Analthrombose, Hämorriden. Habt ihr Hausmittelchen?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von trinchen28 04.04.11 - 14:20 Uhr

Hallo,

ich wurde heute von einer Freundin ins Vertrauen gezogen, das sie seit Freitag einen "Kirschkern" großen Knubbel genau am Poausgang hat. Es war ihr natürlich voll peinlich und unangenehm, was ich verstehen kann #schwitz aber nachdem wir nun gegoogelt haben, sind wir bei einer "Analthrombose" stehen geblieben.

Im Netzt steht etwas von aufschneiden beim Arzt oder geht wieder von allein weg und nach 3-5 Tagen hört der schmerzen wieder auf.
Alles sehr ungenau! Klar, konkrete antworten kann nur ein Arzt geben aber vielleicht weiss jemand aus eigener Erfahrung etwas besser bescheid, vorallem wie man "schnelle" abhilfe schaffen kann??
Sie will nachher in die Apotheke und sich da mal beraten lassen und trotzdem wollt ich hier nochmal nachfragen. :-D

#danke schön

LG Trinchen mit Freundin in der Seite #liebdrueck

Beitrag von schnullertrine 04.04.11 - 14:34 Uhr

Hallo,

mein Freund hatte letztes Jahr auch eine Analthrombose. Er hat vom Arzt eine Salbe verschrieben bekommen. Nach ca. einer Woche war wieder alles in Ordnung.

LG

Beitrag von trinchen28 04.04.11 - 14:49 Uhr

Hallo

Bei welchen Arzt war er denn? Sie hatte schon beim Gyn. angerufen aber da wurde ihr gesagt, sie soll sich an den Hausazt wenden aber ihr ist das viel zu peinlich!!! Die Salbe die dein Freund bekommen hat, ist sicherlich nicht Freiverkäuflich, oder?

Trotzdem #danke

#winke

Beitrag von schnullertrine 04.04.11 - 14:57 Uhr

Hallo,

er war beim Hausarzt. Ich meine die Salbe war Verschreibungspflichtig, bin mir nicht mehr so sicher. Habe eben nochmal geschaut ob die noch im Bad liegt, aber die habe ich wohl weggeschmissen. Der Name fällt mir auch nicht mehr ein :-( Wenn es nicht besser wird sollte sie lieber zum Hausarzt gehen. Aber sie kann es ersmtal in der Apotheke versuchen, da gibt es bestimmt auch etwas was ihr hilft.

LG

Beitrag von sabrinchen22 04.04.11 - 15:11 Uhr

Hallo,

oje davon kann ich ein Lied singen. In der Apotheke gibt es eine Salbe, die heißt Mastu, die ist gut und frei verkäuflich.
Aber es wird auf jeden Fall ein paar Tage dauern, bis es besser ist.
Die ersten drei Tage sind bei mir immer ganz schlimm, aber ich würde damit nicht zum Arzt gehen, ist mir halt peinlich.

LG und gute Besserung
Sabrina

Beitrag von gaeltarra 04.04.11 - 21:01 Uhr

Hi,

warum ist sowas eigentlich peinlich?????? Ich habs z. B. gleich beim Arzt anschauen lassen - ich hatte eine Analthrombose in der Schwangerschaft und bin vor Schmerzen fast gestorben. Mein ihr, der Arzt sieht sowas nicht öfters? Aber nur er kann sagen, was genau es ist und ob bzw. wie es behandelt gehört oder nicht!

Ich möchte nicht wissen, wie viele Darmkrebs haben, weil es ihnen "peinlich" war, wegen so eines Knubbels zum Doc zu gehen!

Peinlich ist es höchstens, wenn man ungewaschen und dreckig beim Doc erscheint!

Lange Rede, kurzer Sinn: ab zum Doc und anschauen lassen!

VG
Gael