Gastschulantrag abgelehnt brauche eure hilfe

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von emily0905 10.04.11 - 20:39 Uhr

Hallo

Mein sohn soll dieses jahr in die schule kommen. wir haben einen gast schulantrag gestellt. der wurde aber angelehnt mit der begründung keine kapazietät. Nun möchte ich in widerspruch gehen. Könnt ihr mir tipps geben wie ich richtig akumenieren kann formolieren kann.


lg nancy

Beitrag von froehlich 10.04.11 - 21:17 Uhr

Viel Hoffnung solltest Du Dir nicht machen - Gastschulanträge werden nur sehr selten genehmigt. Argumente, die ich von Bekannten kenne waren folgende: 1): das Kind bekommt weder in seiner Sprengelschule noch in einer anderen Schule in der Nähe einen Hortplatz. Voraussetzung für den Erfolg dieses Arguments: beide Eltern müssen arbeiten (erschwerend vielleicht noch Schichtdienst, der Arbeitgeber muß dies bestätigen). Sowohl die Sprengelschule als auch andere in Frage kommende Schulen müssen bestätigen, daß sie dem Kind KEINEN Hortplatz zusichern können.
2): die Bezugsperson, die das Kind tagsüber betreut wohnt näher an der Wunschschule als an der Sprengelschule. Auch dies muß belegt werden.
3): ein Geschwisterkind ist bereits an der Wunschschule (die vielleicht früher die Sprengelschule des Kindes gewesen wäre, sich nun aber durch Umzug geändert hat).

Argumente wie: ich möchte mein Kind an Schule XYZ anmelden, weil ich von dieser Schule einen besseren Eindruck als von der Sprengelschule habe oder "alle Kindergartenfreunde meines Kindes gehen auch in die Wunschschule" werden nicht berücksichtigt.

Überlege Dir gut, ob Du wirklich Widerspruch einlegen willst und ob Dir das den (vermutlichen fruchtlosen) Aufwand wert ist.

Lg, Babs

Beitrag von tauchmaus01 10.04.11 - 21:22 Uhr

Nunja, es ist eben nur ein Gastschulantrag. Ihr wohnt nicht im Schulsprengel und wenn voll dann voll.
Bei uns werden dieses Jahr sicher auch kaum Gastschulanträge durchgehen, denn es ist nunmal keine Kapazität da. Was will man machen, wenn nun alle einen Aufstand machen, dann sind die kommenden Erstklassen sicher rappelvoll mit 33 Kindern. Platz für eine weitere Klasse ist bei uns z.B. einfach nicht.

Ich hoffe bei uns ganz fest dass viele Gastschulanträge abgelehnt werden, denn die Klassenzimmer sind klein und schon allein aus unserem Sprengel kommen 2 Klassen zusammen.

Mona

Beitrag von delfinchen 11.04.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

normalerweise habt ihr da kaum eine Chance - es ist eben ein Gastschulantrag und es geht um Schüelrzahlen und somit mal wieder ums liebe Geld.
Mit welcher Begründung habt ihr denn einen Gastschulantrag gestellt?

Liebe Grüße,
delfinchen

Beitrag von emily0905 11.04.11 - 12:33 Uhr

Hallo

Begründungen waren.
meine tocher geht noch 1-2jahre nebenan in die kita. Ich habe kein auto und es wird schwierig.
fußweg zur schule 20min und dann 40min zur kita laufen.
so hätte nur 20min zu laufen um beide weg zu bringen.

Und jonas würde in der einzugsgebiet schule keinen kennen und das ist für ihn ein problem. er ist sehr ruhig und geht nicht auf andere zu. es hat in der kita sehr lange gedauert bis er freunde gefunden hat. hat immer alleine gespielt.


lg

Beitrag von litalia 11.04.11 - 13:04 Uhr

ich denke das sind keine gründe.

was interessiert andere ob du ein auto hast und wie weit du wohin laufen musst?

fahrrad?

und letztendlich, dass er dort keine freunde hat. so geht es ja vielen kindern und in der regel lassen sich in der schule auch neue freundschaften knüpfen.

den widerspruch kannst du dir sparen. wenn keine kapazitäten da sind dann sind keine da und da wird keiner rücksicht auf dich nehmen weil du weit laufen musst und dein kind keine bekannten gesichter in der klasse hat.



