Mit anfänglichen Wehen noch selbst Auto fahren ???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mai75 06.04.11 - 09:18 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
vielleicht eine ganz blöde Fragen von einer übervorsichtigen Schwangeren im Endstadium, aber trotzdem:
Mein Mann ist die kommenden zwei Tage geschäftlich unterwegs mit Übernachtung.
Ich (38. SSW) wollte die Zeit nutzen um eine Freundin zu besuchen, die ca. 80 km entfernt wohnt - allerdings schon taggleich auch wieder heim fahren. Mein gestriges CTG war unauffällig, wenn auch erste Kontraktionen zu erkennen sind. Eigentlich fühle ich mich noch recht fit - was allerdings, wenn der Tag doch zu anstrengend wird und ich z.B. auf dem Heimweg Wehen bekomme? Ist man dann noch in der Lage, ein letztes Stück alleine Heim zu fahren, oder was macht man dann??? Die Strecke geht über die Autobahn, wobei "rechts und links davon" ist nur plattes Land - mit öffentlichen Verkehrsmitteln total kompliziert, somit kommt nur das Auto in frage. Sie kann nicht kommen, da sie selbst kürzlich Mama geworden ist.
Würdet Ihr eine solche Strecke noch alleine fahren?
Danke für Eure Meinungen.
Maike

Beitrag von isi1709 06.04.11 - 09:20 Uhr

Hi,

also ich würde mir so ne Reise glaub nicht mehr antun. Wie wäre es denn, wenn deine Freundin zu dir kommt?

LG

Isabel

Beitrag von pumagirl2010 06.04.11 - 09:21 Uhr

Ich würde es nicht tun hätte zuviel angst das baby unterwegs zu bekommen:-D Du hast es doch bald geschafft fahr doch dann mit mann und baby hin.Aber du musst es selber wissen jeder hat seine eigene meinung darüber#winke

Beitrag von sephora 06.04.11 - 09:24 Uhr

Das ist natürlich eine persönliche Einstellung. Für die einen ist 1 Std Autofahrt viel, für die anderen wenig :-)
Wir waren damals in der 36. SSW noch 1000 km in Urlaub mit dem Auto gefahren. ich hatte nie irgendwelche Komplikationen und auch keine vorzeitigen Wehen. Daher hatte icha uch das ok vom FA.

Also ganz ehrlich, für mich wärs kein Problem. ich fand es aber auch nicht schlimm im Auto zu sitzen..
Und normalerweise fängt die Geburt ja nicht einfach so von 0 auf 100 im Auto an. Selbst wenn dir auf der Fahrt die Fruchtblase platzen würde, könntest du ja immernoch anhalten..jemand anrufen oder den Krankentransport rufen.
Entscheide nach deiner Gefühlslage.
Aber so wie ich das raushöre scheint bei dir auch alles Komplikationslos zu laufen..
Fahr doch zu deiner Freundin!

lg

Beitrag von meandco 06.04.11 - 09:34 Uhr

seh ich auch so - und würd auch noch fahren #pro

lg
me

Beitrag von feroza 06.04.11 - 09:33 Uhr

wenn Du solange sitzen kannst.... dann fahr!

ich bin beruflich sehr viel mit dem Auto unterwges, nach ca.1 stunde zwickt mir der Bauch sehr vom sitzen...

Beitrag von lixy 06.04.11 - 09:41 Uhr

aber wenn du eh schon solche bedenken hast alleine zu fahren (kann ich verstehen) dann lass es doch. läuft doch nicht weg und provozieren musst du es ja nicht;-)
also ich stell mir die situation seltsam vor, wenn man alleine hoch#schwanger mit dem auto unterwegs ist und plötzlich die wehen einsetzen... hat man schon alles mal gelseen, auch dass wehen oder die geburt plötzlich ohne vorheriges anklopfen einsetzen! man muss ja nicht vorher stunden lang vor sich hinwehen! gibt ja nix was es nicht gibt.
aber wenn du unbedingt willst und es eh schon vorhast dann los!:-p
im prinzip musst du es selber entscheiden und eben auf dein bauch hören.#klee

Beitrag von derhimmelmusswarten 06.04.11 - 09:52 Uhr

Ja, ich würde sagen, dass man die Strecke durchaus noch fahren kann, wenn man sich fit fühlt. Über die Autobahn dauert es ja nicht sehr lange 80 km zu fahren. Ich würde allerdings sehen, dass ich nicht in den Berufsverkehr komme, um einen Stau zu vermeiden. Bei mir war es so, dass ich in der Nacht vor der Geburt schon Bauchschmerzen hatte. Nachmittags dann alle 5 Minuten Wehen und abends wurde meine Tochter geboren. Ich hätte so gesehen noch selbst ins Krankenhaus fahren können und bin auch am Morgen des ET noch Auto gefahren.

Beitrag von destynic 06.04.11 - 12:35 Uhr

Mein FA hat mich damals bald gesteinigt als ich ihm sagte, dass ich (damals 39 SSW) noch alleine Auto fahre. Mein CTG war bis einen Tag vor Entbindung auch total unauffällig.

Er erklärte es mir so: ... auch wenn das CTG jetzt unauffällig ist, kann es durchaus sein, dass die Wehen JEDERZEIT einfach einsetzen. Und wenn das während der Autofahrt passiert, kann das nicht nur für Dich selbst verhehrende Folgen haben, sondern auch für Dein Baby und die anderen Verkehrsteilnehmer.
Deshalb .... Fahr lieber nicht mehr alleine Auto ... und schon garnicht hinterm Steuer. Wenn überhaupt, nehm den Bus oder den Zug ... oder lass Dich von jemandem fahren.

Ich würde definitiv nicht mehr alleine fahren - und schon garnicht so eine weite Strecke!!!!!

LG
desty 13. SSW & Töchterchen (5)