Hat jemand von Euch eine Cerclage bekommen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von siewillja 12.04.11 - 11:56 Uhr

Hallöchen !
Bin in dieser SS total "unentspannt" #zitter nach der FG im Juli 09. Bei jedem ziehen/zwicken renn ich gleich zum Klo und schau ob was nicht stimmt - hatte am Anfang dieser SS auch schon Blutungen. Am WE hatte ich mein weinendes Kind (3 J.) auf dem Arm und habe seitdem das Gefühl das es unten mehr zieht und der Ausfluß auch mehr geworden ist. Lage/Befundänderung möglich? Daher meine Frage: Hat jemand von Euch schonmal eine Cerclage bekommen und hattet Ihr vorher irgendwelche Symptome?
LG

Beitrag von nack-nack 12.04.11 - 12:07 Uhr

Hey du...

eine Cerclage ist eine art Ring der um den Muttermund drum herum gelegt und fest gezogen wird.
Das habe ich nicht bekommen sondern die noch "bessere/haltbaerer" Maßnahme....einen TMV (Totaler Muttermundsverschluss)

Da wird von innen in drei Schichten der Muttermund zugenäht. Zudem wird eine äußere Schicht der Haut abgetragen sodass sich über die Naht die Haut neu bilden kann. Im Effekt bedeutet das das es kein "Loch" mehr gibt sondern der Muttermund total zugenäht und zugewachsen ist.
Ich hatte das in der letzten Schwangerschaft in der 22. Woche bekommen und werde es diesmal zwischen der 14. und 16 Wocher bekommen. Ich habe es in Berlin Neuköln im Vivantes Klinikum machen lassen weil die es dort vor ganz par Jahren erfunden haben und es täglich machen und am besten können.

Hatte eine Schwangerschaft zuvor wegen vorzeitigen Wehen und Muttermundsschwäche unseren ersten Sohn in der 17.Wocher verloren.
Bei Cody war gab es ab der 12. Woche Wehen, 18. Woche= Gebärmutterhals weg und Cody mit Köpfchen tief im Becken direkt vor dem muttermund (kam da nichtmehr raus).
Hatte immer und immer wieder Wehen, und leider auch andere Komplikationen. in der 22. Woche wurde es gamacht, sonst hätte ich ihn verloren. Bei 37+0 mussten wir dann wegen anderen Gründen einleiten.

Nun ab der 14. Woche.....wegen der ganzen Vorgeschichte.

So: Ja, man kann tortz TMV oder Cerclage eine spontane Geburt machen. Mann muss sich nur darauf einstellen das es schwerer werden kann.
Bei mir wurde so gut zugenäht (was ja richtig gut war) das ich enige Probleme bei der Geburt hatte und mich dieses Mal zu einem KS entschließen werde. Aber es war nur deswegen weil bei mir das ganze Gewebe stark vernarbt war....das ist nicht bei jedem so.

Hatte denn dein Arzt das angesprochen? Denn ohne bekannter Wehentätigkeit, Muttermundsschwäche, veränderung am Gebärmutterhals oder vorherige FG (im weiteren Verluaf) bekommt man es "leider" nicht einfach so.

Selbst ich musste jetzt kämpfen das ich den TMV so "früh" bekomme.

Alles Liebe

Beitrag von daby01 12.04.11 - 12:25 Uhr

ich hab/hatte beides.TMV+Cerclage Zstd.n. 5FG+1Extremfrühgeburt.Meine Cerclage wurde vorgestern wegen Wehentätigkeit gezogen und es war sehr schmerzhaft.Ist meine 5.Cerclage gewesen, demnach durch die Häufigkeiten der #schwangerschaften hab ich schon wehenartige Senkwehen.Wie war das bei dir mit dem TMV wann und wie wurde er eröffnet???Sorry aber ist ja mein 1.TMV#hicks um wieviel länger dauerte die Geburt?

Beitrag von nack-nack 12.04.11 - 12:51 Uhr

Hey du!

Naja den TMV hatte ich unter vollnarkose bekommen und der tat auch nicht weh!

Aber wenn du demnächst ab und zu ein paar Fäden findest nicht erschrecken! Die aussenstehenden lösen sich ab....das hat mich damals ganz schön erschreckt!

Also:
8 Uhr wurde der Muttermund aufgestoßen (da ja Haut drüber gewachsen). Ja war nicht angenehm tat aber auch nicht soooo weh.
Hatte dann gleich sofort den Wehentropf auf voller Pulle bekommen (in dem KH entbinde ich nie wieder....kam am ganzen Tag gerade mal 5 Mal die Hebi rein und nur dumme Sachen gemacht.....).
Hatte dann ab 12 ganz schöne Wehen und auch die Fruchblase platze.
So und nun der unangenehme Teil. Ich hatte seid Punkt 15 Uhr Presswehen ohne Ende (ja waren wirklich Presswehen), doch der Muttermund weitete sich nicht! Das Gewebe war sooo stark vernarbt das die Presswehen unwirksam waren.
PDA wurde mir heiß geredet....drufte ich nicht wegen seltener Blutgerinnungsstörung.
Wehentropf wurde auch leider nicht zwischendruch mal runter gestellt.
Um 18 Uhr wurde dann der Chefarzt gerufen. Der riss dann mit seiner Hand den Muttermund auf 10cm. (AUA!!!!!!!!!) Das tat wirklich sehr sehr weh.
18:34 war dann der Kleine nach einem zusätzlichen Dammschnitt da gwesen.

Also, das KH wo ich endbunden hatte kannte vorher auch kein TMV (deswegen gehe ich dort nie wieder hin) und die Hebis waren sehr sehr unfreundlich.
Das der Muttermund nicht aufging lag an der Vernarbung wo zum großen Teil die Blutgerinnungsstörung dran schuld ist.

Normalerweise beginnen irgendwann von ganz allein Wehen. Dann muss man ins KH und die "stechen" (aber das tut wirklich nicht weh, ist nur für nen kurzen Moment ein großer Druck) den Muttermund auf. Dann hat man durch einen TMV zwar etwas länger Wehen als ohne, aber sonst sollte alles ganz normal ablaufen.


Ich bin aber über die Vernarbung sehr zufrieden. Denn es gibt auch menschen die trotz TMV eine FG hatten. Sowas kommt aber gaaaaaaanz gaaaaaaaanz selten vor (und du hast ja beides sicherhaltshalber!). Nur ich sag mir: wenn die Vernarbung so stark waren das 3 Stunden reine Presswehen nix dran rütteln konnten, dann hält der auch wirklich zu!
Ist aber auch immer von Vorteil den TMV und die Cerclage in einem KH machen zu lassen die das oft machen und dann darin die nötige Rutine haben. Dann ist das wirklich so zu das da nix mehr passieren kann.

Ich hoffe ich hab dich jetzt damit nicht abgeschreckt! Es war halt meine erfahrung, aber bei mir kamen ja noch ganz andere Faktoren hinzu. Trotzdem werde ich dieses Mal einen KS machen und jedem Raten unbedingt bei einer spontangeburt mit TMV wenn es geht eine PDA machen zu lassen.
Es bringt nichts sich so rum zu quälen. Hab erstmal 2 Tage gebraucht um überhaupt im Kopf richtig zu merken das mein Kleiner da war! Wenn man entspannter ist kann man das Wunder an sich auch gleich genießen!

Also, den Tipp von mir: Bei Spontangeburt einfach eine PDA und dann wird alles gut!^^

Wenn du Fragen hast kannst du mir ja gerne eine PN schreiben!

Liebe Grüße!
Claudi