Feigwarzen *hab Angst*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hibbelhibbel 12.04.11 - 15:31 Uhr

Hallo zusammen,

gestern war mein Mann beim Hautarzt, weil e so komische Warzen im Genitalbereich bekam. Der Arzt meinte, dass es Condylome wären und e diese sofort gerne weglasern würde. Er hat nun für Freitag einen Termin zum welasern bekommen.

Sein Hautarzt meinte, dass mein FA mich ebenfalls untersuchen sollte, weil die Warzen hochansteckend wären #schock

Den letzten ABstrich habe ich Mitte Februar machen lassem & da war nix #kratz

Diese Warzen hat mein Mann aber schon seit 1 Jahr. Erstmal war es nur eine und sah wie ein Mal aus. Daher haben wir uns da keine Gedanken gemacht.

Ich habe eben mal gegoogelt und auch gelesen, dass dieser Virus zu Gebärmutterhalskrebs führen kann.

Ich bin so fertig, weil ich solche Angst habe. Wir wissen nu auch nicht, wer wen angesteckt haben könnte. Mein Mann und ich sind vor 3 Jahren zusammen gekommen. Ich bin mir auch sicher, dass mein Mann mir auch treu ist. Also an wechselnden Partnern kann es nicht liegen.

Ich habe heute Arzt angerufen und natürlich sofort einen Termin gemacht. Ich bin nun 14+4 und habe ANGST #schmoll

Kennst das einer von Euch, wer hatte bzw. hat diesen Virus auch und wie sieht die Behandlung aus.

Bitte helft mir!!

Beitrag von diana-1984 12.04.11 - 15:37 Uhr

Jetzt erstmal ganz ruhig. #liebdrueck

Der HPVirus, der Feigwarzen auslöst, ist nicht der, der Gebärmutterhalskrebs auslöst.
Es gibt verschiedene dieser Erreger.
Ich hatte auch ne Laserop deshalb.

Ich weiß, wie sch... das ist.
Fast jede 5. Frau hat diesen Virus. Nur bei einem Bruchteil bricht er aus. Ähnlich wie Herpes.

Nur wenn du die Warzen hast, kommt ein KS in Frage. Da die Berührung des Babys damit gefährlich werden kann.
Der SS tut das keinen Abbruch, sollte aber unbedingt immer mit kontrolliert werden.

Wenn du Fragen hast -PN #winke

VG

Diana (10+4)

Beitrag von hibbelhibbel 12.04.11 - 15:42 Uhr

#liebdrueck Vielen DANK!!! Das beruhigt mich ein wenig!!

"Der HPVirus, der Feigwarzen auslöst, ist nicht der, der Gebärmutterhalskrebs auslöst. "
--> PUHHHH!!! Hoffentlich!!!

Nur wenn du die Warzen hast, kommt ein KS in Frage. Da die Berührung des Babys damit gefährlich werden kann.
--> Ich habe zum Glück noch keine Warzen bei mir im Genitalbereich entdeckt. Aber mein Arzt meinte, dass er mich untersuchen & genau hinschaun wirs, ob ich welche habe ioder nicht. Er kann sowas ja besser sehen als ich.

Vielen Dank für die rasche und beruhigende Antwort

Beitrag von diana-1984 12.04.11 - 15:47 Uhr

Auszug aus Wiki:

Die Typen sind [1]:

1.„low-risk“-Viren
Zu dieser Gruppe werden HPV 6 und 11 gezählt, weil sie als Hauptverursacher von Warzen in Genitalbereich (Condylomata acuminata, auch „Feigwarzen“ genannt) keine potentiell lebensgefährlichen Erreger sind. Weitere Low-risk-Typen sind 40, 42, 43, 44, 54, 61, 70, 72, 81 und CP6108.
2.„high-risk“-Viren
Zur zweiten Gruppe gehören v.a. HPV 16, 18, 31 und 33, aber auch 35, 39, 45, 51, 52, 56, 58, 59, 68, 73 und 82. Bei beinahe jedem Auftreten eines Zervixkarzinoms (Krebserkrankung des Epithelgewebes des Gebärmutterhalses) ist mindestens eine der High-risk-HPV-Gruppen in einem HPV-Screening nachweisbar. Auch einige Krebserkrankungen im Bereich des Afters sowie des Mundes gelten als HPV-assoziiert.

So und dein Doc kann dir ne Art Essiglösung auftragen und dann färben sich die fiesen Dinger-egal wie klein-weiß.
Er sollte auch am After und in der Scheide nachsehen. Nicht nur äusserlich.
Aber mal keine Panik, kann sein, dass du weder den Virus, noch die Warzen hast.

Alles Gute euch #blume

Beitrag von hibbelhibbel 12.04.11 - 15:53 Uhr

So und dein Doc kann dir ne Art Essiglösung auftragen und dann färben sich die fiesen Dinger-egal wie klein-weiß.
Er sollte auch am After und in der Scheide nachsehen. Nicht nur äusserlich.
Aber mal keine Panik, kann sein, dass du weder den Virus, noch die Warzen hast.

