Wie nimmt er mehr Calciumprodukte zu sich?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sunnymore 06.04.11 - 13:46 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe meinen Sohn damals bis zum 15 Monat gestillt, aber danach wollte er keine Milch mehr trinken.
Auch Käse, Joghurt und Co verschmähte er.

Damit er aber genug Calcium (und damit die Vitamin D Zufuhr gesichert ist) zu sich nimmt, geben wir ihm Gerolsteiner Medium Mineralwasser zu trinken, denn da ist wohl der Calciumanteil hoch.

Und trotzdem......ganz gruselig.....seine Gelenke knacken schonmal #zitter.

Habt ihr denn eine Idee, wie ich noch anders Calcium in ihn rein bekomme?

Bin mir nämlich nicht sicher, ob das Mineralwasser nicht auch schadet?#gruebel

Lg und danke,
Sonia


Beitrag von amadeus08 06.04.11 - 13:52 Uhr

das mit dem Mineralwasser ist schonmal ne gute Idee. Gilt, wenn viel Calcium drin ist, auch als Hauptlieferant von Calcium.
Sonst gäbs noch die Möglichkeit mit Gemüse, vor allem Grünkohl hat wohl viel davon, aber auch Brokkoli, Spinat etc.

Hmm, aber habt Ihr das mal untersuchen lassen? Könnte es auch sein, dass zum Beispiel eine Lactoseintolleranz da ist? Oder ähnliches??? Ist der Eisengehalt okay bei ihm?

Oft mögen Kinder nämlich bestimmte Dinge nicht, weil sie spüren, dass sie sie nicht vertragen können und Joghurt zum Beispiel mögen die Kinder ja meistens schon, vor allem wenns dann noch der lecker Süße ist#mampf....also wenn er sonst ganz gut isst, würde ich mal testen lassen, ob es sein kann, dass er es nicht verträgt und dann mit dem Kia sprechen.

Lg

Beitrag von sunnymore 06.04.11 - 14:01 Uhr

Hmmmm....selbst auf Fruchtzw..... steht er nicht.

Wenn ich mal einen Activia esse, dann will er den ein oder anderen Löffel gerne probieren#huepf, aber eher selten.

Milch will er auch dann und wann mal, aber nur wenig.

Mache mir nur Sorgen wegen dem Knacken der Gelenke.....der KIA meint, das darf sein, aber ich bin skeptisch ....finde es bei so einem kleinen Kind eher gruselig.

Wie würde so eine Laktoseintoleranz sich denn zeigen?

Muß der KIA dafür Blut abnehmen?

Lg,
Sonia



Beitrag von amadeus08 07.04.11 - 12:29 Uhr

je nach Stärke der Intoleranz, haben viele dann Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung und ggf sogar Erbrechen.
Ich habe selbst eine leichte, kann also Käse zum Beispiel vertragen.
Ich weiß das auch erst seit ein paar Jahren, aber es war schon immer so, dass ich keine Milch trinken wollte, auch als kleines Kind nicht (Ausnahme beim stillen die ersten Monate) und Joghurt vertrage ich nur manchmal, obwohl ich ihn mag.
Aber wie gesagt, Kinder spüren oft, dass sie etwas nicht vertragen. Das MUSS natürlich nicht so sein. Einige Kinder mögen halt einfach so keine Milch und keinen Käse. Ich weiß auch nicht, wie man bei so kleinen Kindern testet. Vielleicht findest Du dazu was im Netz.
Aber ich würds beim Kia halt nochmal erwähnen,w enn Du mal da bist, auch um zu fragen, ob das Calcium im Wasser und ggf.Gemüse genügt.

Lg

Beitrag von aggie69 06.04.11 - 14:02 Uhr

Bekommt er denn keine Tabletten mehr?

Mein Sohn bekommt seit der Geburt "Dekristol".
Im Krankenhaus hatte er zwar eine andere Sorte bekommen aber unsere Ärtzin fand die Konzentration darin zu hoch und hat uns dann die verschrieben. Ich dachte, alle Kinder bekommen das.

Beitrag von sunnymore 06.04.11 - 14:14 Uhr

Unser bekommt Vigantoletten, aber da er schon über 2 ist, wird er die wohl nicht ewig bekommen.

Lg,
Sonia

Beitrag von missy0675 06.04.11 - 14:46 Uhr

Stimmt, nach den ersten 2 Lebensjahren hört man für gewöhnlich damit auf. der Körper kann Vitmain D nämlich speicihern und es kkann dann ggfs. zu einer Überdosierung Vitmain D kommen, was gefährlich werden kann.
Sommerkinder nehmens sogar manchmal kürzer.
Außerdem geht es ja bei den tabletten um Vitmain D, das der Körper braucht um das Calcium zu verwerten.

Grüsse,
missy

Beitrag von sunnymore 06.04.11 - 14:56 Uhr

Was wäre denn im Fall einer Überdosierung?Was kann da passieren?
Dachte immer , zuviel würde man ausscheiden.

Was hätte man da für Symptome?

Beitrag von missy0675 06.04.11 - 15:12 Uhr

Bei Überdosierung über einen längeren Zeitraum :
Herzrhythmusstörungen, Übelkeit, Erbrechen bis hin zu Kalziumablagerungen (Verkalkungen) in Blutgefäßen und Niere.

Beitrag von sunnymore 06.04.11 - 16:06 Uhr

Oh Gott, #schockmeinst Du mit Calciumreichen Wasser (ca. 350mg/Liter) plus 1 Viagantolette (500mg) hat er schon zuviel?#zitter

Lg,
Sonia

Beitrag von missy0675 06.04.11 - 16:25 Uhr

es geht nicht ums calcium im wasser, sonder ums Vitrmain D in der tablette. Hat der Arzt den gesagt er soll sie noch nehmen obwohl er schon 2 ist? Wie gesagt normalerweise hört man damit spätestens zum 2. geburtstag auf. Wenn der Arzt was anderes sagt, ist das natürlich was anderes, tut er das?

Beitrag von sunnymore 06.04.11 - 16:37 Uhr

Also, er meinte man könnte langsam damit aufhören.
Es wäre nicht mehr zwingend notwendig.

Da ich noch 2 Packungen davon habe, dachte ich, es kann ja nicht schaden#schwitz.

Beitrag von missy0675 06.04.11 - 14:36 Uhr

Wieso sollte denn das Mineralwasser schadne? Ist ja kein Heilwasser sondenr normales Mineralwasser daß von natur aus diesen hohen Calcium-gehalt hat, oder?

Ich hatte als baby/kleinkind eine Milcheiweißallergie und habe außer in Schokoeis oder Schokopudding auch später so ziemlich gar keine Milch oder Milchprodukte zu mir genommen weil mich v.a. milchig-weißen Lebenssmitteln gekelt hat. Meine Gelenke knacken v.a. am Knie, das hat ber nicht mit dem calcium-mangel (lt. check-up und Blutuntersuchugn letztes jahr ist mein Calcium-gehalt im Blut sogar in der Norm trotz keienr Milchprodukte).

Ich trinke allerdings auch Mineralwasser mit hohem Calciumgehalt, hat 584mg/lt. und das trinkt auch meine Tochter.

Grüsse,
missy