Braucht mein ES mehrere Anläufe? wenn ja warum?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von jangina 02.04.11 - 11:06 Uhr

ich habe leider einen sehr langen und unregelmäßigen zyklus :-(
nun habe ich gelesen, dass es auch sein kann,
dass ein ES mehrere anläufe haben kann,
meine frage;
trifft das bei mir auch zu?
habe ja eigentlich immer ganz gute ZS und Mumu werte aber die Thempi allein macht mich echt verückt, immer dieses auf und ab...

und wodurch kann es sein, dass der ES mehrer anläufe braucht?

hier mal meine kurven
1x von urbia und 1x von NFP

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/928341/576662

https://www.mynfp.de/display/view/tmjot7hv1eoy/

sind ja schon etwas unterschiedlich

im vorraus danke
liebe grüße jangina #winke

Beitrag von janina81 02.04.11 - 11:55 Uhr

Das habe ich eben gefunden:

Ja, es kann vorkommen das der Körper mehrere Anläufe für den ES braucht!

Er bereitet alle Hormone vor, die für den Sprung nötig sind zB GnRH, LH (dieses Hormon wird bei den Ovulationstests gemessen) und FSH u.a
Das Verhältnis dieser Hormone zueinander muss genau passen!

LH wird im Gehirn (Hypothalamus) peakartig ausgeschüttet und gibt den Befehl für den Eisprung der dann 12-36h nach positiven Test eintreten sollte.
Liegt aber ein Ungleichgewicht dieser Hormone oder eine andere vorübergehende Störung vor, kann der reife Follikel trotz des Versuches nicht springen.

An der Temperatur kann man den ES erkennen, da sich aus dem geplatzten Follikel der Gelbkörper bildet und Progesteron ausschüttet.
Der Körper reagiert auf das Progesteron mit erhöhen der Körpertemperatur.
Ist der ES nun misslungen, sinkt die tempi wieder ab und ein neuer Anlauf kann starten.
Es kann aber auch vorkommen das es bei dem einen Versuch bleibt und der Körper in diesem Zyklus die nötige hormonelle Grundlage für den ES nicht mehr herstellen kann.
Der Zyklus ist dann anovulatorisch und es kommt (meist mit etwas Verzögerung) zu einer Abbruchblutung= Mens.

Die Qualität des Ei´s das später springt ist dabei (so weit ich weiß) nicht beeinträchtigt.
Es kann trotz misslungener Versuche und selbst bei sehr späten Eisprüngen zu einer Schwangerschaft kommen.

Ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

LG Janina

Beitrag von jangina 02.04.11 - 12:00 Uhr

ah ok vielen dank
und ja es hat mir weitergeholfen...
dann will ich mal hoffen, dass es noch zu einem weiteren ES kommt...

was mich noch interessieren würde,
ob diese, sagen wir mal störung, durch äußerliche einwirkung wie zb stress o.ä. ausgelösst werden kann

Beitrag von janina81 02.04.11 - 13:07 Uhr

Dies habe ich bei Focus online dazu gefunden:

Der Eisprung (Ovulation) selbst dauert nur wenige Sekunden. Die Eizelle wird von trichterförmigen Wucherungen des Eileiters aufgefangen und von kleinen Härchen im Eileiter in Richtung Gebärmutter getrieben. Der zurückbleibende Graaf-Follikel (nach dem Entdecker Reignier de Graaf benannt) wandelt sich zum Gelbkörper um und produziert fleißig Hormone: Östrogen-Hormone bereiten die Gebärmutterschleimhaut auf eine mögliche Einnistung vor, und Progesteron verhindert, dass weitere Eisprünge stattfinden.

Diese hochsensible Steuerung unterliegt vielen Einflüssen: Stress, Ernährung, Zeitumstellung, Licht und Sex können den Eisprung verschieben. Im vergangenen Jahr haben die US-Psychologinnen Martha McClintock und Kathleen Stern nachgewiesen, dass der Geruch von Achselschweiß menstruierender Frauen den Eisprung anderer Frauen vorzeitig auslösen oder verzögern kann. 20 Frauen hielten sie einen Wattebausch mit Substanzen aus der Achselhöhle von neun Testfrauen unter die Nase. Die These, dass Sexuallockstoffe, so genannte Pheromone, wie im Tierreich auch bei uns Wirkungen auf Leib und Seele haben, kam bereits in den 70er-Jahren auf. Der endgültige Beweis, dass Körperdüfte den Eisprung beeinflussen, gelang jedoch erst 1998.


Also ne "Störung" ists nicht, aber leider auch nicht wirklich direkt beeinflussbar.

#klee Drück dir die Daumen #klee