mit 2 wochen altem baby an ne hochzeit?--> an die mamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von bambi4486 10.04.11 - 12:28 Uhr

hallo mädels

gute freunde von uns heiraten im september (24.9.11). unser ET fällt auf den 8.9.11. wenn unser baby also am oder um den ET zur welt kommt, wäre es zum zeitpunkt der hochzeit 2-3 wochen alt. meint ihr, dass wir an der ganzen feier teilnehmen können? es wir ne berghochzeit, ganz gemütlich mit grilladen, lockere atmosphäre.

ich weiss, jedes baby ist anders...aber eigentlich schlafen die ja anfangs noch ganz viel, nicht?

am apero werden wir auf jeden fall anwesend sein.

wäre froh um erfahrungsberichte ;-)

liebe grüsse und einen schönen sonntag
bambi mit #baby -boy 19.ssw #verliebt

Beitrag von antje89 10.04.11 - 12:30 Uhr

bei mir ist es ähnlich, eig noch viel knapper. ET 27.5, Hochzeit ne woche später am 4.6. stellen uns nur die frage falls es etwas eher kommt.
denn bei der Hochzeit handelt es sich um mein Bruder.
Wir wohen leider jedoch ca 160km weiter weg und muessten da erstma hin ( ca 1 1/2 auto fahrt.

lg antje mit prinzessin 34 ssw

Beitrag von isi1709 10.04.11 - 12:35 Uhr

Hi,

würde das glaub spontan entscheiden, deine guten Freunde verstehen das unter den Umständen sicherlich. Musst ja auch schauen, wie es dir geht zwecks Wochenbett etc. ist ja bei jedem ganz anders.

LG

Isabel

Beitrag von traumkinder 10.04.11 - 12:35 Uhr

hallo,


kommt ganz drauf an wie sie statt findet!! wenn sie in der nähe eurer übernachtungsmöglichkeit ist, sprich das euer baby dort auch im zimmer schlafen kann - spricht meines erachtens nichts dagegen! denn dann kann baby im zimmer schlafen und ihr könnt es via babyfon hören. wenn du allerdings planst das baby mit auf die feier zu nehmen und es den ganzen trubel zu "unterziehen"... ICH würde es nicht tun!! wir sind mal in die stadt gegangen zu einem fest und unser kleiner hat uns die hölle heiss gemacht. ihm war das einfach viel zu viel.

wenn aber das baby eine rückzugsmöglichkeit hat, eben wie ein hotelzimmer, würde ICH hinfahren

dann kann abwechselnd einer sich ums baby kümmern und der andere ist im trubel :-p

#winke

Beitrag von anyca 10.04.11 - 12:36 Uhr

Nach zwei Wochen bist DU noch im Frühwochenbett, da wäre mir eine Hochzeit noch viel zu viel gewesen.

Faustregel meiner Hebi fürs Wochenbett:

Zwei Wochen im Bett, zwei Wochen ums Bett, zwei Wochen ums Haus.

Beitrag von lena84 10.04.11 - 14:04 Uhr

"Zwei Wochen im Bett, zwei Wochen ums Bett, zwei Wochen ums Haus"

Naja, also das ist ja wohl schon total überholt. Ich bin Krankenschwester und heutzutage zählt für alle OP's oder Erkrankungen: BEWEGUNG so früh wie möglich!!!

Mobilisation ist das A und O!!! Im Wochenbett muss man keinesfalls im Bett liegen, so ein Quatsch! Man solls halt langsam angehen, aber manche fühlen sich nach 1 Woche wieder fit!

Bei 2 Wochen strenger Bettruhe drohen Pneumonie oder Thrombosen!

LG

Beitrag von anyca 10.04.11 - 15:35 Uhr

Sorry, aber ich habe nach der zweiten Geburt den Fehler gemacht, zu früh aufzustehen - Resultat: Milchstau, 40 Grad Fieber, der schlimmste Schüttelfrost meines Lebens. Ich war zu schwach, noch alleine ins Bad zu kommen, da mußte mein Mann mich stützen. Die zweite Woche KONNTE ich dann gar nicht aufstehen.

"Im Bett" kann ja auch auf dem Sofa sein o.ä., aber gerade nach einer Geburt ist ERHOLUNG nötig - bzw. muß man die Frauen eben oft erinnern, daß die Erholung nicht zu kurz kommt!

