Fahrradhelm zum Reiten

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von leelou77 08.04.11 - 22:46 Uhr

Hallo
eine Diskussion weiter unten hat mich nachdenklich gemacht, und zwar:
;Meine Tochter reitet seit kurzem 1x die Woche und sie trägt dabei einen Fahrradhelm, der ihr gut passt.

Kann mir einer von euch sagen was der Unterschied zwischen Reit- und Fahrradhelm ist, mal abgesehen von dem Schirm und der Farbe? Also bzgl. der Sicherheit beim Reiten? Die modernen Reithelme sehen für mich genauso aus wie die Fahrradhelme nur eben in schwarz.

Sollte ich besser einen Reithelm kaufen? #kratz

lg leelou #winke

Beitrag von sushikatze 08.04.11 - 23:26 Uhr

Ich würde Dir zu einem Reithelm raten....stand vor der gleichen Frage....Reithelme sollen anders getestet werden u.sind somit für Stürze anderer Art konstruiert....Beim Reiten stürzen die Kinder von einer größeren Höhe.......ob da nun wirklich was dran isr weiß ich auch nicht,aber der Kopf meines Kindes war es mir wert...

Beitrag von sillysilly 08.04.11 - 23:33 Uhr

Hallo

würde auch nur Notfalls mein Kind mit einem Fahhradhelm reiten lassen, mal spontanes Ponyreiten oder so.

Wir haben als bei uns das Reiten immer öfters mal im Alltag vor kam, Reithelme für die Kinder gekauft.
Ich denke die sind ganz anders getestet und haben auch andere Soll-Bruchstellen.

Wir haben ganz tolle, Carbon glaube ich für unter 25 Euro im Internet bekommen, von einem Reithandel

Grüße Silly

Beitrag von helikopta 09.04.11 - 07:50 Uhr

Hallo,

also bei uns in der Halle ist absolute Helmpflicht und ein fahrradhelm wird zum reiten nicht geduldet.
Delbst die alten Helme die wir für Kinder zum testen haben sind sicherer als ein Fahrradhelm (müssen auch anderen Din normen genügen)
Ein Reithelm muss anderen Anforderungen entsprechen als ein Fahrradhelm.
Die Fallhöhe ist bei einem Pferd schon eine andere als bei einem Fahrrad, und auch die Sturzart ist anders.
zudem können sich bei ausritten oder so auch Äste in den Lüftungslöchern der Radhelme verfangen.
Ich denke das es wichtig ist für den Sport den ich betreibe die richtige Aussattung zu haben. Sparen kann man an den nicht Sicherheitsrelevanten dingen wie Reithose oder Stiefel, aber Sicherheitsweste und Reithelm sollten den entsprechenden Normen gercht werden.

Lg

helikopta

Beitrag von doreensch 09.04.11 - 10:58 Uhr

Stiefel finde ich aber auch sehr wichtig, weil Gummistiefel einen zu weiten Schaft haben und daher runterrutschen können und andere Schuhe ungeeignet sind, weil sie immer was haben womit man hängenbleiben kann (Schnürsenkel und Co)

Reithose wäre nicht so wichtig, eine Legging tuts auch, aber gebrauchte Reithosen wären genauso teuer oder gar günstiger als eine neue Legging

Beitrag von helikopta 09.04.11 - 11:56 Uhr

Hallo,

ich geb dir ja recht wenn du sagts das reitstiefel besser sind, aber es müssen eben keine teuren sein. Ich kann hier einfache Gummireitstiefel für 15,- Kaufen oder Stiefeletten mit chups nehmen und ich muss keine teuren kaufen.
Reithosen bekommst du hier auf dem flohmarkt für 5-10€.
Zudem reiten bei uns viele kinder eben auch in Jeans, im Westernreiten eben nicht ünüblich und bei Tunieren sogar vorgeschrieben ;-)
Leggins foinde ich da weniger gut, weil zu glatt.

helikopta

Beitrag von doreensch 09.04.11 - 12:16 Uhr

Lach Jeans finde ich nicht gut, weils oft mit den Nähten zwischen den Beinen zum Wolf führt

Beitrag von anarchie 09.04.11 - 11:42 Uhr

Huhu!

reithelme sind ganz anders konzipiert...für andere Stürze...sie sind stabiler und schützen besser...

ich würde auf dauer einen ordentlichen reithelm kaufen, das ist gut angelegtes Geld.:-)

lg

melanie, die hier mittlerweile mit helmen handeln kann#schwitz(4 Kinderfahrradhelme, ein skaterhelm, ein reithelm...)

Beitrag von kathrincat 09.04.11 - 14:37 Uhr

klar reithelm, ein fahrradhelm geht da nicht, ist zu gefährlich.

Beitrag von germany 09.04.11 - 20:01 Uhr

Hallo,

Reithelme sind aus einem anderen Material und sie sind für Stürze aus größeren Höhen gemacht. Auch ist der Sitz anders als bei einem Fahrradhelm.

Ein gut sitzender elm ist beim reiten das A und O, denn ein Fahrradhelm, kann so einem Sturz nicht stand halten und das hätte fatale Folgen für dein Kind. Der Sturz an sich in der Halle ist ja meist nicht das gefährlichste sondern die Gefahr eines Huftrittes und dem Tritt hält kein fahrradhelm stand.


lG germany

Beitrag von ceebee272 09.04.11 - 20:19 Uhr

Hallo Leelou
unsere Tochter reitet auch und sie darf seit 2 Monaten KEINEN Fahrradhelm mehr benutzen. Aus versicherungstechnischen und gesundheitlichen Gründen wie man uns sagte. Bei uns gibt es jetzt neue Kinderhelme, die für 1 Euro die Stunde geliehen werden können.
Ceebee

Beitrag von leelou77 11.04.11 - 19:48 Uhr

Vielen Dank an Euch alle!!

Dann wird der Osterhase wohl einen Reithelm bringen müssen!

#danke