Beitrag von sillysilly 11.04.11 - 13:31 Uhr

Hallo

das sind keine Gründe - denke damit bist du nicht einmal in die Auswahl für einen Gastschulantrag gekommen

Gründe bei uns
Hortplatz im Bereich der Gastschule und Ablehnung im Hort der Sprengelschule
Tagesmutter im Bereich der Gastschule
z.B. wenn man in die Ganztagsklasse will und die Sprengelschule keine Ganztagsklasse hat

ansonsten wird nichts gewährt

Warum auch - warum sollten sie "freiwillig" ihre Klassen so voll machen, oder wegen Gastschülern eine neue Klasse aufmachen müssen
Die Kinder profitieren von kleineren Klassen - also werden wirklich nur ganz wenige Gastschulanträge genehmigt


Bei uns entscheidet inzwischen das Schulamt - die Schule um die es geht hat kein Mitspracherecht mehr - eben weil so viele Eltern rum wechseln wollen und sie das nicht mehr tolerieren

Dann bleibt Euch nur zu Radeln
meine Tochter ( Großstadt ) hat bis zur Sprengelschule 25 Minuten Fußweg - auch ganz schön lang - und ich habe noch zwei Nasen die mit müssen

Grüße Silly

Beitrag von luzie2 11.04.11 - 21:50 Uhr

Hallo,
mit diesen Gründen wirst Du nicht angehört werden.
Die Grundschule hier direkt im Ort wurde geschlossen. Die Kinder wurden alle in die nächste 3,5km entfernte Grunschule geschickt (nur über Landstraße erreichbar, mitten durch 3 km Waldgebiet). Es gibt keinen Schulbus. Entweder fahren die Kinder ab der 1. Klasse mit dem Stadtbus, oder die Mama fährt mit Auto oder Fahrrad hin und her.
Allein mit dem Fahrrad dürfen sie ab der 4.ten Klasse fahren.
In welchen Kiga die Kinder gehen, ob sie andere Kinder kennen oder nicht spielt keine Rolle.

lg

Beitrag von delfinchen 12.04.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

wie meine drei Vorschreiberinnen schon sagten: das sind keine Gründe für einen Gastschulantrag.
Du müsstest andere benennen können: Hortplatz, Ganztagsangebot, Betreuung nach Schulschluss, eventuell ein besonderes Schulprogramm,...

Solltest du doch Widerspruch einlegen wollen - was mit den Gründen ziemlich aussichtsslos ist - lass dein Schreiben wirklich von jemandem gegenlesen, damit es rechtschriftlich und syntaktisch korrekt ist.


LG,
delfinchen

Beitrag von litalia 11.04.11 - 09:09 Uhr

ich denke mit "akumenieren" und "formolieren" wird es recht schwierig.

Beitrag von soulcat1 11.04.11 - 09:50 Uhr

#rofl bist Du gemein #rofl

Beitrag von ajl138 11.04.11 - 10:37 Uhr

Auch wenn das jetzt vielleicht fies klingen mag,aber laß den antrag besser von jemand Anderem schreiben.

Beitrag von ajl138 11.04.11 - 10:38 Uhr

#hicks
Und ich setz mich auch nochmal in einen Groß/Kleinschreibkurs......

Beitrag von windsbraut69 11.04.11 - 10:42 Uhr

Welche Gründe hast Du denn, die einen Widerspruch rechtfertigen?

Falls Du schriftlich Stellung zu der Ablehnung nehmen möchtest, laß das Schreiben vorher auf jeden Fall jemanden gegenlesen.

Gruß,

W

Beitrag von gr202 11.04.11 - 15:05 Uhr

Bei uns an der Schule werden jedes Jahr viele Gastkinder abgelehnt, weil es halt nur 2 Klassen mit je 30 Kindern gibt. Es ist eine kleine Schule mit nur 8 Klassen und mehr Platz ist halt nicht. Da würde auch kein Widerspruch etwas bringen.

Gruß
GR