Klingelhose. Wer kann mir von Erfahrungen berichten?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leelou77 04.04.11 - 21:48 Uhr

Hallo Ihr Alle,
wir haben seit Freitag eine Klingelhose. Tagsüber hat unsere Tochter (6) trotz Sonnenscheinkalender fast täglich 2-3 nasse Hosen und nun haben wir uns entschieden es mal mit einer Klingelhose zu probieren. Grundsätzlich stört mich die Windel nachts nicht so sehr, aber ihr selbst ist es vor allem vor anderen schon sehr unangenehm. Nun dachten wir uns, vielleicht bringt es sie auch tagsüber voran, wenn sie durch die Klingelhose nachts die Windel los wird und sie einfach mal mehr ein Gefühl dafür bekommt wann sie muss.

Naja.... nun sind wir 2x die Nacht wach, #schrei einmal gegen 0 Uhr und nochmal um halb 3. Da kann man fast die Uhr nach stellen. Und nach dem Toilettengang, vor allem beim zweiten Mal, schläft sie recht schwer wieder ein.
Wird das irgendwann besser? Das kann es ja nicht sein oder? Wir sind schon total übermüdet. #gaehn

Bitte berichtet mir von euren Erfahrungen.

Viele Grüße
Leelou#winke

Beitrag von zahnweh 04.04.11 - 21:59 Uhr

Hallo,

zur Klingelhose selbst kann ich nichts schreiben.

Eine Frage hätte ich: wurde organisch alles abgeklärt? Ist da alles bestens?

Ich frage deshalb, weil ich als Kind öfter Blasenentzündungen und Harnwegsinfekte hatte, die sich dann länger als die Infekte selbst durch nasse Hosen oder nachts sehr oft aufstehen müssen bemerkbar gemacht haben.

Weiterhin alles Gute für euch.

Beitrag von leelou77 04.04.11 - 23:22 Uhr

Ja, wir waren beim KiA und Urologen deswegen. Infekte sind es nicht.

Danke dir trotzdem.

Gute Nacht#winke

Beitrag von nadine.m21 04.04.11 - 23:07 Uhr

Was ist denn eine Klingelhose??

Beitrag von leelou77 04.04.11 - 23:25 Uhr

Das ist eine Unterhose die klingelt wenn sie naß wird. Davon wird das Kind wach und kann den Urin noch einhalten und schnell aufs Klo laufen.

Beitrag von sparrow1967 05.04.11 - 09:31 Uhr

>>Grundsätzlich stört mich die Windel nachts nicht so sehr, aber ihr selbst ist es vor allem vor anderen schon sehr unangenehm. <<

Wieso vor anderen? Erzählt ihr das rum?

Vermutlich meldet ihre Blase nicht ans Hirn: VOLL.

Hat sie viel Stress im Moment? Außer dem Stress wegen des nächtlichen einnässens?

Meine Meinung: mit einer Klingelhose macht ihr es nur schlimmer- sie wird sich noch mehr unter Druck setzen. Kann sein, dass sie dann nachts gar nicht mehr schläft, weil sie Angst hat, dass es klingelt.

Trinkt sie sehr viel? Falls ja, würde ich mal über einen Zuckertest nachdenken.

Ist sie im Spiel vertieft, wenn es tagsüber passiert?

sparrow

Beitrag von leelou77 05.04.11 - 14:22 Uhr

Hallo
vor anderen, weil sie bei Freundinnen übernachtet oder wenn diese hier schlafen und weil übernächste Woche die Kindergartenfreizeit ansteht.

Stress wegen der Windel hat sie garkeinen, außer dass ihre besten Freundinnen keine mehr haben (die eine hatte sie selbst gefragt, weil die 2 Jahre jünger ist als sie und sie gehofft hatte, dass sie wenigstens noch eine Windel braucht und die andere hatte die Windeln bei ihr in der Schublade gesehen). Das war vor mehr als einem Jahr und wir Eltern haben ihr klargemacht, dass es nicht wichtig ist und sie halt noch Zeit braucht und wir einfach abwarten bis sie von selber wach wird. Seitdem halten wir es vor anderen Kindern geheim, was ich aber auch beknackt finde, weil das das Selbstvertrauen ja auch nicht gerade stärkt.
Die Idee da irgendwas zu machen kam nun durch die KiGA-Übernachtung wobei ich ihr dafür bereits ein schönes weites Nachthemd gekauft habe unter dem man die Windel bestimmt nicht sehen wird.

Einen Zuckertest lehnt der KIA ab er meint, dann wäre sie viel dünner, daran könne es nicht liegen. Abgesehen davon trinkt sie sehr wenig.

Natürlich ist sie im Spiel vertieft aber das sind andere Kinder ja auch, und die gehen trotzdem aufs Klo.

