An die Flaschenmami: Alle 2-3 Stunden?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von sweetlady0020 06.04.11 - 22:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

meine Kleine wird am Samstag 5 Wochen alt und anfangs hat sie ca. alle 4-5 Stunden nach der Flasche verlangt (ich stille nicht aus persönlichen Gründen). Mittlerweile ist es aber so, dass sie etwa alle 2-3 Stunden kommt und dann ihre 90-120ml (auch immer ganz unterschiedlich) trinkt.

Sie hat irgendwie so gar keinen richtigen Trinkrythmus und es macht auch keinen Unterschied ob es Tag oder Nacht ist. Sie bekommt Beba HA Pre und die bekommt sie seit dem Krankenhaus und verträgt diese auch sehr gut.

Wenn ich hier so lese, dann fällt mir auf, dass die meisten Babys etwa alle 3-4 Stunden kommen und daher wundere ich mich, dass meine Kleine so oft trinken möchte. Sie hat jetzt zur U3 auch schon 1kg zugenommen und ich finde das extrem viel.

Ich möchte eigentlich ungern auf etwas anderes umstellen (1er etc.) da ich denke, dass die Pre der Mumi einfach am ähnlichsten ist und sie diese auch so prima verträgt. Ich wollte diese eigentlich mindestens die ersten 6 Monate geben, wenn nicht sogar lnger. Meine Frage ist nun, woran es liegen könnte, dass meine Kleine so oft kommt und ob es anderen ebenso geht? Habt ihr schon feste Trinkzeiten oder ist es bei Euch auch nach Bedarf?

Ich finde das etwas schwierig den Tag zu planen, wenn ich alle 2 Stunden damit rechnen muss, dass mein Vögelchen schon wieder tschiept! Ich habe mittlerweile immer eine fertige Flasche dabei, weil es jeden Moment los gehen könnte und sie furchtbar anfängt zu weinen vor hunger#zitter, dabei sagt man ja, dass man die Flasche immer frisch mache soll, wegen der Bakterien#gruebel. Die Nächte sind dadurch natürlich auch sehr sehr schwierig und zerren schon ganz schön#schmoll

Über ein kleinen Austausch würde ich mich freuen.

Liebe Grüße

SweetLady0020#klee mit Astronautin auf dem Arm

Beitrag von haruka80 06.04.11 - 22:10 Uhr

Huhu,

gewöhn dich daran, es ist normal, dass Babys keinen Rhythmus haben. Mein Sohn kam teilweise jede Stunde.
Nen Rhythmus gabs bei uns erst mit Beikostbeginn, bzw als nachher mit 7 Monaten 2 Mahlzeiten ersetzt waren. Vorher wars immer willkürlich, mal alle 3-4 Std, in nem Schub auch alle 1-2 Std und manchmal eben auch ohne Grund öfter oder seltener.
Ebenso nachts. Von der 6.-16. Lebenswoche hat er durchgeschlafen (22-6h), danach kam er bis zum 1. Geburtstag 2-3x zum Trinken.

L.G.

Haruka

Beitrag von kanojak2011 06.04.11 - 22:51 Uhr

Guten Abend, ich habe zwei Frühchen,l beides Flaschenkinder. Wenn ich sage, dass ein Kind etwa 800ml am Tag trinkt, dann ist es eine angewohnheit, ob das Kind es alle 2-3 oder 4-5 macht...die entsprechende Menge wird bei 4-5 auf einmal mehr..

Woher willst du dir so 100% sicher sein, dass es nach 2 Stunden hunger ist ? Das Kind kann genauso aus anderen Gründen weinen. Wenn du nach 2 Stunden was gibst und es geht auch in der nacht so, dnn binst du irgendwann k.o., wenn ich bedenke, wie lange die Zubereitung einer Flasche dauert und wie lange ein Kind so trinkt..dies ist nämlich auch eine wichtige Frage, wie lange nuckelt bei dir ds Kind so an der Flasche..pro Mahlzeit und womit trinkt es, mit dem Sauger für milch odder mit dem Teesauger ?

Wie reagiert dein kind auf den Schnuller ?

Wir wurden bei beiden Kindern, die beide 6 wochen vor dem ET geboren wurden mit einem 4wstündigen Rsythmus nach Hause entlassen und es wurde uns ausdrücklich gesagt, dass man selbsst im KH die Kids nicht entläßt, weil es die mamas sonst nicht sc haffen würden...

Meine beiden Kids schleifen in der 9. Woche durch. Bei meiner tochter 12 Stunden am Stück....und ich behaupte, dass ich dir verdammt 8hoffentlich) helfen kann, auf mehr zu kommen, zumindest Tricks, die ich bei uns festgestellt habe. Die Kids sind dermaßen manipulierbar und es wird dabei NULL geweint.

Jetzt ist mein Kleiner etwa 18 wochen alt. Da er die Nacht natürlich durchschläft, lasse ich ihn schon mal auch mit 3 stunden, weil er natürlich die nacht nachholen will aber auch nit immer. mit 5 Wochen waren wir aber bei 4 stünden, alles andere hätte ich nicht mal ausgehalten...

respekt..

Beitrag von sweetlady0020 07.04.11 - 18:49 Uhr

Hi kanojak2011,

lieben Dank für Deine Antwort.

