Die abendliche Schreiphase....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von 2joschi 30.03.11 - 19:22 Uhr

Hallo ihr Lieben,

bin total am Ende..mein Süße (9 wochen alt) brüllt jeden Abend wie am Spieß.....#schwitz#heul Bin total fertig.. Gott sei Dank hab ich das Glück, dass mein Mama hinter uns wohnt!!! Sonst würd ich durchdrehen...sie kommt jeden Abend und nimmt sie uns für 2 Stunden ab. Ich bin ihr so dankbar dafür...#kuss

Wer hat auch Erfahrung damit??? Wie lange dauert sowas??? Der Kinderarzt hat auch gemeint, is ne Phase.....geht seit fast 2 Wochen so.
Unser Abend ist völlig im Eimer......:-(

lg Susi

Beitrag von 2911evelyn 30.03.11 - 19:29 Uhr

Hatten wir auch...ging von ca. 8 Woche- ca. 13. Woche..war dann schlagartig weg, genauso wie es kam.

Habe versucht die Tage reizarmer zu gestalten (nicht in die Stadt, Cafes etc..) und habe ihn mit ruhigen Worten und sanfter Bauchmassage immer beruhigen können.

Die Kleinen verarbeiten ihre vielen Eindrücke vom Tag und bauen durch das Schreien ihre Spannung ab.

Hab auch ein Schreiprotokoll geführt..um mal Überblick zu bekommen, wann, zu welchen Gegebenheiten und in welchen Umständen, wielange etc...

Liebe Grüsse Laura, mit schlafendem Goldschatz (am Sonntag 7 Monate)#verliebt

Beitrag von jessi201020 30.03.11 - 19:32 Uhr

huhu,

hat Luca auch immer mal wieder , er ist jetzt 10 Wochen alt. Geht meistens von 19-21 Uhr , war aber auch schonmal ganze 4 Stunden, da konnte man ihm rein gaaaar nix recht machen, weder Arm noch sonst was.
#schock#schock#schock#schock#schock#schock#schock
Habe gehört , dass es ab dem 3 Monat also ca 12 Wochen bessser werden soll. Ich empfinde es auch langsam viel besser. Er hat das jetzt nur noch 2 x die Woche, sonst war es jeden Tag fast



LG

Beitrag von 2joschi 30.03.11 - 19:38 Uhr

Na das lässt hoffen....#schwitz

Hab irgendwie gerade eh das Gefühl wir entwickeln uns zurück...die Blähungen sind wieder schlimmer, sie ist wieder unruhiger....etc.

Die ganzen "negativen"Dinge, die sich verbessert haben, werden wieder schlimmer....warum ist das so????#schmoll

lg Susi, die langsam verzweifelt....#schmoll

Beitrag von hebigabi 30.03.11 - 21:34 Uhr

In diesem Alter haben die Mäuse einen Entwicklungssprung- im Gehirn passiert ganz viel und sie setzen es in Schreierei um.

Du bist nicht alleine damit - glaube mir.

LG

Gabi

Beitrag von cado 30.03.11 - 19:42 Uhr

hey,

hatten wir auch bei beiden kindern. ich weiß wie du dich fühlst!!!
bei der großen hat clusterfeeding ganz gut geholfen (immer wieder für kurze zeit anlegen, schmusen, anlegen, schmusen - kann über stunden gehen, aber manche babys brauchen das).
die kleine wollte leider nicht an die brust. die hab ich dann schreiend durch die gegend getragen oder auf dem pezzi-ball gewippt (leider kommt mein mann abends nie vor 21.00 uhr nach hause und ich weiß noch, dass ich damals oft einfach mit der maus mitgeheult hab, weil ich so am ende war).

ging so etwa von der 6. bis zur 12. woche. die hochphase hatten wir mit etwa 8 wochen. ich weiß, dass einem in solchen phasen wochen wie jahre vorkommen können, aber da müsst ihr zusammen durch. ist sehr nervenaufreibend aber ganz normal.
kopf hoch, es kommen auch wieder ruhigere abende!

ich wünsch dir viel kraft und schicke LG,
cado

Beitrag von 2joschi 30.03.11 - 19:49 Uhr

Danke, dass lässt mich schon mal hoffen.....ich bin gerade so am Ende mit den Nerven, dass ich mir denke, ob es gut war in meinem Alter (werd im Juli 6) ein Kind zu bekommen...#schmoll

Und dann muss ich wieder weinen, weil die Gedanken so gemein sind..ich habe ein süße Tochter, Wunschkind, sie ist gesund und ja eigentlich so niedlich und lieb...#heul Hoffentlich ist das bald vorbei...

Beitrag von 2joschi 30.03.11 - 19:55 Uhr

Meinte natürlich "ich werde im Juli 36!!!!!!#schrei

Beitrag von cado 30.03.11 - 20:06 Uhr

bei unserer großen war ich damals fest davon überzeugt, dass wir nie, nie nie im leben ein weiteres kind bekommen werden :-D.

aber gott-sei-dank vergisst man diese schrecklichen phasen auch ganz schnell wieder wenn sie rum sind.

und gräm dich nicht wegen solcher gedanken. es gab und gibt bei mir immer wieder momente, wo man alles anzweifelt und sich nach der nächsten babyklappe sehnt ;-) auch das ist nicht ungewöhnlich. du hast deine kleine doch trotzdem lieb und bist für sie da.
mamas sind halt auch nur menschen mit begrenzten kräften und die nerven liegen gerade im anfänglichen hormonchaos oft noch sehr blank.

sieh dich und deine kleine als team. gemeinsam übersteht ihr diese schreiphasen ganz sicher!

alles gute, cado

Beitrag von 2joschi 30.03.11 - 20:12 Uhr

Danke, das tut mir wirklich gut.....Natürlich lieb ich meine Süße-und wie...aber momentan ist es echt schwierig ud soooooo anstrengend....

Ich hoffe-und das inständig-das es bald besser wird!!!

Danke für Deine tollen Worte-das baut mich echt auf.....#liebdrueck

lg Susi

Beitrag von mia2485 30.03.11 - 22:29 Uhr

Hallo,
kann dich voll verstehen. Aber bleibe weiterhin ruhig, es wird besser.
Wir hatten diese Schreiphase auch. Ich möchte dir jetzt keine Angst machen, aber bei uns fing sie
mit dem 10. Lebenstag an und hörte mit etwa 3 1/2 Monaten erst wieder auf.
Unsere Maus hat dabei nicht einen einzigen Abend ausgelassen :-) und auch immer so ihre
2-3 Stunden gebrüllt.
Bei uns hörte es von heute auf morgen einfach auf.
LG Mia

Beitrag von gingerbun 30.03.11 - 23:08 Uhr

Meiner schreit zwar nicht wie am Spiess und auch nicht 2 Stunden am Stück aber er hat derzeit auch manchmal das Problem dass er nicht zur Ruhe kommt. Das Tragetuch bewirkt wahre Wunder !!!
Gruß!
Britta