Komme nicht damit klar das mein Sohn älter wird

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von immergrösser 08.04.11 - 09:54 Uhr

Hallo

Sorry das ich in schwarz schreibe ,aber mir ist das sehr unangenehm und auch peinlich das ich so Probleme habe.

Also mein Sohn wird im August schon 11 Jahre, wenn ich überlege das das nicht mehr lange dauert, das er mich nicht mehr braucht und seine eigene Wege geht könnte ich nur noch heulen.

Ich habe auch Angst das ich es alleine nicht schaffe, ich bin alleinerziehend,es besteht kein Kontakt zum Vater. Die Pupertät kommt ja noch, hab Angst das er falsche Freunde bekommt.Leider geht er auf die Werkrealschule.

Ich hätte auch gerne noch ein Kind, aber ich bin auch schon 32 Jahre.Bin auch Single . Zudem habe ich auch Angst das ich nicht mehr schwanger werden kann oder von einer Fehlgeburt habe ich auch Angst. Was ich hier bei Urbia alles schon gelesen habe , ist schon schlimm.

Aber mit ca.33-36 Jahre nochmal ein Baby?? Ich weiss es nicht und so einfach ist es auch nicht schwanger zu werden. Naja erstmal brauche ich einen Partner.

Geht es euch genauso mit euren Kinder das ihr Probleme habt das sie älter werden?

Klar bin ich froh das er sich weiterentwickelt und so selbstständig ist, bin auch sehr stolz auf mein Sohn.Er ist ein lieber kerl, hab kaum Probleme mit ihm.

Aber um so älter um so schwieriger werden sie ja.

Sorry ist jetzt doch ziemlich lang geworden.

Hat aber jetzt gutgetan darüber zu schreiben.

LG

Beitrag von thyme 08.04.11 - 10:11 Uhr

Es wird höchste Zeit, dass du dir wieder ein eigenes Leben zulegst

sagt thyme

Beitrag von kenne-das 08.04.11 - 10:16 Uhr

#liebdrueck

Ich kenne das zu gut!
Bin auch alleinerziehend, mein Sohn ist 8. Ich tue mich auch seeeeeeehr schwer mit "loslassen" :-(

Hab auch das Gefühl, ohne ihn pack ich das nich, was mach ich wenn er irgendwann auszieht, dann bin ich ganz alleine und und und..
Hänge mich auch sehr an ihm

Jeder sagt mir, ich soll mir einen Mann suchen (leicht gesagt) ein Hobby und nicht NUR Mama sein.

Ach is alles nich so einfach

Beitrag von gh1954 08.04.11 - 10:26 Uhr

>>>dann bin ich ganz alleine und und und.. <<<

Was meinst du mit "und und und"?

Sich bei einem Achtjährigen schon Gedanken zu machen, was ist, wenn er auszieht, ist sehr verfrüht. Wahrscheinlich bist du irgendwann froh, wenn er auf eigenen Beinen steht.

Beitrag von summersunny280 08.04.11 - 10:20 Uhr

Wenn ich ehrlich bin tut mir dein kind leid .
Kommt so rüber als würdest du da einen partnerersatz sehen.
Leb dein leben , freu dich daran das er groß wird und du ihn gut erzogen hast und wieso gestaltet sich deine partnersuche so schwer?

Beitrag von immergrösser 08.04.11 - 10:25 Uhr

Hallo

Warum tut dir mein Kind leid??

Ich sehe ihn nicht als Partnerersatz, ich klammere nicht an mein Kind,lasse ihm seine Freiheiten, möchte ja nicht das es ein Müttersöhnchen wird.Und ich zeigeihm auch nicht das ich mich schwer tue das er älter wird.

Naja wie soll ich jemanden kennenlernen, ich gehe nicht gern weg und habe auch niemand wo auf mein Sohn aufpasst.

LG

Beitrag von josili0208 08.04.11 - 10:48 Uhr

Aber Du denkst offenbar an ein weiteres Baby als Trost und Ersatz, obwohl Du noch nicht mal einen Partner hast! Du hast Angst vor dem Alleinsein. Mit Mitte 30 ist man nicht zu alt für ein Baby, aber das ist hier nicht die Frage, Du willst aus den falschen Gründen eins!
Du brauchst dringend eigene Interessen, Ablenkung und einen neuen Sinn in Deinem Leben (kein Baby!)
Arbeitest Du? Hast Du Freundinnen? Hobbies? Gehst Du mal aus?

lg jo

Beitrag von immergrösser 08.04.11 - 10:52 Uhr

Ja ich arbeite und habe Freundinnen. Nein ausgehen tue ich nicht.Und Hobbys habe ich auch nicht.