LG Leelou

Beitrag von sparrow1967 05.04.11 - 15:12 Uhr

http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Diabetes/Symptome/Diabetes-mellitus-bei-Baby+Kin-8669.html

Treten EINIGE dieser Symptome auf...da steht nicht, dass ALLE auftreten müssen.

Wo ist das Problem einen Zuckertest zu machen? Das ist ne Sache von ein paar Minuten. Komischer Arzt.

Vielleicht hat sie auch keine richtige Kontrolle über den Muskel. Kann sie denn "abkneifen"? also während des Pipimachens anhalten so das nichts mehr kommt und danach weiter urinieren?

sparrow

Beitrag von leelou77 05.04.11 - 15:30 Uhr

Ja das mit dem Test find ich auch doof von dem KiA. Vor einiger Zeit hatte er mal ne Urinprobe von ihr mit sonem Stäbchen auf eine Infektion getestet. Als ich ihn dann beim letzten Termin auf Zucker im Urin ansprach murmelte er etwas davon dass der Zuckertest eh bei jedem Urinstäbchen dabei sei und eben das er meiner Tochter ansehen kann, dass sie nicht unter Diabetes leidet....naja, vielleicht sollte ich mich nicht so leicht abwimmeln lassen.

Ich glaube übrigens auch das es an der Muskelkontolle liegt, aber wie kann man das trainieren? Ob sie "Abkneifen" kann weiß ich nicht, ich werd nachher mal mit ihr ausprobieren.

leelou

Beitrag von sparrow1967 05.04.11 - 18:59 Uhr

Sicher kann man die Beckenbodenmuskeln trainieren ;-) - machen Frauen nach der Entbindung ja auch.
Dazu müßtest du dich aber bei einem kompetenten Arzt erkundigen, ob und welche Kurse es da für Kinder gibt. Körperwahrnehmung z.b.. Ich denke für deinen Arzt ist es halt leichter mal eben ne Klingelhose zu verschreiben, statt wirklich nach der Ursache zu suchen.

Laß dich nicht abwimmeln- wechsel notfalls den KIA- echt. Es geht um DEIN Kind für das DU die Verantwortung trägst. Stell dir mal vor sie hat Diabetes ( was man nicht hoffen will- aber nur mal angenommen) ...dein Doc nimmt sich da nachher nix von an und du machst dir Vorwürfe, warum du nicht hartnäckiger warst ;-).

Ich hab einige Kämpfe bei Ärzten und Krankenkasse, sowie MDK hinter mir - bisher hab ich immer das bekommen, was meine Kinder gebraucht haben.


lg
sparrow

Beitrag von leelou77 05.04.11 - 21:05 Uhr

Ja du hast natürlich recht. Ich habe schon öfters drüber nachgedacht den Kinderarzt zu wechseln. Leider gibt es hier im Stadtteil und in der Innenstadt nur sehr wenige und die meisten nehmen i.d.R. keine neuen Kinder auf.
Ich sollte echt versuchen da hartnäckiger zu sein mit sowas....
#winke

Beitrag von kruemelchen1806 05.04.11 - 14:21 Uhr

Hallo Leelou,

habt ihr die Klingelhose mit einem Arzt besprochen?

ich selber hatte als Kind so eine. Mein Schließmuskel hat einfach nciht funktioniert und mußte so trainiert werden.
Ich war jedoch etwas älter als dein Kind.

Ich weiß nicht wie sie mitlerweile funktionieren. Wichtig ist aber, dass einer von euch dann auch direkt bei eurer Tochter ist. Anfäglich ist es eben etwas schwer.
Bei mir hat es gut funktioniert, da meine Eltern viel bei mir waren und ich so keine "Angst" vor dem Gerät hatte.

Lieber Gruß

Beitrag von leelou77 05.04.11 - 14:30 Uhr

Hallo Krümelchen,
ja die haben wir vom KiA. Angst hat sie nicht vor dem Gerät sie findet es eher spannend. Inzwischen (es war jetzt die 4. Nacht) ist sie aber SEHR müde von dem 3x Aufwachen und hört das Klingeln nicht mehr so gut wie in den ersten Nächten.
Ich glaube auch, dass es irgendwas mit dem Schließmuskel zu tun hat bei meiner Süßen, denn sie hat auch tagsüber eigentlich immer eine leicht nasse Hose, weil sie ein paar Tropfen verliert und kann auch überhaupt nicht lange einhalten. Das macht mir ja Hoffnung, dass es bei dir geholfen hat. #freu
Wie lange hat das bei dir gedauert?

Vielleicht setzen wir mal einen Tag aus, damit alle mal durchschlafen können.#cool

LG Leelou