Elternzeit fast vorbei - und nun??? Woher kommt das Geld???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von courtney13 03.04.11 - 11:10 Uhr

Hallo Mädels,

ich wollte mal fragen, ob von euch evtl. jemand weiß, ob man nach der Elternzeit unterstützung vom Arbeitsamt bekommen kann - auch wenn man Verheiratet ist.

Also hier mal kurz zu meiner Situation - nicht das ihr jetzt denkt ich will nicht arbeiten!!!

Ich bin noch in einer Anstellung, doch meine Firma kann mir aktuell keinen 400€ Job anbieten. Aufgrund der hohen Betreuungskosten rentiert sich eine Teilzeitanstellung nicht. Das könnte mir meine Firma anbieten - doch das ist unrelevant, weil ich mir die Betreuung von 2 Kindern nicht leisten kann. Ich weiß das, weil ich nach der Geburt meiner großen Tochter nach einem Jahr wieder arbeiten war und nur für die KITA und das Benzin auf die Arbeit gearbeitet habe. Übriggeblieben ist da nichts!!!

Ich hab auch schon eine zusage für einen 400€ Job der sich mit der Arbeitszeit meines Mannes vereinbaren lässt. Leider ist der erst ab August - vorher können sie mich nicht einsetzten.

Jetzt meine Frage, meint ihr ich bekomme zur überbrückung Geld vom Arbeitsamt?? Es wäre nur bis August - ich weiß echt nicht mehr weiter!



Beitrag von tosse10 03.04.11 - 11:15 Uhr

Hallo,

bei uns bekommt man Unterstützung für die Kinderbetreuung, damit man arbeiten kann (NRW). Mein Mann und ich mussten einen Gehaltsfragebogen ausfüllen und bekamen dann einen Teil der Kosten für die Tagesmutter erstattet (bei uns recht wenig da mein Mann gut verdient und ich nur 16 Stunden arbeiten gegangen bin).

LG

Beitrag von emmy06 03.04.11 - 11:16 Uhr

du bist ja nicht arbeitslos, du könntest ja theoretisch zu deinem ag, ergo denke ich gibt es nix...

es gibt betreuungskostenzuschüsse vom jugendamt zur tagesbetreuung der kinder. hast du dich da mal kundig gemacht?



lg

Beitrag von courtney13 03.04.11 - 11:25 Uhr

Ja das hatten wir damals bei meiner Tochter. Erst haben wir 100€ bekommen und zum schluß nur noch 50€ - bei KITA Kosten von 500€!

Wir haben diese Antrag glaub 5 mal ausgefüllt. Erst weil wir geheiratet haben, dann wurde ich versetzt, dann wurden meine Stunden angehoben etc. Es war furchbar!!! Bürokratie halt!!!

Ich möchte halt gerne auf 400€ Basis arbeiten bis mein kleiner in den Kindergarten kommt (nächstes Jahr September!) Dann geh ich wieder Teilzeit in meine alte Firma zurück.

Ach es ist grausam. Ich hab ja schon eine zusage für ne 400€ stelle, aber halt erst ab August. Das ist eigentlich optimal. Die Firma ist am Ort, mein Mann ist währenddessen schon zuhause und die Arbeit ist ok. Regale einräumen - naja nicht mein Traumjob - aber ich bin nicht anspruchsvoll!!!

Ich weiß ja ich kann ab September 2012 wieder in meinen alten Job zurück!!!

Aber was ist bis August???

Beitrag von mama3001 03.04.11 - 11:31 Uhr

Also ich geh seit Frebruar wieder arbeiten und das Jugendamt sponsort 4,50 € pro Stunde für die Tagesmutter.
So zahlen wir nur den Elternbeitrag und das Essen zusätzlich für den Kleinen und das geht sehr gut.

Beitrag von sunshine1176 03.04.11 - 11:26 Uhr

Hallo,

also Unterstützung vom Arbeitsamt gibt es nur, wenn du dich dem Arbeitsmarkt auch zur Verfügung stellst. Allerdings kann ich mich den anderen hier nur anschließen, es gibt (zumindest bei uns) einen Betreuungszuschuß vom Jugendamt. Erkundige dich doch mal.

LG sunshine

Beitrag von kathrinmaus 03.04.11 - 11:51 Uhr

Hallo,

da du ja einen gültigen Arbeitsvertrag hasst, bekommst du soweit ich weiß, nix vom Arbeitsamt.
In einigen Bundesländern, z.B. bei uns in Bayern, kann man nach dem 1. Lebensjahr Landeserziehungsgeld beantragen. Wird glaube ich für 1/2 Jahr gezahlt, maximal 150 Euro/Monat, und ist vom Einkommen abhängig. Da zählt auch der Verdienst deines Mannes dazu. Am Besten mal googlen.

