Einfuhr USA

Archiv des urbia-Forums Urlaub & Freizeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Urlaub & Freizeit

Urlaub am Meer oder Ferien auf dem Bauernhof, ein Wochenendausflug ins Grüne oder der Spieleabend zu Hause - hier gibt es Anregungen für alles, was das Leben noch schöner macht! Eine wertvolle Hilfe bei der Urlaubsvorbereitung sind übrigens unsere Urlaubs-Checklisten.

Beitrag von snoopygirl-2009 31.03.11 - 08:49 Uhr

Nächste Woche fliegen wir in die USA und irgendwie kann mir keiner so wirklich sagen ob ich das Babymilchpulver meiner Tochter mitnehmen kann. Im Reisebüro wissen sie von nix und im Inet find ich auch nichts konkretes. Ich müsste drei Dosen mitnehmen, wie gesagt in Pulverform, natürlich orginalverschlossen.

Wir haben einfach keine Ausweichmöglichkeit, Ylva bekommt Ziegenmilch. Meine Geschwister schauen schon ob sie drüben was finden, sind bis jetzt aber nicht fündig geworden.

Nächstes Problem: Verpflegung während der Reise. Wir sind insgesamt etwa 20 Stunden unterwegs, haben alle irgendwelche LM-Allergien und können nicht einfach irgendwas essen...wieviel und wie verpackt und was darf ich mit ins Flugzeug nehmen?

Fragen über Fragen...#schwitz Wäre echt dankbar über konkrete Infos.

LG

Beitrag von couchtisch 31.03.11 - 10:55 Uhr

hallo,

die babynahrung ist kein problem normalerweise. wenn das reisebüro nichts weiß dann ruf bei eurer fluglinie an die müßen es ja 100% wissen.

wir konnten für unseren sohn auch alles mit in den flieger nehmen.

wegen der lebensmittelallergie würd ich auch nochmal nachfragen, da gibt es auch anderes essen im flieger für euch. mitnehmen in den flieger können du und dein mann nichts, sonst würde das ja jeder machen.

wie gesagt am besten bei der airline anrufen, die wissen es.

LG couchtisch

Beitrag von maari 31.03.11 - 11:29 Uhr

Hi,

die Einfuhr pflanzlicher und tierischer Produkt ist verboten bzw. kann zu Problemen führen. Den Amis traue ich zu, dass da auch Milchpulver drunter fällt. Fragt doch einfach mal da nach: http://www.cbp.gov/xp/cgov/travel/id_visa/arriving_travelers.xml

Ansonsten darfst Du natürlich Lebensmittel mit an Bord des Flugzeuges nehmen (außer vielleicht bei einigen Billigfluglinien und natürlich gelten die Regelungen für Flüssigkeiten auch für Trinkbares), vor allem wenn es diätetisch nötig ist.
Ihr solltet sie halt verzehrt haben bis ihr in den USA ankommt, denn wie gesagt, die Einfuhr geht (eher) nicht, v.a. wenn es sich um Obst o.ä. handelt. Ich nehme nur noch irgendwelche eingeschweißten Sachen - Kekse, Gummibärchen o.ä. mit. Denn meine Mutter verbracht bei der USA-Einreise einmal einen geraumen Zeitraum mit einigen leicht genervten Zollbeamte wegen einer Birne, meine Schwester wurde mal ausführlichst gefilzt weil der Fahndungshund an ihrem Gepäck anschlug - da war mal Obst drin gewesen!

LG Maari

Beitrag von fernweh123 31.03.11 - 13:02 Uhr

Hallo,

wie????? Im Reisebüro wissen die nix????
Die sollen sich mal auf ihren gepflegten Hintern setzten und das für dich rausfinden. Immerhin bist du deren Kunde, der schlussendlich deren Gehälter bezahlt!!!
Man, ich verstehe echt nicht, das manche das immer noch nicht checken :-[
Geh dahin und bestehe drauf, dass die sich für dich an die Fluglinie wenden und sag, du willst es schriftlich.

UUUUND sag denen sie sollen ESTA und TSA nicht vergessen, wenn die schon so nachlässig sind. Nicht dass ihr nachher gar nicht einreisen dürft.

Alles gute und guten Flug

fernweh123

Beitrag von maari 31.03.11 - 14:26 Uhr

Der Fluglinie dürfte herzlich egal sein, ob sie das Milchpulver in die USA einführen darf. Das ist - unter Garantie - der falsche Ansprechpartner!
Denn bis ins Flugzeug bringt sie das Zeug mit Sicherheit, im Zweifel im Koffer - die Frage ist wie's bei der Immigration aussieht. Und das würde ich lieber direkt abklären, bevor irgendjemand Stuss erzählt und sie dann nachher dumm dasteht.

Beitrag von waldwuffel 31.03.11 - 16:52 Uhr

Hi,

schau mal, ob hier was dabei ist

http://www.walmart.com/browse/Feeding/Formula/_/N-95fyZaq90Zaqce/Ne-2p47?_0&catNavId=133283&path=0%3A5427&povid=cat133283-env203203-module287372-lLink1&ref=125863.426958&search_sort=5&selected_items=+&tab_

Ich denke schon, dass es hier entsprechendes Milchpulver gibt, da die Klassenkameraden unserer Kinder fast alle irgendwelche Allergien haben.

Ansonsten...wir haben auch schon Tee und Pumpernickel mitgebracht. Das haben wir immer ordentlich auf dem Zettel im Flieger angegeben. Schlimmstenfalls hätten wir es halt wegschmeißen müssen. Es war aber immer ok. Ich denke bei allergiebedingter Nahrung ist das erst recht kein Problem.

LG und viel Spaß in den USA aus dem Tornado geplagten Florida.

waldwuffel

Beitrag von leni.pfeiffer 01.04.11 - 16:24 Uhr

Hallo,
originalverpackte Sachen sind bei der Einfuhr kein Problem, was nicht geht, sind frische Sachen insbesondere Obst und Fleisch. Wir haben auch schon Baeckerbrot eingefuehrt (und das auch beim Zoll angegeben).

Hier ist die Seite des Zolls, da kannst Du genau nachlesen, was Du mitnehmen darfst:
https://help.cbp.gov/app/answers/detail/a_id/82

Zur Verpflegung waehrend der Reise: wo steigt Ihr um? In der USA? Bis zur ersten Landung in der USA koennt Ihr an Lebensmitteln quasi alles mit ins Flugzeug nehmen. Getraenke unterliegen allerdings anderen Bestimmungen.
Alles was Ihr nicht einfuehren duerft, koennt Ihr dann im Flugzeug lassen.

Liebe Gruesse und viel Spass im Urlaub. Leni

Beitrag von rala70 04.04.11 - 11:26 Uhr

Wir waren letztes Jahr schon mit unserer Kleinen in den USA. Babynahrung kannst Du mitbringen. Ich hatte auch Milchpulver mit und habe es den Zöllnern gesagt, war kein Problem.