Zahnarztangst, ich bin soooo glücklich

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sonnenstrahlen2010 06.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

ich muss euch einfach mal was erzählen, ich bin gerade so stolz und glücklich, auch wenn viele das nicht verstehen können....

Ich habe seit einer sehr sehr schlimmen Erfahrung eine furchtbare Zahnarztangst.

Jahrelang habe ich beim Gedanken an einen Zahnarzt nur geweint, Tag und Nacht hat mich das begeleitet,weil meine Zähne immer schlechter wurden.

Ich stehe sonst mit beiden Beinen im Leben, aber dieses Thema habe ich einfach nicht in den Griff bekommen.

Meine Erscheinungen bei einem Zanharzttermin oder gar dem Anruf:

Bauchkrämpfe
Kopfschmerzen
Schwindel
Übelkeit
Zittern am ganzen Körper
weinen
schwitzen überall

Ich kann/konnte es nicht steuern.

Am Montag habe ich dann beim Zahnarzt angerufen, ganz spontan, bei irgendeinem. Ich habe einen Termin gemacht, habe von meiner Angst erzählt.

Und, jetzt kommts. Ich war heute ganz stark und bin hingegangen. ICh habe mir immer wieder gesagt, dass ich stark bin und es schaffe, es war ja eh nur ein Termin zum schauen.

Ich habe mich konzentriert, habe zwar etwas gezittert und es kamen auch ein paar Tränen, aber sonst war alles gut.

Er war total erstaunt, dass ich so viele Jahre nicht beim Zahnarzt war, ich habe an einem Zahn ganz wenig Zahnstein, 1 kleines Loch und ein Zahn ist etwas abgebrochen, dass kann aber geklebt werden.

Am Montag habe ich einen Termin und JA; ich schaffe das ;)

Ich bin so happy, aufeinmal habe ich gar keine Angst und bin fest entschlossen, dass ich das schaffe ;)

Gruss

Beitrag von docmartin 06.04.11 - 21:44 Uhr

#pro#pro#pro#pro#pro#torte#ole#pro

Liebe Grüße dm

Beitrag von luka22 06.04.11 - 21:48 Uhr

HE SUPER! Das freut mich! #pro
Ich kann dir sagen, dass ich das sehr gut nachempfinden kann. Ich hatte nie Angst vorm Zahnarzt, aber mein letzter Zahnarzt hat es mir wirklich madig gemacht. Es waren nicht einmal große Eingriffe, es mussten alte Füllungen ersetzt werden. Dafür hat er mir aber jedes mal so ein Latexgummituch über das ganze Gesicht gelegt und das fand ich furchtbar. Vor allem, weil er so sensibel war und sich immer wieder mal auf meiner Nase abgestützt hat und ich so keine Luft bekam und dann der Latex-gummi-geruch #putz. Ich habe ihn jetzt gewechselt und bin zu einer anderen Zahnärztin, weil ein Zahn immer wieder schmerzt. Als ich auf dem STuhl saß, habe ich meine Probleme kleingeredet und wollte nur noch WEG! Ich habe jetzt von einem total lieben Zahnarzt gehört, da mache ich mir bald einen Termin. Wo ich auch jedes Mal Panik bekomme ist, wenn der STuhl zu weit nach hinten gelegt wird. Ich war mit den Kindern mal bei einer Kinderzahnärztin und die hat eine waagrechte Liege und da wurde der Kopf nach unten gelagert und die Füße nach oben. Als ich das gesehen habe, bekam ich Schweißausbrüche und auch mein Sohn hat seine Hände die ganze Zeit an der Hose gerieben. Das ist doch eine extrem unangenehme Haltung für den Menschen!

Oh je! Ich hoffe ich mache deine aufkeimenden Erfolge nicht zunichte!!! Ich wollte dir nur sagen, dass du nicht die einzige mit schwitzigen Händen beim Zahnarzt bist #liebdrueck.