LG Kathrin

Beitrag von electronical 03.04.11 - 11:53 Uhr

Arbeitsamt nicht, aber Job Center bestimmt...

Beitrag von mutschki 03.04.11 - 12:21 Uhr

hallo

also ihr könntet wohngeld beantragen,und ich weiss das man auch betreuungskosten bezahlt oder was dazu bekommt. eine freundin von mir bekommt sogar die tagesmutter bezahlt damit sie arbeiten gehen kann.und wir haben damals,als bei uns der kiga noch was gekostet hat,vom jugendamt ? den kiga bezahlt bekommen weil wir unter dem satz gelegen haben.

lg carolin

Beitrag von monab1978 03.04.11 - 12:52 Uhr

Hi!

Arbeitslosengeld I (Arbeitsamt) bekommt man nur, wenn man dem Arbeitsmarkt zur Verfügung steht (Kinder in Betreuung, kein bestehender Arbeitsvertrag)

Arbeitslosengeld II (Jobcenter) bekommt ihr aufstockend, wenn dein mann so wenig verdient, dass ihr unterm Satz liegt.

Kinderzuschuss bekommt ihr, wenn dein Mann so wenig verdient, dass ihr unterm Satz liegt. (schnell und unkompliziert)

Wohngeld (Wohngeldstelle) bekommt ihr, wenn dein mann so wenig verdient, dass ihr unterm Satz liegt. (vorsicht, schliesst ALG II aus, dauert eeewig zu berechnen)

Beihilfe zu Betreuungskosten (Jugendamt) bekommt ihr wenn ihr sehr wenig Geld habt.

Landeserziehungsgeld bekommt ihr ebenfalls, wenn ihr ganz wenig habt. Beantragung ist relativ leicht.

Was ist denn im August (nur so aus Neugierde)??

LG
Mona

Beitrag von emmy06 03.04.11 - 13:51 Uhr

im august kann sie auf 400€ basis arbeiten gehen...

zum betreuungskostenzuschuss, in unserem kreis ist der sehr hoch, der höchstsatz (gestaffelt nach einkommen) den man hier für kindergarten vollzeitbetreuung zahlen muss liegt bei um die 160€. dazu muss das einkommen aber weit über 100.000€ liegen im jahr...
da ein platz wesentlich mehr kostet im monat bezuschusst unser kreis somit sehr viel...


lg

Beitrag von courtney13 03.04.11 - 22:15 Uhr

Hallo Mona,

Danke für deine Antwort.

Ich hab ab August eine Aussicht auf eine 400€ Stelle bei uns am Ort. Das wird jetzt die nächsten Wochen fest gemacht. Das wäre Abends und ich bräuchte keine Betreuung, weil mein Mann dann schon wieder von der Arbeit zuhause wäre.
Ab September 2012 kann ich dann in meinen alten Beruf zurück, weil dann mein Sohn mit 2 1/2 in den Kindergarten am Ort gehen kann und ich kann wieder TZ in meiner alten Firma arbeiten.

Ach mensch, das liebe Geld wenn nicht wäre...

LG courtney

Beitrag von monab1978 03.04.11 - 22:20 Uhr

"Ach mensch, das liebe Geld wenn nicht wäre... "

Ich kenn das Problem ;-)

Beitrag von rumpelteaser 03.04.11 - 14:41 Uhr

Hallo,

wie wäre es, wenn du arbeiten gehst wenn dein Mann zu Hause ist?
Dann hats du auch keine Betreuungskosten.

Beitrag von courtney13 03.04.11 - 22:17 Uhr

Also mein Mann ist ja in Arbeit. Und ich hab ab August eine 400€ Stelle in aussicht. Die wäre dann abends und mein Mann könnte in der Zeit auf die Kids aufpassen. Also keine Betreuungskosten. Aber was mach ich bis August???
Ich lese täglich die Zeitungen - bin auch völlig anspruchslos - aber ich find nix!

Beitrag von nine-09 03.04.11 - 20:33 Uhr

Wenn du vorher in einem Angestellten Verhältnis warst steht dir Arbeitslosengeld zu für nen halbes Jahr.
Dein Mann wird da nicht mit eingerechnet,das steht dir zu.

Ich habe mich mit dem Thema auch auseinander gesetzt,ich arbeite dann erstmal bei meinem Freund weiter und such mir noch nen zweiten Job.
Das Thema Kindergartenkosten kenn ich,habe dann auch zwei in der Kita,bis ich geschnallt habe das meine Maus da dann schon als Vorschulmaus gilt,und da brauch ich ja nichts mehr bezahlen(Gott sei Dank). Aber für den Kleinen ists dann schon nen Haufen.

LG Janine