Berberteppiche

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von defekta 03.04.11 - 21:50 Uhr

hallo,

würde gerne unsere Teppiche mal so richtig reinigen -

wie stelle ich das am besten an ?

worauf muss ich achten ?

oder kann ich die teppich nur professionell reinigen lassen ??

fragen über fragen, danke vorab für eure antworten

Beitrag von yeehaaaaaw 03.04.11 - 23:04 Uhr

es gibt so ein pulver, das man draufstreut und dann mit einer elektrobürste einarbeitet. nach einer weile wird es abgesaugt, und der teppich ist wieder optisch sauber, flauschig und riecht ganz angenehm. wir hatten früher mal sowas von vorwerk

in die tiefe kommst du bei einem berber damit natürlich nicht - nur in die obersten paar millimeter.

und was sich in den tiefen eines berbers so im lauf der jahre ansammelt - das möchtest du gar nicht wissen....

(ich finde berber trotzdem klasse - ich habe meinen sehr gerne gemocht)


:o) yee

Beitrag von red-rabbit 04.04.11 - 13:28 Uhr

Hallo!
Achtung:
Dieses Teppichpulver ist glaube ich nicht für Wollteppiche!

Ich bürste unseren Berberteppich
alle 3-4 Monate mit einer Haarbürste mit Naturborsten richtig durch.
Das ist zwar eine Heidenarbeit und danach bin ich fix und alle aber er sieht aus wie neu- alles andere verfilzt ihn nur.
Flecken schneide ich mit der Nagelschere oberflächlich und sehr vorsichtig raus.
Eine professionelle Reinigung finde ich zu teuer- alle 2-3 Jahre gibt es deswegen bei uns einen neuen.
Viele Grüße und gutes Gelingen!

Beitrag von defekta 04.04.11 - 13:42 Uhr

hallo,

bürstet du ihn "trocken" aus ???

Beitrag von pit79 18.01.12 - 13:21 Uhr

Berberteppiche sind grundsätzlich sehr pflegeleicht. Ich empfehle grundsätzlich die Verwendung von pflanzlichen Pflegemitteln. Viele chemische Reinigungsmittel sind scharf und äußerst aggresiv und greifen somit die Faser an. Wichtig ist zudem der Fettgehalt der Schafschurwolle. Teppiche regelmäßig absaugen, gelegentlich wenn vom Handling möglich ausklopfen. Wenn der Teppich wirklich richtig dreckig ist, am besten in einer Fachfirma waschen lassen. Wir haben unseren Teppich bei einem Internet-Shop bestellt, dieser hat auch ein Ladenlokal und eine eigene Wäscherei. Daher haben wir den Teppich direkt dort waschen lassen und er sieht aus wie NEU! Kann ich nur empfehlen!

Zusätzlich wichtig bei Rotweinflecken (Diesen Tipp habe ich von dem netten Herrn der Wäscherei erfahren) - kein Salz auf den Teppich! Optimalerweise den Fleck mit Sprudelwasser behandeln, die Kohlensäure nimmt die Verschmutzung aus der Faser und transportiert diese nach oben / lockert diese von der Faser. Feuchtigkeit mit einem saugfähigen Tuch auftupfen und danach mit TapiClear U behandeln.

http://www.wohnbedarf-pies.de/Teppiche/Berberteppiche