Beitrag von siem 10.04.11 - 17:38 Uhr

wie willst du denn 2 wochen lang im bett bleiben, wenn du schon zwei kleine kinder hast?
meine würden mir was husten und ich würde in der zeit eingehen.
als ich nr 1 bekam war der urlaub meines mannes schon zu ende, als ich noch im kh war. als nr 2 21 monate später kam war mein mann noch das wochenende wieder zu hause und dann wieder unter der woche immer im fernverkehr.
da ist nix mit im bett, um bett und ums haus gewesen.
lg siem

Beitrag von sabelmausi 10.04.11 - 12:36 Uhr

Hallo :-D

Ich würde sagen, packt den Kinderwagen ein und alles was man sonst für unterwegs braucht und fertig.
Die kleinen schlafen zur der Zeit noch wirklich sehr viel und werden meist zur essen Zeit wach und d´schlafen dann bald gleich wieder ein.
Du musst aber gucken wie es dir geht.

Übrigens :-D am 24.09. haben wir schon unseren 6. Hochzeitstag #verliebt

VLG Sabrina #winke

Beitrag von meandco 10.04.11 - 12:37 Uhr

gehen tut es ... aber mühsam ;-)

du bist ja noch nicht eingespielt mit dem baby. das baby ist noch am liebsten einfach in ruhe zu hause. du musst quasi "alles" mithaben um vorbereitet sein, aufbrechen mit baby stellt man sich so leicht vor aber du kommst am anfang NIE pünktlich aus dem haus (außer du fängst ca 2 stunden vorher an, damit dann alles fertig ist - wie gesagt, wenn man eingespielt ist ist das kein prob mehr ...).

also ich würd mir alles vorher genau vorbereiten und auch gleich mal bescheid sagen dass es unter umständen nicht klappt. du hast ne 50:50 chance hinzukommen und dann eine 50:50 chance den ganzen festakt zu erleben ;-) drück euch auf jeden fall die daumen!

und für beide noch zu bedenken anbei:
setzt euch gleich mal mit dem gedanken auseinander nicht hingehen zu können - denn im blödesten fall liegt ihr grade zur geburt im kh #liebdrueck

lg
me

Beitrag von pummelchen7182 10.04.11 - 12:37 Uhr

ich würde abwarten erstmal wann euer Kind kommt, kann ja auch noch 2 Wochen länger drinnen bleiben ;-) und dann würde ich es kurzfristig entscheiden wie ihr als Familie mit eurem Kind reingewachsen seid, wie es dir! geht und wie es dem kind geht.

So kannst du es ja euren Freunden auch erklären.

Wir sind damals mit 3,5 Monaten altem baby auf ne Hochzeit gefahren und ich habe es bitterlich bereut :-(

LG Judith

Beitrag von romance 10.04.11 - 12:47 Uhr

Hallo,

wenn ich ehrlich bin, höchstens eine Stunde um zu gratulieren. Mehr nicht!

Klar die Kinder schlafen aber sie verarbeiten das Nachts bwz. später dann. Dann wenn ihr hundemüde von der Feier seit, ihr seit eh hundemüde und Lust auf eine Feier werdet ihr kaum haben. Dann seit ihr froh, wenn es einige Stunden schlafen könnt.

Meine Maus war 6 Tage alt, meine Mutter hatte zwei Tage später ihren 60. Geburtstag als meine Maus geboren worden ist. Die Feier war dann praktisch am WE und wir haben höchstens 2 STunden da. ES war laut und es schlief aber dann als wir zu Hause waren. Es war unruhig, weinte viel und und und und. Und es hatte wirklich mit der Feier zu tun.

Ihr solltet es wirklich abwägen und selber entscheiden.

Ich würde es meinem Kind nicht mehr antun wollen. Es muß erst zurecht kommen in diese welt und dann ist es hell, laut und so schrill für die kleinen Ohren. Sehen kann es nicht, weiß gar nicht was los ist.

LG Netti

Beitrag von bambi4486 10.04.11 - 12:52 Uhr

ich danke euch für die vielen antworten. wir haben ja noch ein bisschen zeit uns zu entscheiden. nächstes wochenende sehe ich die beiden, bespreche das dann mal mit denen.

nochmals vielen dank #blume
#winke
bambi

Beitrag von kaeseschnitte 10.04.11 - 13:14 Uhr

ich würde es erst entscheiden, wenn das baby da ist. vielleicht kommt es zwei wochen zu früh, du hattest eine total easy geburt und dein kind ist ein völlig unkompliziertes baby, dann könnt ihr gut hinfahren. vielleicht kommt es aber auch eine woche zu spät, die geburt hat dich mehr mitgenommen als erwartet und das kind hat arge koliken und schreit viel. dann würde ich mir das nicht antun. oder das baby kommt zwei wochen zu spät wie mein sohn, dann kannst du eh nicht hinfahren. wie andere oben schon erwähnten: lass es auf euch zukommen und erkläre dem paar, dass ihr sehr gerne kommen würdet, aber noch keine ahnung habt, wie die lage dann aussieht.
alles gute, ks

