Neffe kann mit einem Jahr noch nicht sitzen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schlumpf2002 12.04.11 - 11:17 Uhr

Hallo,
ich habe zwei Kinder, die mit ca. 6 Monaten gesessen haben und mit 12 - 14 Monaten gelaufen sind. Deshalb wundert mich das "Verhalten" von meinem Neffen.

Meine Schwägerin hat einen Jungen, der am Samstag ein Jahr alt wird. Er kann noch nicht sitzen, macht auch kaum Versuche zu krabbeln oder sich hochzuziehen. Der Kinderarzt meinte, sie solle noch 3 Monate warten, dann gäbe es Krankengymnastik um den Rücken zu stärken.

Ist das denn noch normal? Nicht das jetzt sinnlos die 3 Monate abgewartet wird und es irgendetwas anderes gibt, um den Kleinen auf die Beine bzw. Po zu bringen.

Ach so, der Kleine lag als Baby nur auf dem Arm bei meiner Schwägerin, er lag sehr, sehr selten auf der Erde. Kann es daher weiterhelfen, wenn er nun einfach hingelegt wird?

Beitrag von bomimi 12.04.11 - 11:26 Uhr

huhu,

also ich sag mal so, mein sohn ist 14 monate. hinsetzen konnte er sich erst mit 10 fast 11 monaten. (ich habe ihn aber auch nie hingesetzt sondern ihn alles komplett allein lernen lassen) gekrabbelt ist er erst mit etwas über einem jahr. da hat er auch angefangen sich hochzuziehen und läuft zwar mittlerweile an möbeln entlang aber noch lange nicht frei.
ich finds noch ok, und unsere kinderärztin auch.
vieleicht hilft dir das...


lg bomimi

Beitrag von fbl772 12.04.11 - 11:28 Uhr

Hallo,

unser Kleiner ist auch nie gekrabbelt und konnte sich erst mit 16 Monaten hochziehen, sich alleine bewußt hinsetzen konnte er auch erst mit 12 Monaten - sitzen an sich schon viel früher. Gelaufen ist er trotzdem mit 13 Monaten.

Bei uns lag es daran, dass mein Kleiner sehr kräftig war und es für ihn einfach zu schwer war sich selbst hochzuziehen oder zu krabbeln. Nachteilig war beim "Laufenüben", dass ihm scheinbar durch das Nichtkrabbeln ein wenig der Armreflex zum Abfangen fehlte. Also wenn er im Laufen stürzte nahm er nie die Arme nach vorne zum Abpuffern - wir hatten dadurch einige Schrammen mehr .... Das hat sich aber gegeben.

Natürlich sollten die Kleinen viel am Boden auf dem Bauch liegen, wegen der Kräftigung der Muskulatur (unser Kleiner fand das immer eher unangenehm ...).

VG
B

Beitrag von haruka80 12.04.11 - 11:31 Uhr

Hallo,

na ja, wenn ein Kind sich entwickeln möchte, muß es natürlich auch mal vom Arm runter;)

Viele Ärzte warten erstmal lange mit KG, weil sie möchten, dass ein Kind aus eigener KRaft und selbst entscheidend sich motorisch entwickelt.
Anders sieht es aus, wenn es körperliche Probleme gibt, dann schauen Ärzte schon, dass man sowas so früh wie möglich mit KG angeht (zumindest die meisten, meine 1. Ärztin hätte meinem Sohn mit seinem Schiefhals wohl nie KG verschrieben:-[).

Mein Sohn hat nun 18 Monate Krankengymnastik gehabt eben wg einer Problematik. Er konnte allerdings auch erst mit 10 Monaten sitzen und mit 11 Monaten krabbeln. Mit 13 Monaten lief er dann allerdings.
Mit 6 Monaten hat mein Sohn sich noch nichtmal gedreht.

Jedes Kind entwickelt sich anders, es gibt eine relativ große Spanne bis wann Kinder was können müssen. Es gibt auch Kinder, die ohne medizinische Erklärung erst mit 22 Monaten laufen, das ist zwar spät und da verschreiben Ärzte auch gerne KG, aber es ist alles nicht unnormal.
Ich weiß nicht, was bei dem Sohn deiner Schwägerin ist, vielleicht ist es total normal, vielleicht sollte sie sich ne 2. Meinung einholen, das ist ihre Sache. Ich finds nun nicht sooo abwegig.

L.G

Haruka

Beitrag von schnuffelschnute 12.04.11 - 11:32 Uhr

Hallo!

Du weißt schon, dass "sitzen können" heißt, sich allein in die Sitzposition zu bringen? Hingesetzt werden und nicht umkippen ist nicht "sitzen können"

Gruß

Beitrag von gartenrose 12.04.11 - 11:37 Uhr

Mein kleiner konnte sich auch erst komplett alleine mit 12 Monaten hin setzen. Ich habe ihn allerdings auch vorher nie hingesetzt (ohne Lehne).

Krabbeln, sich hochziehen und ein paar Schritte an den Möbeln läuft er seit er neuen Monate alt ist.