Beitrag von josili0208 08.04.11 - 13:32 Uhr

Dann raff Dich auf, leb Dein Leben! Such Dir ein Hobby! Dein Sohn hat wesentlich mehr von Dir, wenn Du mit Dir glücklich bist! Er wird ja nicht übermorgen ausziehen... Das Leben ist auch schön, wenn man niemanden mehr betüddeln muss, teilweise sogar noch viel schöner, man muss nur was draus machen und die Vorteile geniessen!
;-)

Beitrag von bruchetta 08.04.11 - 13:33 Uhr

Was sind denn die richtigen Gründe, ein Baby zu bekommen?

Beitrag von josili0208 08.04.11 - 15:33 Uhr

Das ist jetzt ne bescheuerte Frage, aber ich versuchs mal: ein "richtiger" Grund wäre ein Kinderwunsch, weil man halt im Herzen noch ein Baby möchte. Weil man mit DIESEM Partner noch ein Baby möchte. Weil man immer schon mehrere Kinder wollte... NICHT weil das 1. Baby gross wird und man sich allein fühlt und einsam, weil einen niemand mehr braucht, denn in diesem Fall wäre mit Sicherheit ein Hund die bessere Option. ;-)

Beitrag von immergrösser 08.04.11 - 15:52 Uhr

Ich möchte auch nicht deswegen ein Kind, weil mein Sohn älter ist.
Und ich weiss auch nicht, ob ich überhaupt noch ein Baby will.

Wenn das so wäre , das ich noch ein Kind will, könnte ich mir ja schnell ein Kerl angeln, aber das will ich nicht.

Beitrag von summersunny280 08.04.11 - 11:05 Uhr

Weil ich da jetzt irgendwie daraus lese dass du ihn anders behandelst .
Ich weiß nicht kommt einfach so rüber.
Es ließt sich so als wenn du ihn gar nicht los lassen könntest , nicht mal im alltag .
Tut mir leid aber man könnte wirklich denken du verhätschelst ihn und machst ihn quasi abhängig von dir.

Du hast angst wie du sagst also wird sich diese auch im umgang mit ihm zeigen.
Du musst etwas an deinem leben ändern .
Es ist nicht dein problem das der bub groß wird sondern das du stehen bleibst .
Bring schwung in dein leben , hobbies, ausgehen, und sich doch mal gezielt auf die suche nach einem partner machen .

Dann erfreust du dich ganz schnell das dein kind groß wird .
;-)

Beitrag von leonie133 08.04.11 - 15:01 Uhr

oh Mann

"habe auch niemand wo auf mein Sohn aufpasst."

#klatsch
wenn ich sowas lese werde ich schon sehr, sehr stutzig. Ausnahmsweise hacke ich jetzt nicht auf der Grammatik rum #schein, aber einen 11-jährigen nicht mal ab und zu abends betreuen lassen zu können, ist m. M. nach extrem seltsam. Es gibt in jedem Kuhkaff nette junge Leute, die gerne "babysitten". Es gibt doch Schulfreunde, wo er sicher mal gerne übernachten würde. Habe ich schon in der Grundschule oft getan. Es gibt sooo viele Möglichkeiten, mal einen Abend freizuschaufeln. Deine Freundinnen z. B. könnten doch auch mal aufpassen, oder ist es dir grundsätzlich nicht recht, wenn jemand "Fremdes" aufpasst? Was ist mit deiner Familie, der Familie des Vaters?



Beitrag von immergrösser 08.04.11 - 15:19 Uhr

Na dann schreib mir mal was ich falsch geschrieben habe.

Eltern und Familien wohnen weiter weg. Und Geld für einen Babysitter habe ich nicht.

#klatsch den kannste selber behalten

Beitrag von leonie133 09.04.11 - 20:59 Uhr

Ausreden. Alles Ausreden. Wenn du wirklich gute Freunde hättest, würden sie dir auch mal einen freien Abend "umsonst" verschaffen und auf dein Kind aufpassen. Du kannst nicht loslassen, du willst es auch nicht. Also beschwer dich nicht.