Beitrag von nina-pauline 10.04.11 - 12:56 Uhr

Ich würde abwarten wie ihr drauf seid, wie das Kind drauf ist und es relativ spontan entscheiden.
Ich war damals mit meiner Tochter bei der 50. Geb.-Feier meiner Tante. Es war laut und viel Trubel. Meine Tochter hat das zum Glück gut mitgemacht. Sie hat fast die ganze Zeit geschlafen und auch nachher war sie nicht überreizt und hat nicht nur noch geweint. Das hängt eben ganz vom Charakter des Kindes ab. Meine war da sehr gelassen.
Ich hab fast ein ähnliches Problem. Ich habe am 18.07. ET. Wir sind am 01.07. zu einer Hochzeit eingeladen. Normalerweise würde man sagen, ich bin da noch schwanger. Aber durch meine Vorgeschichte muss ich damit rechnen, dass evtl. schon 3 Wochen vorher eingeleitet wird. Dann ist mein Sohn gerade mal ein paar Tage alt. Ich denke das ist mir dann wirklich zu krass und dann werde ich nicht hingehen. Max. ganz kurz mal vorbeischauen. Je nachdem wie es mir dann geht.
LG, NINA mit Norah an der Hand (26 Monate) und Clemens im Bauch (25+6)

Beitrag von stewo 10.04.11 - 12:56 Uhr

Hallo Bambi!

wir haben Anfang September geheiratet und unser Trauzeuge ist Ende Juli Papa geworden. So war sein Kleiner also vier Wochen alt.

Die beiden haben ihn einfach mitgebracht und er hat eigentlich die ganze Zeit gepennt. Eine Stunde war er sehr unruhig und hat gequängelt, aber dann sind sie mit ihm einfach was rumgelaufen und gut war.
Allerdings hatten sie auch ein Zimmer direkt an der Location und konnten sich so zum Stillen oder ausruhen zurückziehen.

Ich denke du solltest dir freihalten ob du hingehst.Und dann schau einfach wie du dich fühlst. Das weißt du ja jetzt noch nciht, ob du total im Eimer oder eigentlich ganz fit sein wirst. Ich würde es spontan entscheiden!

Liebe Grüße!

Beitrag von julie1108 10.04.11 - 13:01 Uhr

Hallo,

mein ET ist am 13.06.2011 und mein Bruder heiratet am 18.06.2011. Werde wohl nur kurz dort vorbeischauen, weil ich es mir schon stressig vorstelle, aber ich werde das spontan entscheiden. Man weiß ja auch nicht, wann die Kleinen dann wirklich kommen und wie es uns dann geht?

Ich würde dir raten, das auch spontan zu entscheiden, wenn die beiden dafür Verständnis haben.

LG

Beitrag von sissy80 10.04.11 - 13:08 Uhr

Mein erster Sohn kam fast 2 Wochen nach ET, der zweite kam mehr als 3 Wochen vor ET, soviel zum Termin... :-p
aber ehrlich gesagt, mit einem 2 Wochen alten Baby, Wochenfluss und paar Rest-Wochenbettdepris wäre ich auf keine Feier gegangen! #zitter

Ich war 1 Woche vor Entbindung Nr. 1 auf einer Hochzeit und das voll der Horror. Würde nur unter Vorbehalt zusagen, aber ganz ehrlich... mir wäre es zu stressig.
Kenne da aber Mamas, die konnten garnicht früh genug unter Leute, da waren die Babys noch nicht richtig abgenabelt, da gings wieder rund...
Jeder wie er meint ;-)

LG Sissy

Beitrag von nana13 10.04.11 - 13:21 Uhr

Hallo,


Ich würde mich auch nicht festlegen ob du gehst oder nicht.
ja die meisten babys schlafen viel in dem alter, aber hast du ein kind wie meinen sohn, dan nicht wir waren ja froh wen er mal länger als eine halbe stunde geschlafen hat. selten schlief er mehr als 10 stunden innert 24 stunden.

einzig als wir geheiratet haben da war er 8 wochen alt, da verschlief er alles, es war ihm einfach zuviel, dafür schlief er danach noch viel schlechter als sonst.


wen du gehst dan nimm eine traghilfe mit und trage das baby nahe bei dir oder dein mann nimmt das kleine.

und ich würde es auch nicht in anderen leuten auf die arme geben, es wäre zuviel für das baby, so viele leute geräusche und gerüche.
es sollte sich sicher fühlen mit eurem herzschlag stimme und euren geruch.

an unserer hochzeit habe ich, mein mann, meine mutter und die patentante vom kleinen gehalten sonst niemand, ein paar haben sich drüber beschwerd, aber das war mir egal, die meisten verstanden es.

lg nana

Beitrag von mina1984 10.04.11 - 13:38 Uhr

Hallo an alle,

ich würde ein zwei Wochen altes Baby nicht alleine in ein (Hotel-) Zimmer sperren. Was machst wenn dein Babyphone nicht hörst? So baut man kein Vertrauen auf.
Außerdem sind Säuglinge robuster als man immer denk.
Wir haben unseren Kleinen von Anfang an überall mit hingenommen. Geburtstage ect. Liegt ja gut im Kinderwagen. Wenn es alledings sehr klein ist, daran denken, nicht ewig im MaxiCosi, tut dem Rücken nicht gut. Hatten ihn (allerdings mit knapp 3 Monaten) sogar mit auf der Beerdigung meines Opas und er hat allen gut getan. Sogar meine Oma hatte Phasen wo sie lachen konnte. Und auch die Fahrt 560km war problemlos. Haben halt lange Pausen gemacht, dem Rücken zur liebe.

