Sind Affären ok?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von kannmanoderfrau 31.03.11 - 15:56 Uhr

Ich habe ein sehr nettes Parallelsexualleben mit einem absolut heißen Mann.
Inzwischen seit 4 Jahren aber tatsächlich nur auf rein sexueller Ebene.
Ich habe ihn sehr gern, aber wir lieben uns nicht.
Wir treffen uns normal so 2 bis 3 Mal im Monat, gehen essen, fahren zu ihm, vögeln und das wars. Meist wenn mein Kind bei Oma übernachtet und ich *mit meinen Mädels ausgehe*
Mein *eigentlicher* Partner, mit dem ich auch zusammen lebe und ein gemeinsames Kind habe, ahnt davon natürlich nichts.
Nun habe ich mich die Tage mal reflektiert. Kann das gut gehen? Sollte ich vielleicht doch meine Beziehung aufgeben? (Ich meine jetzt für mich, ich möchte nicht mit meiner Affäre leben sondern eben allein dann) Der Sex mit meinem Mann ist leider absolut unerfüllend und ohne Ausgleich kommen wir da nicht mehr zusammen irgendwie.

Beitrag von thea21 31.03.11 - 16:00 Uhr

Das musst du doch wissen.

Schlimmer als das körperliche betrügen, ist die Unehrlichkeit, wenn du damit leben kannst, solltest du eher deine Beziehung als dein Sexualleben deinem Mann gegenüber überdenken.

Beitrag von simone_2403 31.03.11 - 16:01 Uhr

Hallo

Um auf deine Überschrift zu antworten : Nein,denn einen Menschen den ich liebe/geliebt habe möchte ich diesen lügen und betrügen nicht aussetzen.Das ist MEINE Meinung,es gibt aber sicherlich Leute,die das ganze anders sehen.

Wenn ich für meinen Partner nichts mehr empfinde,ziehe ich meine Konsequenz,die Trennung daraus.So muss ich weder ihn,noch mein Umfeld und am allerwenigsten mich belügen.

Gruß

Beitrag von litalia 31.03.11 - 16:03 Uhr

freitag ist doch erst morgen #kratz

Beitrag von ....mella.. 31.03.11 - 16:11 Uhr

#pro

Beitrag von wien70 01.04.11 - 22:12 Uhr

Ich lese solche Antworten oft... schreiben hier wirklich so viele Leute unwahre Geschichten? Oder aergert man sich damit ueber dumme Geschichten?#kratz

Beitrag von emily86 31.03.11 - 16:23 Uhr

beim lesen erst #schock
dann #kratz
dann #gruebel

fazit: eindeutig #nanana

du belüglst und betrügst deinen mann/deine Familie seit 4 Jahren?!?
frag dich einfach immer wie du dich fühlen würdest,
wenn dein Mann dich so hintergehen würde!

So Menschen kann ich nciht verstehen.
Ich kann eine Affäre durchaus nachvollziehen.
dann aber bitte ein paar Wochen sinnlose Sex
und danach den Kopf wieder einschalten und überlegen,
was einem in der Beziehung fehlt...

Ich shee schon jetzt wieder einen Thread im ungeplant SS forum:
hilfe ich bin SS und weiß nicht wer der Vater ist
oder
hilfe ich bin SS aber icht von meinem Ehemann
#augen

Beitrag von kannmanoderfrau 31.03.11 - 16:33 Uhr

Ich verhüte natürlich gewissenhaft. Und von wem mögliche Unfälle kämen, kann ich eindeutig zuordnen, weil ich mit meinem Mann nicht schlafe.
Aber das halte ich ehrlich für ausgeschlossen, auch wenn man ja nie nie sagen sollte.
Ich weiß genau, was mir in der Beziehung fehlt. Nur ist eben die Frage für mich, ob es sich noch lohnt, das alles aufrecht zu erhalten und wenn ja wofür. Weil momentan bin ich nur noch da wegen des Kindes. Bei uns ist völlige Eiszeit und das nicht erst seit gestern.