#winke

Beitrag von auf die Schnelle 09.04.11 - 21:16 Uhr

Ich habe neun Fehler gefunden, Zeichenfehler nur als halbe Fehler gerechnet.

Beitrag von bistdudooooof 10.04.11 - 09:13 Uhr

Die angeblichen neun Fehler, kannst du dir in dein Arsch stecken, feiges Ding!!!!!!!!!!!!!!!

Hauptsache gelabbert,such dir Freunde und nerv hier nicht!!!

Armes Würstchen!

Und jetzt verpiss dich mal auf die schnelle!

Beitrag von leonie133 11.04.11 - 19:40 Uhr

was bist du denn für ein armes Würstchen? Passt es dir nicht, wenn man hier auf eine wirklich miese Ausdrucksweise und peinliche Rechtschreibung aufmerksam macht? Bist wahrscheinlich selber so ein armes Ding, ich sage nur "gelabbert"


#klatsch#rofl#rofl

Beitrag von xbienchenx 10.04.11 - 09:51 Uhr

<<<Ich habe neun Fehler gefunden, Zeichenfehler nur als halbe Fehler gerechnet.

...und ich habe gerade einen unnützigen Beitrag gefunden

Beitrag von warum? 10.04.11 - 10:00 Uhr

Bevor du blöde rummeckerst, sollltest du richtig lesen.

"Na dann schreib mir mal was ich falsch geschrieben habe."

"...und ich habe gerade einen unnützigen Beitrag gefunden"
So wie deine Beiträge, die sind alle über wie ein Kropf.

Beitrag von xbienchenx 12.04.11 - 13:30 Uhr

<<<
"...und ich habe gerade einen unnützigen Beitrag gefunden"
So wie deine Beiträge, die sind alle über wie ein Kropf.


Du kennst vorallem ALLE meine Beiträge!

Und ganz ehrlich, du hast nicht mal den Arsch in der Hose hier mit Namen zu schreiben! Du schnautzt hier die Leute an und gibst dumme Komentare nur in schwarz ab? Warum? Weil du zu deinen Komentaren nicht stehst!


Was für eine verzweifelte Person musst du nur sein?

Beitrag von nicky131974 08.04.11 - 10:25 Uhr

hallo, meine grosse wird 12 und klar sie wird älter und sie ist jetzt zum ersten mal#verliebt ich finds schön. Es ist eine schöne Zeit auch wenn sie älter werden. Versuche nicht zu sehr zu glucken. Wie andere schon gesagt haben. Geh raus, such dir Hobbies , triff dich mit Freunden. In dem Alter können sie gut mal 2 Stunden ohne ein auskommen.

Und wieso sagst du leider geht er auf die Werkrealschule. Meine geht da auch hin und ich bin begeistert über diese Schulform . Bei meiner Tochter ist es genau das richtige. Kleine Schule, angagierte Lehrer und meine Tochter hat endlich Erfolg in der Schule. Die Kinder gehen ihren Weg . Ob Werkrealschule oder Gymnasium. Nicht jeder macht das Gymnasium fertig.

Nun zu dir. Klar ist man immer ein bisschen wehmütig, wenn man sieht wie schnell die Zeit vergeht. Nimm dir Zeit für dich aber auch Zeit für deinen Sohn . Dir richtige Mischung machts. Dein Sohn wird dir trotzdem immer bleiben, auch wenn er seine eigenen Wege geht. Klammerst du wirst du ihn vertreiben.

Du schaffst das schon#liebdrueck

LG Nicole, die dich gut verstehen kann

Beitrag von simone_2403 08.04.11 - 10:35 Uhr

Hallo

Dein Denken macht mir Angst...auch wenn ich es Stückchenweise nachvollziehen kann,denke ich doch das du unfähig bist "loszulassen".

Du konzentrierst dein Leben viel zu sehr auf dein Kind,spielst sogar mit dem Gedanken dir "Ersatz" anzuschaffen,denn dein Sohn wird ja schon groß...ein Baby um das man sich dann ja kümmern kann,würde den "Verlust" deiner Meinung nach mindern.

Ich finde das erschreckend und würde dir dringend raten,deine Denkweise nochmals reiflich zu überdenken,nötigenfalls mit professioneller Hilfe.

Gruß

Beitrag von immergrösser 08.04.11 - 10:41 Uhr

Ich wollte immer zwei Kinder, habe den passenden Mann leider noch nicht gefunden.Als Ersatz sehe ich das nicht.