Ich denke, meiner wollte es einfach nicht und hat keinen Sinn darin gesehen sich hin zu setzen. Laut Kia und Physiotherapeutin ist alles ok (bei der Physio bin ich und ich habe nur mal nachgefragt, als er mit war).

Jedes Kind hat halt sein eigenes Tempo.

Beitrag von missy0675 12.04.11 - 12:23 Uhr

Mein Sohn ist auch erst eine Woche nach seinem 1. Geburtstag gesessen. Drei Tage später ist er dann auch gekrabbelt. Bis zum Hochziehen ist dann noch ca. ein Monat vergangen. Jetzt ist er knapp 15 Monate und kann schon Schritte ma Sofa entlang zB laufen, ist schon sehr stabil im Stehen, kommt sogar an ner Wand hoch. Vielleicht läuft er auch mit 15 Monaten wie seine Schwester, die aber shcon mit 5 Monaten gekrabbelt ist und mit 9 Monaten sitzen konnte.

Übrigens ist mein Sohn sehr viel auf dem boden gelegen, er hat sich auch kaum bewegt bis er mit 9 Monaten rollen konte..ist halt auch ein bißchen Typsache...

Beitrag von babydreamer 12.04.11 - 20:30 Uhr

Hallo,

also meine Tochter konnte 2 Tage vorm 1. Geburtstag zur U6 auch nur krabbeln und das auch erst kurze Zeit, setzte sich selten hin und wenn nur ganz schief mit abstützen. Sie bekam 10x Krankengymnastik verschrieben (2x müssen wir noch hin). Sie kann seit 4 Wochen krabbeln und fast zeitgleich sitzen.
Als Baby mochte sie auch schon nie die Bauchlage. Sie hat aber ständig auf der Krabbeldecke gelegen, wurde also nicht ständig rumgetragen o.ä. Es ist einfach eine Muskelhypotonie (nicht erblich bedingt). Gestern ist sie 14 Monate und fängt jetzt an sich in den Stand hochzuziehen, steht dabei aber auch noch ganz schief und noch nicht gerade auf den Füßen. Bis auf die Knie ist sie kerzengerade und lt KG ist sie im Sitzen und im Kniestand auch im Rücken stabil, beim Stand aber noch nicht weil das nochmal andere Muskelgruppen sind.
Mein Sohn konnte auch mit 9 Monaten sitzen, mit 10 Monaten krabbeln und ist mit 14 Monaten frei gelaufen - und er war nicht mehr oder weniger auf der Krabbeldecke oder gefördert etc als seine Schwester. So was gibt es halt, da steckt man nun mal nicht drin. Ich mach mich da nicht verrückt - die einen sind halt schneller die anderen langsamer. Was solls.

LG
Martina

Beitrag von babydreamer 12.04.11 - 20:35 Uhr

...sorry, ich meinte sie konnte zur U6 erst nur robben

Beitrag von amadeus08 13.04.11 - 14:19 Uhr

VERHALTEN ist das gar nicht!
Er verhält sich ja nicht, sondern hat ein motorisches Problem.
Unser Sohn hat sich mit 15 Wochen gedreht, aber ist mit 12 Monaten weder gerobbt noch gekrabbelt. Mit 11 Monaten hat er sich alleine hingesetzt, hochgeschraubt aus dem Liegen und ja, ich hatte ihn viel auf dem Arm, WEIL er am Boden NUR gebrüllt hat! Oder überhaupt im Liegen. Heute weiß ich, dass er das Kiss-Syndrom hat, damals hat da ja keiner reagiert. Wir waren zwar beim Osteopathen wegen Blockaden, aber das wars.
Unser Kia hat allerdings mit 12 Monaten ins U-Heft "entwicklungsverzögert" reingeschrieben und wir hatten KG nach Vojta. Drei Wochen später ist er gerobbt, mit 15 Monaten die ersten freien Schritte, dann gekrabbelt und daher erst mit 21 Monaten gelaufen, aber es ist nicht so toll, das den Eltern in die Schuhe zu schieben. Es gibt ja auch Kinder, die fast nur im Tragetuch sind und angeblich dadurch motorisch noch fiter sind...............
Klar, er muss schon auf den Boden und sie dazu, aber ehrlich gesagt verstehe ich den Kia nicht. KG wäre doch wohl angebracht jetzt.
PS: konnten Deine wirklich mit 6 Monaten ALLEINE sitzen? Also sich selbst hinsetzen?

Beitrag von schlumpf2002 14.04.11 - 08:21 Uhr

Hallo,
ja, beide waren recht früh mit dem sitzen dran (alleine).

Meine Tochter hat mit 10 Monaten angefangen sich hochzuziehen und konnte zu ihrem Geburtstag laufen, mein Sohn hat dafür länger gebraucht.

Mir geht es auch gar nicht ums laufen bei meinem Neffen, nur das er halt nicht sitzen kann finde ich eigenartig. Wenn man ihn hinsetzt, fällt er nach kurzer Zeit um, von alleine hinsetzen ist da bei weitem noch nicht die Rede.

Danke für die Info bezüglich des KISS-Syndrom. Da werde ich mal goggeln und die Infos weitergeben. Danke.