Wer wurde schwanger trotz Endometriose?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xbabex 02.04.11 - 21:50 Uhr

Hallo Mädels!#winke
Kann mir jemand ein Stückchen Hoffnung geben???#zitter
Bei mir wurde nun Endometriose festgestellt. #heul
Das erklärt meine Schmerzen 10 Tage vor und während der Mens, die heftigen Schmerzen beim #ei usw.
Wie schlimm und was betroffen ist weiß ich nicht, da ich keine OP will!

Gibts hier Frauen die trotz Endo und ohne OP #schwanger wurden?

Mein FA sagt, daß die Chancen so schlecht sind...

Habe so die Hoffnung verloren, bin total verzweifelt und wünsche mir so sehr ein 2. Kind!
Mit meiner Tochter wurde ich 2001 gleich nach der Pille ss.

Ich bin froh um jeden Antwort!
#danke schon jetzt!

LG #herzlich

Beitrag von schneckli83 02.04.11 - 21:52 Uhr

HUHU,

schau mal in meine VK!

Alles Gute und liebe Grüße
schneckli
18 SSW

Beitrag von liro 02.04.11 - 21:55 Uhr

Hallo,

bei mir wurde Anfang des Jahres Endometriose festgestellt und im Februar dann auch noch eine ziemlich große Zyste...naja und jetzt bin ich in der 6. Woche schwanger...also toi toi toi :-)

Liebe Grüße und alles Gute#liebdrueck

Beitrag von waris1978 02.04.11 - 22:15 Uhr

Hallo!

Habe auch Endometriose und ich bin nun zum 2. mal schwanger..#ole.

Also bloß die Hoffnung nie aufgeben!

Viel #klee

Beitrag von xbabex 02.04.11 - 22:20 Uhr

Hallo Mädels!
Vielen Dank für eure aufmunternden Nachrichten!
Hab absolut die Hoffnung verloren und es tut so gut endlich auch was Positives zu lesen!#freu

Höre von Familie und Freunden immer nur, daß ich froh sein soll weil ich schon ein Kind habe...#bla

Ich hoffe auf ein Wunder!

LG und nochmals #danke

Beitrag von emmy06 02.04.11 - 22:26 Uhr

Endometriose bedeutet nicht immer zwangsläufig künstliche Befruchtung und Co....
Hier mal unsere Geschichte:



Kinderwunsch seit etwa 2000

Endometriose Grad 3-4 festgestellt September 2003

Erste OP mit Entfernung der Schokoladenzyste und vereinzelter Herde ebenfalls September 2003

Dann 3 Monate künstliche Wechseljahre mit Enatone Gyn Depot als Spritze. Vertragen hab ich es so lala - hatte halt viele typische Wechseljahrssymptome in der Zeit. Angeschlagen hat die Therapie aber nicht wirklich, da ich weiterhin leicht meine Periode bekam.
Im Anschluss dann eine weitere OP im Januar 2004/ in einer Spezialklkinik in Westerstede (hoch im Norden )

Danach habe ich jede weitere Behandlung verweigert!! Solte eigentlich noch eine weitere Behandlung mit der Pille Valette machen....


Erstmalig schwanger wurde ich dann im März 2007 (nach 7 Jahren Kiwu) unser Sohn ist nun etwas über 3 Jahre


Erneut schwanger Dez. 2008 nach 12 Monaten (leider ELSS)
Erneut schwanger Feb. 2009 (Spontanabort)
Erneut schwanger geworden im Dez. 2010 und der Kleine ist nun 6,5 Monate jung



LG und alles Gute

Beitrag von emmy06 02.04.11 - 22:27 Uhr

Dez. 2009 schwanger geworden - sorry...

Beitrag von horst0605 03.04.11 - 09:05 Uhr

Bei mir wurde Ende letzten Jahres Endometriose festgestellt.
Ich hatte furchtbare Angst nicht schwanger zu werden! Ich habe mir letzten Monat den Clearblue Fertilitätsmonitor gekauft und siehe da, ich hatte am Freitag einen positiven Schwangerschaftstest.
Ich habe am Mittwoch einen Termin beim Gyn und ein ganz merkwürdiges Gefühl...schwankt zwischen Angst und Freude!
Also nur Mut, es kann auch trotz der Diagnose klappen!

Viel Glück

Beitrag von esha 03.04.11 - 10:02 Uhr

Ja, ich...Endo, ständige Zysten...12 OPs...und nun hab ich meinen Sohn im Arm... die Ärzte haben gesagt es würde wohl nicht funktionieren...übrigens...ich rate dir zur OP...die Schmerzen sind danach weg...und die Aussicht auf eine SS höher...kannst mich ja per PN anschreiben, wenn du Fragen hast.
LG esha, mit zwei Engeln im Herzen und Jonathan (35+3, 5 Wochen alt) im Arm

Beitrag von l.enchen 03.04.11 - 11:25 Uhr

Hallo,

also ich selbst habe das nicht, aber meine große Schwester.
Äußere mich zum Mutmachen...

Also, der FA meiner Sis sagte das sie Endometriose hat und es würde ca 2 Jahr dauern bis sie SS werden kann. Sie hat daraufhin die Pille sofort abgesetzt und war direkt SS.
Der kleine ist jetzt 3 geworden und putzemunter.

Ich wünsche dir viel Glück

Beitrag von xbabex 04.04.11 - 21:40 Uhr

Mädels - ihr seid super!
Bin so froh, daß es euch gibt und endlich mal auch was Gutes zu lesen ist!
#liebdrueck