Also ich bin mir schon sehr sicher, dass es hunger ist. Man kennt ja nach fast 5 Wochen die Zeichen seines Kindes und die sprechen eindeutig für hunger. Die Zubereitung dauert eigentlich nicht lange und trinken tut meine Kleine etwa 15-20 Minuten. Kommt auf ihre Tagesverfassung und ihre Müdigkeit an. Das ist eigentlich vollkommen okay finde ich.

Das mit dem 4-Stunden-Rythmus und der Entlassung aus dem Krankenhaus spielte bei uns eigentlich so gar keine Rolle. Danach wurde auch nicht geschaut. Denen ist es glaub ich egal, ob man es schafft oder nicht.

Was für Tricks meinst Du denn?

Alle 2 Stunden ist wirklich schon heftig, aber wenn die Kleine eben nur so trinkt, ist es ja auch nicht wirklich zu ändern. Ich möchte auf keinen Fall schon Tee oder so geben.

Danke Dir und LG

SweetLady0020#klee mit Astronautin auf dem Arm

Beitrag von taima 07.04.11 - 08:39 Uhr

Colin (6 wochen) will i.d.R. alle 3-4 stunden trinken, es gibt aber auch tage wo er nach 2 stunden schon wieder hunger hat. Allerdings trinkt er durchschnittl. auch 150ml.

alle 2 stunden ist grade nachts sicher sehr hart, kann dein mann dich ab und an ablösen ? meiner übernimmt meist das letzte flachlein abends (=ich geh eher ins bett wenn ich ko bin und die 2 bleiben noch im wohnzi) oder die letzte bevor er zur arbeit muss.Das macht viel aus.

flasche zubereiten vorher würd ich nicht. ich hab immer abgek. wasser und pulver dabei. wenn ich nur kurz unterwegs bin fülle ich warmes wasser schon in die flasche und pack es in so eine isotasche. wenn ich länger weg bin kommt eine thermoskanne mit.

was meinst du mit 1 kg zugenommen ? seit der geburt ? hat colin auch bis zur u3.

auf was anderes als pre würd ich keinesfalls wechseln.

Beitrag von sweetlady0020 07.04.11 - 18:58 Uhr

Hi Taima,

auch Dir danke für Deine Antwort.

Wir haben auch die Regelung, dass mein Mann die "Spätschicht" macht und ich dann eben die Nachtschicht. Grundsätzlich ist das auch vollkommen okay für mich, aber tagsüber ist es ja genauso mit dem Rythmus.

Ja das 1 Kilo seit der Geburt. Sie kam allerdings ja auch schon mit 4050g auf die Welt und wiegt jetzt 5010g. Ich habe mich aber noch mal belesen, dass scheint wirklich normal zu sein. Mich machen nur immer diese Aussagen:" Mensch ist die aber groß" total konfus...da darf man wohl nicht drauf hören.

Ich werde auch weiter bei der Pre bleiben. Es ist einfach das Beste wenn man nicht stillt.

Ich werde mich wohl erst mal mit dem Rythmus anfreunden müssen #schein immerhin schläft meine kleine Maus in der Nacht sofort weiter nach der Flasche...das ist auf jeden Fall schon mal sehr positiv#freu

LG und Danke Dir

SweetLady0020#klee mit Astronautin auf dem Arm

Beitrag von taima 07.04.11 - 19:26 Uhr

ach das groß kann ich überbieten - colin kam mit 4560gr und 54 cm zur welt (und ich bin selbst nur 1,58) und hatte bei der u3 5520 und 57cm. Mach dich nicht verrückt - wenn sie mobil werden wird sich das schon verlaufen. besser jetzt was mehr auf den rippen wovon sie notfalls zerren können als ein fliegengewicht wo man sich laufend sorgen machen muss. Richtig achten auf die ernährung musst du erst wenn du "richtiges" essen fütterst !

alles gute!

Beitrag von michisfrau 07.04.11 - 09:05 Uhr

Huhu......


Also meine Maus ist jetzt 7 Wochen alt und kam am Anfang auch alle 2 Stunden!
Ich füttere allerdings von Anfang an 1er Nahrung!
Mittlerweile kommt sie alle 3-4 Stunden,wenn sie aber einen Schub hat kommt sie auch schon mal nach 2 Stunden!
Nachts kommt sie nur noch 1 Mal!
Für unterwegs nehm ich mir ne Flasche mit in der ich aber nur das Pulver reinmache und zusätzlich eine kleine Thermoskanne mit abgekochtem Wasser in der richtigen Temperatur und mische es erst dann wenn ich es brauche!
Meine wog bei der Geburt 3550gr und hatte bei der U3 vor ein paar Tagen (Arzt war im Urlaub) 4860gr!!!
Und sie ist nicht dick! Hat aber allerdings auch in der Länge von 53cm auf 57cm zugelegt!!
Was ich gemacht habe wenn meine zu oft kam....entweder den Schnuller gegeben oder auch mal etwas Fencheltee......das hat super geklappt!!


LG
#winke

Beitrag von kathrincat 07.04.11 - 09:22 Uhr

dein kind trinkt wann es will und soviel es will, auch jede stunde ist i.o.! 1er macht nicht satter oder so, sie ist wie pre, auch eine dauermilch auch da sind abstände von 1-4 stunden normal.