunkt ist um auf die Welt zu kommen.

Dir alles gute bei der Entscheidung

Arelien mit Babyboy inside (25SSW)

Beitrag von anna.blume 28.03.11 - 11:15 Uhr

halllo caro,
ich hatte einen notkaiserschnitt, und ich sag dir, die narbe ist auch kein zuckerschlecken. KS ist ne große bauch-op, das wird hier gern mal unterschätzt.
ich bin auch wieder schwanger und werde auf jeden fall eine natürliche geburt anstreben.
ich würd dir empfehlen, mal was über "hypnobirthing" zu lesen. mir hilft das sehr und macht zuversichtlich.

lg, anna

ps: besser fürs baby ist natürlich ne spontane geburt, aber das wirste sicher wissen.