Beitrag von frotteemonster 31.03.11 - 16:47 Uhr

na dann geh doch. Wegen des Kindes kann nicht sein...

Oder liegt es doch an der bequemen Lebenssituation, wenn du von deinen Mädlsabenden nach Hause kommst?
Sowas gibt man doch ungern auf. Auch nach einer längeren Eiszeit nicht... da sucht man sich lieber einen absolut heissen Mann ;-)
...für nebenbei.

Beitrag von kannmanoderfrau 31.03.11 - 17:01 Uhr

Was die wirtschaftliche Situation angeht, hat er mehr zu verlieren als ich.
Mir wird es nicht schlechter gehen ohne ihn.

Beitrag von frotteemonster 31.03.11 - 16:41 Uhr

"Sollte ich vielleicht doch meine Beziehung aufgeben?"

Naja, wenn du ihn nicht mehr liebst, dann wäre dies eine sinnvolle Entscheidung. Für JEDEN.

Wenn du ihn liebst...
dann ist so ein Doppelleben ein Genickbruch für ihn und auf eine gewisse Art und Weise auch für dich.

Nein, dich würde ich nicht als Parnerin haben wollen.

Widerrum, viell. kennt er ja deine "mädlsabende" und ist teilweise froh dich nicht erfüllen zu müssen und du für Ausgleich sorgst.

Beitrag von kannmanoderfrau 31.03.11 - 16:46 Uhr

Es liegt nicht an mir, das im Bett nichts passiert. Das war schon immer ein großes Problem bei ihm. Ich vermute, er ist asexuell. Er legt da einfach überhaupt keinen wert drauf. Daran sind auch seine vorherigen Beziehungen gescheitert. Vielleicht weiß er wirklich wo ich bin. Aber das ist nicht eindeutig nachzuvollziehen.
Das mit der Liebe ist die Frage, die ich versuche, für mich zu klären.
Es kriselt wirklich gewaltig bei uns und in den Hauptthemen Geld und Kindererziehung knallt es immer wieder.

Beitrag von borstie2000 31.03.11 - 16:48 Uhr

Schön, daß Dir Dein mittlerweile 4-jähriges nettes Parallelsexualleben so gefällt.

Ich finde es immer wieder ernüchternd, wie sich manche über Jahre hinweg so "bescheißen" - sorry, ein anderes Wort fällt mir dazu nicht ein.

Du bist halt einfach zu bequem, Dich von Deinem "eigentlichen" Partner zu trennen, statt dessen vögelst Du hinter seinem Rücken mit einem anderen. Warschenlich hast Du Dir ja schon die wildesten Ausreden ("Mädelsabende") dazu einfallen lassen um Deinen ahnungslosen Partner weiter zu täuschen.

Hast Du nicht genügend Courage, diese -für Dich- unbefriedigende Beziehung zu ihm zu beenden ? Stattdessen machst Du das seit 4 Jahren#schwitz.

Alleine schon die Frage "Sind Affairen ok?" - völlig unpassend bei Deinem Post.
Sollte bei Dir vielmehr heißen: "Den Partner hintergehen und belügen- und das seit 4 Jahren - ok?"

Ich bin kein extrem moralischer Mensch - ich habe auch schon betrogen und gelogen und umgekehrt mir ist das auch schon passiert. Aber man sollte auch nach einer gewissen Zeit erkennen, ob man sich mit so einem Verhalten selber noch in die Augen schauen kann.

Jeder ist seines Schicksals Schmied - wenn ich mit einem Partner nicht zufrieden bin (und das schreibst Du ja auch), dann sollte man auch die Konsequenzen ziehen und nicht diese miese Nummer abziehen.