Liebe Grüße
Luka

Beitrag von accent 06.04.11 - 23:49 Uhr

Hallo, Luka,

was mir geholfen hat: Rescue-Tropfen. Am Tag vor dem ZA-Besuch 4 Tropfen in einem Glas Wasser schluckweise trinken; eine Stunde vor dem Termin 4 Tropfen direkt in den Mund tropfen.
Ich hatte in den letzten Monaten viele ZA-Termine. Bei den zwei letzten Terminen hab ich diese Tropfen genommen und ich hab wirklich relativ entspannt ohne Schluckzwang und ohne Verkrampfung diese fast zweistündige Behandlung über mich ergehen lassen. Die Tropfen sind außerdem erschwinglich; ich glaub, ich hab so um die 13 Euro bezahlt. Versuchs mal - kann ja nicht schaden.
LG
Linda

Beitrag von haarerauf 07.04.11 - 15:39 Uhr

Dieses Latex Gummituch heißt

Dental Dam

Ist das gleiche wie im Liebesleben.... #schein

LG

Haarerauf, die sich jetzt nicht 100% sicher ist ob Du da auch mitgeschrieben hast.

Beitrag von gh1954 06.04.11 - 22:26 Uhr

>>>ich bin gerade so stolz und glücklich, auch wenn viele das nicht verstehen können.... <<<

Tolle Leistung, jetzt ist der Bann gebrochen... #pro

Ich hatte nie Angst vor dem Zahnarzt, aber mein Mann hatte auch schreckliche Angst.
Meine Kinder habe ich von Anfang an mit zum ZA geschleppt, alle drei haben keine angst.

Beitrag von blini20 06.04.11 - 22:44 Uhr

hallo finde ich sehr super:-)
ich hatte auch immer furchtbare angst vorm zahnarzt weil die die ich hatte taten mir immer sehr weh.#zitterich ging auch sehr lange nicht zum zahnarzt.ABER dann tat eben irgendwann ein zahn weh und mit schmerzmittel vollpumpen ist nicht so meine sache#nanana also mußte ich ja gehen#zitter.ich habe von einer freundin erfahren dass es eine wunderbare zahnärztin gibt zu der bin ich gegangen,und ich muß sagen WOW ist die SUPER #huepfabsolut schmerzfreie behandlung habe keine spritze bekommen und auch nicht gewollt.und jetzt muß ich sagen ich gehe sehr GERNE!!! zu ihr in die behandlung.die frau ist auch nicht so grob wie ihre männliche kollegen mit denen ich bekanntschaft gemacht hatte.
liebe grüße blini20#winke

Beitrag von purpur100 06.04.11 - 22:42 Uhr

ja klar, du schaffst das #pro#pro

Mensch, ich freu mich für dich, daß du wohl einen wirklich guten Zahnarzt gefunden hast. Weil, er muß ja schon einfühlsam gewesen sein, wenn du jetzt so locker darüber erzählst ;-)

Also, alles Gute und

tschaaaaaaakkaaa!!
Du schaffst das.

Ich hab auch, nach langer Suche, einen guten, lieben Zahnarzt gefunden. Ich hab dein Posting gelesen und mitgefühlt #winke

Beitrag von angel2 07.04.11 - 17:01 Uhr

Hi

Du kannst richtig stolz auf dich sein das du es so geschafft hast.

Mein Freund hatte ungefähr die gleichen Erfahrungen wie Du und seine Angst hat sich genauso ausgewirkt.

Unser Zahnarzt hat sich viel zeit genommen, ich bin immer mit gegangen, und erst beim 4 Termin saß er auf dem Zahnarztstuhl und einen Termin später hat er in seinen Mund geschaut. Na ja mittlerweile geht er sogar alleine zum Zahnarzt.

Geholfen hat ihn auch eine Reiki-Heilerin er hat da zwar nicht dran geglaubt und ist da nur mir zu liebe hin gegangen aber besser ging es ihm danach trotzdem :)

Gruß Angel

Beitrag von romance 07.04.11 - 20:12 Uhr

Hallo,

Glückwunsch das du hingegangen bist. Mutig warst du und das sollte mal mein Mann lesen.

Der panische Angst vorm ZA hat und leider nicht hingehen will. Trotz kaputten Zahn, nur noch die Wurzel gibt es wohl noch. Laut seiner Aussage, denke die Schmerzen werden ihn umbringen und hoffe das er dann hingeht.

Wir waren heute in der Stadt, fragte ihn ob ich hingehen sollte und nachfragen sollte. Wir haben Glück, das es hier zwei ZÄ gibt die auf Angst spezialisiert sind. Aber er wollte nicht, trotz gutem Zureden.

Da macht er einfach zu.

LG Netti