Caulophyllum thalictorides C30 - Erfahrungen???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lona27 03.04.11 - 08:28 Uhr

Hallo!

Von meiner Hebi habe ich die Empfehlung für die Globuli bekommen, da ich keine schöne erste Geburt hatte (Muttermundspasmus - dann KS). Wer hat da vlt. schon Erfahrungen mit?

Lg
Lona

Beitrag von anna.k.6666 03.04.11 - 09:58 Uhr

Morgen,

Ich habe mir das Mittel auch zur Geburt besorgt. Es soll den MuMu öffnen und die Wehen vorantreiben. Zur Vorbereitung, kann man sechs Wochen vor dem Termin Pulsatilla und Arnika in D Potenzen nehmen. (Genaue Dosierung vom FA oder Hebi). Dies soll den Unterleib lockern und entspannen, sowie bevorstehende Verletzungen dezimieren.

Die Kupfersalbe von WALA eignet sich ebenfalls als Dammmassagehilfe und zur Massage des Unterbauches als Vorberereitung für eine natürliche Geburt.

Ich hatte einen frühen Blasensprung und meine Erste wollte einfach nicht raus. Musste dann an den Wehentropf. Hoffe, dass nun alles ohne klappt.

Ich wünsche dir viel Glück und Erfolg!!!#winke

Beitrag von lona27 03.04.11 - 10:04 Uhr

danke dir - aber möchte mich eher auf die Mittel beschränken, die ich mit Hebi besprochen habe, da man gerade Homöopathika nicht einfach prophylaktisch nehmen soll. Sie meinte, dass man auch dieses normal erst akut nimmt - also bei der Geburt. Bei mir ist es ein Sonderfall, da ich eine Konisation und daher einen vernarbten Muttermund habe.

Daher lass ich andere Globuli weg. Dammmassage mach ich, Heublumendampfbad und Himbeerblättertee auch.

von der Kombi Pulsatilla und Caulophyllum hab ich nicht so gutes gehört/gelesen. Soll zwar die Eröffnung vereinfachen, aber zum Ende hin eher stoppen.

Warum Arnika so früh? Das kenn ich nur als Akutmittel.

Beitrag von anna.k.6666 03.04.11 - 17:56 Uhr

Hallo,

ich habe mich vertan: Arnica soll erst 1 Woche vor ET genommen werden und 14 TAge danach.#klatsch Und dann auch ohne die anderen Mittel.

Ich habe auch schon sehr unterschiedliche Dinge zur vorbereitenden Globulieinnahme gelesen. Allerdings leide ich unter einer Wehenschwäche, bzw. eine ungeklärte leichte Neigung zu Früh und Fehlgeburt (Beides bereits gehabt).

Desweiteren entspreche ich jedoch auch dem Konstitutionstypen von Pulsatilla, so dass ich keine Bedenken habe.
Zur Info: Pulsatilla sind eher milde, weiche TYpen mit launischen und eigensinnigen Ausbrüchen. Eher ründlich, blond, blauäugig. Im Gegensatz: Sepia eher dunkel, herb etc....

Man sollte dies in jedem Fall vorher überprüfen, ob die Mittel passen!!
(Fachbücher, Internetdatenbanken, klassischer Homöopath)

LG Tanja

Beitrag von lona27 04.04.11 - 09:54 Uhr

na dann passt es ja auch alles bei dir - vielen vielen lieben Dank für deine Hilfe :)