Wie wirkt sich Ernährung auf Muttermilch aus?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von superlaus 29.03.11 - 18:13 Uhr

Ihr Lieben,
unsere kleine Süße ist nun 3,5 Wochen alt und wog bei Geburt 3025g und mittlerweile 3800g.
Meine Frage steht ja schon oben. Ich meine im Speziellen: Ich habe im Moment einen furchtbaren Heisshunger auf Süßigkeiten und speziell Schokolade. Dem kann ich auch nur schlecht widerstehen. Ist meine Muttermilch dadurch "zu kalorisch", sprich kann meine Kleine dadurch "zu dick" werden? Sie hat in 9 Tagen 600g zugenommen und dass beunruhigt mich ein wenig?

danke für Eure Antworten

superlaus

Beitrag von angeldragon 29.03.11 - 18:22 Uhr

die meisten freuen sich wen ihr baby zunimmt???

meine kleine hat in 4 wochen 1,5 kg zugenommen und der ka hat gesagt wir sollen weiter so machen sie nimmt wunderbar zu und das ist gut so

780 g in 3,5 wochen ist doch völlig normal #gruebel#gruebel

deine süßsichkeiten machen die milch nicht fetter als sie vorher schon wahr sie ist genau abgestimmt auf den appetit deines babys da hast du halt ein kleinen vielesser erwischt ;-)

Beitrag von angeldragon 29.03.11 - 18:23 Uhr

hab vergessen zu sagen das die süßsichkeiten wohl eher auf deine hüften schlagen werden #rofl

Beitrag von berry26 29.03.11 - 18:24 Uhr

Hi,

du kannst essen und trinken was du willst. Die Nährstoffe in der Muttermilch ändern sich dadurch nicht zumindest nicht spürbar.

Reife Muttermilch ist bei jeder Frau überall auf der Welt beinahe identisch von der Nährstoffzusammensetzung.

LG

Judith

Beitrag von zweiunddreissig-32 29.03.11 - 18:25 Uhr

Nein, deine Milch bleibt konstant, egal was du isst.
Dass die Kleine so schnell zunimmt ist beim Stillen absolut normal und ein sehr gutes Zeichen!
Es wird aber die Zeit kommen, wo ihr Gewicht verlangsamt oder gar auf der Stelle bleibt. Es kommt davor, dass die Kleinen in Schüben zunehmen.

Aber du musst mit deinem Drang nach Süßem verdammt aufpassen! Ich hatte diesen blöden Heißhunger auch und hab all die Schwangerschaftskilos, die ich gleich nach der Geburt verloren hab, wieder zugefuttert und wog ebenso viel wie kurz vor Entbindung#zitter. Glaub mir, es ist sauschwer, diese Kilos wieder loszuwerden. Insbesondere, wenn man nicht mehr stillt.

#winke

Beitrag von lienschi 29.03.11 - 21:44 Uhr

huhu,

wie die anderen schon geschrieben haben bleibt die Zusammensetzung der Muttermilch immer nahezu gleich, egal was du isst.

Die gesunde Ernährung die stillenden Müttern immer empfohlen wird dient nur dazu die Mutter gesund zu halten und deren Nährstoffspeicher aufzufüllen, da sie ja alles gute in die Milch stecken muss.

Solange es dir nicht auf die Hüften schlägt kannst du ruhig deinem Süßigkeiten-Hunger nachgeben... gerade in der Stillzeit weiß der Körper eigentlich am besten was er braucht und verlangt stärker danach.

lg, Caro