Borstie

Beitrag von spaß in berlin 31.03.11 - 17:18 Uhr

moin moin,

also ich find es okay, wenn man sex und liebe trennen kann und du dich sonst in deiner beziehung wohl fühlst. wenn ihr natürlich sonst nur streitet, wäre wohl eine trennung sinnvoller, bekommt ja euer gemeinsames kind auch mit.

ich finde offene beziehungen super, so hat jeder seinen spaß und was der partner nicht weiß, macht ihn auch nicht heiß.

verhüten ist wichtig, aber das scheint ihr ja im griff zu haben ;-)

wünsch dir viel spaß



Beitrag von silbermond65 31.03.11 - 17:24 Uhr

ich finde offene beziehungen super, so hat jeder seinen spaß und was der partner nicht weiß, macht ihn auch nicht heiß.

Offene Beziehung ist ,wenn beide Partner ihren Spaß woanders haben ,damit einverstanden sind und das ganze auch vorher abgeklärt haben.
Das was die TE da macht ,ist einfach nur bescheißen.

Beitrag von renanja 31.03.11 - 17:34 Uhr

"ich finde offene beziehungen super, so hat jeder seinen spaß und was der partner nicht weiß, macht ihn auch nicht heiß."

Du findest es also gut, dass die TE eine "offene Beziehung" führt? Wie schön für sie....ich dachte nur immer, dass eine Beziehung etwas zwischen ZWEI Menschen ist und nicht einseitig bestimmt ist.
Soll heißen, dass es doch schön für den Ehemann wäre, wenn er wüßte, dass er mit seiner Frau eine offene Beziehung führt, oder? #kratz

Beitrag von bruchetta 31.03.11 - 18:24 Uhr

Eine Alternative wäre, es Deinem Partner zu erzählen in der Hoffnung, dass er zwischen Liebe und Sex differenziert.

Eine andere, Deinem Partner "beizubringen" wie sich ein erfüllendes Sexualleben gestaltet.

Beitrag von pfff 31.03.11 - 18:39 Uhr

ich sehe das wie ein vorschreiber.
nichts ist schlimmer als den eigenen partner, den man ja angeblich liebt, etwas vorzuspielen und anzulügen!

und wenn man schon fremdgeht oder ne affaire hat, dann sollte man den arsch in der hose haben und reinen wein einschenken.

Beitrag von gh1954 31.03.11 - 20:10 Uhr

Ich glaube nicht, dass dein Mann nichts ahnt. Wenn em so wäre, müsste er reichlich dumm sein.
Ich denke, er weiß das und ihm ist es recht, dass du deinen Ausgleich hast und er seine Ruhe hat.

Beitrag von justwoman 31.03.11 - 21:03 Uhr

Ganz klar nein ,aber das muss jeder slbst wissen und ich moechte kein Moralapostel sein .


Egal welche Seite sowas find ich Scheisse ,aber richtig ...

aber gut jedem das seine...

Beitrag von scotland 31.03.11 - 21:29 Uhr

Hi,

da wir in einer sehr pluralistischen Gesellschaft mit unterschiedlichen Wertvorstellungen leben muss das vermutlich jeder selbst herausfinden.

Für mich wäre das nichts, Treue ist einer der wichtigsten Faktoren überhaupt, finde ich.

GLG
Scotland

Beitrag von wien70 01.04.11 - 22:15 Uhr

Unglaublich!! Seit 4 Jahren schlaefst Du mit einem Mann und verbringst Zeit mit ihm (ihr geht ja auch essen und faehrt zu ihm) und scheinst ein reges und erfuellendes Sexualleben mit ihm zu haben und empfindest nicht mehr fuer ihn???#gruebel... also das ist schon seltsam....

Also ich kann gar keinen Rat geben, denn ich finde das charakterlich sehr verwerflich, daher ist der Zug eigentlich eh schon abgefahren, Dein Partner tut mir irgendwie leid. Schon so lange Zeit beluegst Du ihn... wow, ich waere geschockt. Wuesste Dein Partner das alles, wuerde er Dich wahrscheinlich verlassen... also ueberlege Deine Schritte.

Sorry, ist meine ehrliche Meinung#hicks

Beitrag von saubaer 02.04.11 - 19:30 Uhr

ich denke es wäre nur fair deinem partner gegenüber wenn du dich trennst.....erzähle es ihm auf jedenfall....und dann schaut weiter!