--> Super, vielen Dank! Aber kann das sein, dass ich mich gar nicht damit angesteckt haben kann? AUch wenn wir ungeschützen GV haben? Interessant #kratz

ABER 1000 DANK für die Antwort, mir gehts jetzt wesentlich besser!!!
Knutschaaaaa #liebdrueck

Beitrag von diana-1984 12.04.11 - 16:01 Uhr

#klee
Du kannst dich sogar geschützt anstecken, da es über Hautkontakt weitergegeben wird.
Also selbst ein Kondom kann das nicht 100% verhindern.

Es ist eine der ansteckensten Geschlechtskrankheiten überhaupt.
Ohne jetzt ne Diagnose stellen zu wollen, (ich kann nur wiedergeben, was mir damals gesagt wurde und was ich erlebt habe) gehe ich mal davon aus, das du vllt den Virus hast.
Wie gesagt, dass er ausbricht ist ziemlich selten.

Schön, dass ich helfen kann ;-)
Da hatte diese blöde Zeit ja glatt was Gutes ;-)

Beitrag von anjado 05.05.11 - 14:02 Uhr

Hier noch ein Tipp, der wirklich sehr nützlich sein kann: Feigwarzen müssen nicht ausbrechen, wenn das Immunsystem gut ist. Leider ist es in der Ss ja etwas reduziert und damit haben überdurchschnittlich viele Schwangere diese doofen Dinger. Da man in der Ss ja keine aggressiven Mittel nehmen darf, bleibt vom Schulmedizinischen oftmals nur die Laser-OP. Recht schmerzhaft und es gibt häufig Rezidive. Es gibt aber ein wirklich supergutes Mittel, das man selbst zusammenmischen kann. Ich hab es selbst probiert, da ich auch schwanger bin und diese üblen Feigwarzen hatte (ca. 5 Stück). Eine OP kommt normalerweise erst kurz vor Entbindung in Frage, weil sie eben oft wiederkommen. Da ich selbst Heilpraktikerin bin und mich dadurch in Pflanzenheilkunde recht gut auskenne, hab ich mir eine Salbe selbst gemischt: ALoe vera-Gel (ca. gut haselnussgroß) verrühren mit 7 Tropfen Thuja Urtinktur, 5 Tropfen Teebaumöl und 3 Tropfen Propolis-Tinktur. Das ist die Menge für einen Tag. Man sollte es täglich neu anmischen.
Nach jedem Toilettengang großflächig auftragen. Selbst bei bereits großen Warzen wirkt das Gemisch innerhalb von 7-14 Tagen so gut, dass man die Warzen mit einem Kleenex abwischen kann.
Wenn du beim Arzt warst, wirst du wohl wissen, ob du vom Virus befallen bist, denn er macht den Essigsäure-Test und dadurch verfärben sich die Areale weiß und man kann es gut erkennen. Auch wenn noch keine Warzen zu sehen sind.
Also solltest du weiße Areale haben, nimm die Creme, bis die Haut/Schleimhaut wieder normalfarbig ist.
Wenn nichts weiß wird, vergiss das alles. Ich hoffe, ich konnte etwas helfen.
Alles Liebe
Anjado

Beitrag von blume88 12.04.11 - 15:40 Uhr

Hallo,
also laut meinem Fa hatte ich die dinger auch in meiner ersten SS aber mein hatte sie nich er hat sich auch nich angesteckt und ich bin defintiv nicht fremdgegangen...

Aber bei mir sind sie so weggegangen denn wenn sollten sie erst kurz vor der geburt weg gemacht werden...
Mein Fa meinte damals zu mir das es nich gefährlich is so lange sie nur aussen sind und das kind nicht damit in berührung kommt...

Warum sie bei mir so weg gingen weiß keiner und bis jetz hab ich sie nich wieder bekommen...war zu der zeit in der türkei im urlaub hab sie mir denke ich da eingefangen...

lg blume88 +leonie joline baby boy inside 29ssw

Beitrag von landaba 12.04.11 - 15:41 Uhr

Die Ansteckung kann bereits vor Jahren stattgefunden haben......es geht darum das du und dein Mann die Warzen Weglasern lassen müsst da sie hochansteckend sind.


Mit den Warzen darf man auch keine normale Geburt haben......aber ansonsten ist der Virus weit verbreitet keine Angst.

Beitrag von hibbelhibbel 12.04.11 - 15:45 Uhr

Ich habe zum Glück keine Warzen, also NOCH nicht! #zitter

Nur mein Mann hat diese fiesen Dinger und wird die am Freitag weglasern lassen. Hoffentlich kommen diese sch*** DInger NIE wieder #schwitz

Beitrag von dasdinchen82 12.04.11 - 16:04 Uhr

Ist eine normale Geburt möglich wenn diese gemeinen Dinger hatte, diese aber vor zwei Jahre erfolgrei weggelasert wurden, und auch keine wieder gekommen sind?????

Beitrag von kitti27 12.04.11 - 16:24 Uhr

Hallo,

ich hatte Condylome im Intinmbereich in meiner letzten SS! Da ich sie erst zum Ende hin bekam, musste ich deswg einen Kaiserschnitt haben, da das Baby nicht mit in Verbindung kommen durfte! Ein paar Tage nach der Entbindung waren sie weg! ! ! Ich hatte die Wahl sie noch schnell wegmachen zu lassen oder einen KS zu bekommen! Und wir haben uns sicherheitshalber für den KS entschieden! ABER wie gesagt, ich war schon weit fortgeschritten in der SS!

Lg
Kitti, ab morgen 26. SSW