Pari Boy und Salbutamol, wann hat es bei euch angeschlagen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von marzena1978 06.04.11 - 09:42 Uhr

Guten Morgen zusammen#gaehn

Mein Sohn hat eine spastische Bronchitis und wir inhalieren 3 mal täglich mit Salbutamoltropfen und Kochsalzlösung. Ich hab jetzt das Gefühl das der Husten schlimmer geworden ist#heulwar das bei euch auch so? #gruebel
Die heutige Nacht war der Horror, 2 Stunden Hustenanfälle ohne Ende und am Schluss hat er nur noch geweint und gewimmert.#schmoll#heul Ich bin dann als er eingeschlafen ist aus dem Schlafzimmer und hab erstmal eine Runde #heul mein Süsser tut mir so leid.#liebdrueck
Es ist jetzt die 10 Woche mit Husten, mal besser, jetzt wieder schlechter, wir haben so gut wie alle Hustensäfte durch, waren bei 2 verschiedenen Ärzten und inhalieren jetzt seit Montag. Ich hoffe es kann mir jemand sagen das es besser wird.#bitte

Lg und schönen sonnigen Tag zusammen.#sonne

Marzena+Tobias (1 Jahr alt)#verliebt

Beitrag von familyportrait 06.04.11 - 09:50 Uhr

Hallo,
es hat bei meinen Töchtern (im Herbst 3 Jahre und 10 Monate alt) lange gedauert. Richtig besser wurde es, als der Arzt zum Salbutamol noch Atrovent aufgeschrieben hat.
Irgendwann wurden dann im Blut auch Bakterien festgestellt, so daß wir AB geben konnten. Dann wurden sie ENDLICH wieder gesund.

Alles Gute für Deinen Wurm.

Kathrin

Beitrag von familyportrait 06.04.11 - 09:52 Uhr

Ähm, wenn er seit 10 Wochen hustet, wurde das mit dem Pariboy aber auch Zeit......

Beitrag von kati543 06.04.11 - 10:11 Uhr

Naja, wir haben immer sofort mit allem inhaliert. Also Atrovent, Salbutamol und Pulmicort. Aber es hat immer sofort angeschlagen. Also noch während des inhalierens. Auch wenn wir im KH inhalieren mussten hatten die Ärzte uns immer gesagt, dass muß sofort besser werden beim inhalieren.

Beitrag von haruka80 06.04.11 - 10:25 Uhr

Hallo,

wir inhalieren grad das 2. Mal mit NaCl und Salbutamol, bei uns hats immer sofort was gebracht. Wsa du bedenken solltest, sowas sagt eigentlich auch der Ki.Arzt, abends niemals mit Salbutamol inhalieren, weil Kinder sich dann nachts weghusten. Man soll ja auch Hustensaft nach 16h nicht mehr geben.


L.G.

Haruka

Beitrag von itsmyday 06.04.11 - 11:14 Uhr

Hi Marzena!

Dass der Husten "schlimmer" wurde, ist schon die Wirkung!! #pro

Der Schleim löst sich und wird abgehustet.....#schwitz

Drum nicht abends inhalieren! Hat dich da niemand gewarnt?? #augen

LG Itsy

Beitrag von miau2 06.04.11 - 11:15 Uhr

Hi,
ich denke, da wurdet ihr nicht richtig aufgeklärt, was Salbutamol eigentlich ist.

Salbutamol erweitert die Bronchien, was z.B. bei bronchitis oder Asthma notwendig ist. Und genau DAFÜR wird es verschrieben.

Salbutamol ist kein Hustenmittel, das Husten verhindert oder reduziert. Im Gegenteil: durch das Inhalieren lockert sich der ganze Schleim, und evtl. Husten die kinder danach (vorübergehend) mehr als vorher.

Salbutamol soll einzig die Atmung verbessern, dadurch das wieder mehr Luft mit weniger Kraftanstrengung durch die Bronchien geht.

Und diese Verbesserung sollte eigentlich sofort eintreten, wie weit sie sichtbar ist hängt natürlich davon ab, wie eng die Bronchien davor waren und wie stark sie das Kind beeinträchtigt haben.

Aber wenn ich mit meinem blassen, schwer atmenden Kind inhaliere geht es ihm schon während der ersten Anwendung besser, er bekommt direkt besser Luft - aber dass danach eventueller Husten eher schlimmer ist hatten wir auch schon öfter.

Da muss man dann leider durch, parallel einen Hustenstiller zu geben wäre kontraproduktiv (und je nach Stärke sogar gefährlich). I.d.R. wird es bei und dann aber innerhalb der nächsten Tage besser, wenn der Schleim erst mal weg ist sollte das ja auch gegen den Husten helfen.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von steferl1979 06.04.11 - 13:04 Uhr

Hallo,

wir haben schon sehr oft inhaliert. Es wird bei dir ja schon besser. Dein Kleiner kann endlich wohl den Schleim abhusten.

Aber bitte spät. das letzte gegen 17.00 Uhr inhalierten, sehr viel besser ist natürlich spät. 16.00 Uhr (ging bei uns nicht immer, deswegen durften wir auch mal 17.00 Uhr machen).

Nach max. 2 Wochen war er dann beschwerdefrei bzw. wenn nicht gab es dann auch einmal Antibotika.

Halte auch sein Zimmer feucht, da ist der Hustenreiz manchmal weniger.

LG

Steffi

Beitrag von rowan855 06.04.11 - 13:49 Uhr


Hi Du :-)

Unsere Maus leidet auch schnell nach einer Erkältung an dauernden Husten, deshalb hat sich unser Kia zu einer Dauertherapie entschlossen. (während der Erkältungszeit)

Sie bekommt morgens und nachmittags je 1 Hub Salbutamol, bis der Husten weg ist ( das dauert höchstens 3-5 Tage). Und dann als Dauermedikament Budesonid morgens und abends auch je 1 Hub.
Bisher kamen wir so super durch die Erkältungszeit, bzw. der Husten war nie länger als knapp 1 Woche vorhanden. Sie leidet wie ich darunter, das sie schnell längere Zeit Husten hat, deshalb das Budesonid, es lohnt sich.

Würde auch mal mit ihm zu einem Lungenarzt, aber Achtung, nicht viele nehmen so junge Kinder an.

bye Rowan

Beitrag von marzena1978 06.04.11 - 14:19 Uhr

Dankeschön für eure lieben Antworten.:-D
Ich konnte mich nicht eher melden, hab 2 Stunden mit Tobias geschlafen.:-)
Bin jetzt etwas beruhigter, dann wird es ja besser, das freut mich.#huepf

Lg und danke nochmal für die schnelle Hilfe.#herzlich

#winke