Also schau wie es dir geht, das ist wahrscheinlich das größere Problem, als das Baby

LG Romina

Beitrag von lucas2009 10.04.11 - 13:58 Uhr

Naja also Babys brauchen eben auch ihre Ruhephasen und ich halte es absolut nihct für richtig ein Kind ünerall hin mitzuschleppen.Meine Erfharung ist, das die Kinder dann irgednwann so drüber sind, dass sie nur noch schreien. Selbst wenn sie schlafen bekommen sie den Trubel mit...
Naja zum Thema Babyphone, wenn man ein Vernünftiges hat, gibt es ja auch mit Visueller Geräuschanzeige, kann man sich schon auf so ein Teil verlassen. Ich habe mir meinem NUR gute Erfahrungen gemacht und wir benutzen es seit über zwei Jahren.

LG

Beitrag von lucas2009 10.04.11 - 13:51 Uhr

Huhu,
also hingehen würde ich in jedem Fall. Wichtig wäre eben dasd es ein Plätzchen gibt, wo ihr euch zurück ziehen könnt und euer Baby eben ruhig schlafen kann. Babyphone mitnehmen und dann wünsche ich euch viel Spaß.

LG

Beitrag von muehlie 10.04.11 - 13:55 Uhr

Ich würde mal sagen, ein klares Jein. ;-)

Du weißt eben nicht vorher, wie du dich fühlen wirst. Je nachdem, wie lange die Geburt dann tatsächlich her ist und wie die Geburt verlaufen ist, bist du entweder fit wie ein Turnschuh oder aber schleichst noch mit schmerzender Dammschnittnarbe und riesigem Vakuum im Bauch durch die Gegend.
Und dann ist da das Baby: am Anfang schlafen Babys zwar wirklich viel, aber sie reagieren mitunter auch sehr empfindlich auf Reize, selbst wenn sie die nur im vermeintlichen Schlaf wahrnehmen.
Im besten Fall genießt ihr also die Hochzeitsfeier, während euer Baby irgendwo in der Ecke (oder noch besser im TT an deinem Körper) friedlich schläft. Im schlimmsten Fall sitzt du nur herum, weil du dich noch nicht viel bewegen kannst/magst und versuchst, ein völlig überreiztes, schreiendes Baby zu beruhigen.

Ich würde mal sagen, wenn ihr die Möglichkeit habt, euch im Falle eines Falles sofort zurückzuziehen bzw. nach Hause zu fahren, würde ich unter Vorbehalt zusagen. Ansonsten würde ich wohl eher zu Hause bleiben. :-)

Beitrag von bambi4486 10.04.11 - 14:00 Uhr

danke mädels, echt lieb von euch #liebdrueck

also ich denke nicht, dass es schlafmöglichkeiten geben wird. ist nicht allzu weit weg von hier (schätze mal eine stunde autofahrt). wie gesagt, ich seh die beiden nächstes wochenende und besprech das alles mal mit denen.
mitnehmen würde ich auf jeden fall den KiWa und nicht den maxi cosi und würde schon schauen, dass wir ein plätzchen zum sitzen bekommen, wo wir bissel am rande vom trubel sind.

wann das kind kommt, das weiss man ja nie im voraus, das ist mir auch klar. und da ich noch nie geboren hab, weiss ich natürlich auch nicht, wie ich mich danach fühle. wenn die möglichkeit besteht, dass wir spontan entscheiden können, dann wäre das natürlich super.

nochmals vielen dank
#winke

Beitrag von juice87 10.04.11 - 15:45 Uhr

hmm also ich kann nur aus meine sicht das sagen:als meine tochter zur welt kam konnte ich mir nicht vorstellen 2 wochen oder evtl 1 woche danach zur einer hochzeit..nach einer entbindung ist man sehr kaputt alles neu und man muss sich erstmal finden mit dem baby sprich eingewöhnen.meine ma heiratet auch am 12.8,am 12.8 ist aber auch et..kommt es paar tage früher,gehe ich nicht zur hochhzeit.wenn dann geh ich rüber dann wäre es ja kein ding..lg franzi mit finja und mäuschen 23 ssw