Frage wegen Sterilgut und Aufbewahrung

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von chrisdrea24 12.04.11 - 19:47 Uhr

Habe gerade schon im Babyforum gepostet, aber es kommt nur eine Antwort bis jetzt.
Bin heute aus dem KH entlassen worden und brauch dringend 2 Schnuller und 2 Brusthütchen. Wegen den vier Teilen werde ich den Vapo jetzt nicht anwerfen. Koche sie im Topf ab. Doch wo und wielange kann ich sie dann lagern??? Abgedeckt in nem Tuppertöpfchen und wielang? Kann ich wenn ich die Hütchen auskoche eines davon noch morgen nehmen??
ANDREA mit Baby Lea (1tag)

Beitrag von moeriee 12.04.11 - 19:51 Uhr

Hi Andrea! #winke

Alles Liebe und Gute zur Geburt von Lea! Und, war es wirklich so schlimm, wie du befürchtet hattest?

Du kannst sie so lange lagern, wie du willst. Aber steril sind sie nicht mehr. Schon ab dem Zeitpunkt nicht mehr, ab dem du das Teil aus dem Topf nimmst!

Liebe Grüße #herzlich

Marie mit #baby-Louis (18 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von chrisdrea24 12.04.11 - 19:52 Uhr

Mmmh, und wozu muß ich dann sterilisieren????? das geht doch einfach nur darum, die Keime in der Milch abzutöten, oder???

Beitrag von kaka86 12.04.11 - 19:57 Uhr

Es geht darum die Milchbakterien abzutöten die von der "alten" Milch/Milchreste dran sind!

Nach dem vaporisieren sind die Dinger nicht mehr steril (denn das bedeutet 0 Keime) aber stark keim-reduziert.
Die Keime die dann durch Umgebungsluft oä dran sind, sind nicht gefährlich!

LG
Carina

Beitrag von chrisdrea24 12.04.11 - 19:54 Uhr

Nein, es war ein Traum....Um 8.30 PDA mit Wehenfördernden Mitteln und um 9.39 ist sie geboren.... Hab ich mir halt auch mal verdient!

Beitrag von moeriee 12.04.11 - 20:17 Uhr

Hey, wow! Das ist ja toll! #huepf

Hm, ich dachte, ich hätte es auch verdient, nach 2 Monaten im KKH. Aber nach 13 Stunden Wehen wurde abgebrochen und ich bekam einen KS. #schmoll Aber dafür schläft mein Kind nachts durch. :-D ;-)

Beitrag von kaka86 12.04.11 - 19:54 Uhr

Erstmal Herzlichen Glückwunsch!

Also Stillhütchen hab ich immer 1x benutzt und dann neu gereinigt und gevapt!
Schnuller hab ich meist 1-2 Tage liegen lassen.

Man macht das bei Fläschchen wegen der Milchbakterien.
Da muss man bei Schnullis ja nich so die Angst haben.
Steril bleiben die Dinger solange glaub ich nicht, ist aber ja auch nicht nötig.
Durch das Abkochen vernichtest du alle Keime und wenn du die sachen danach sauber und trocken lagerst müsste das reichen!

Aber geht das mit dem Vap nich schneller als das abkochen?
ich hab den Vap auch immer nur mit 1-2 Teilen angestellt, weil ichs praktischer finde!?

LG
Carina

Beitrag von pipim 12.04.11 - 20:10 Uhr

Hallo!

Energiesparender ist es im Vap und nicht im Topf.

Die Sachen sind ab der Entnahme nicht mehr steril.

Man tötet ja die Bakterien die durch Benutzung draufgekommen sind ab. Es ist nicht nötig, dass du deinem Kind nur keimfreie Sachen gibst, ein gewisses Maß an Hygiene ist gut, aber nciht übertreiben.

lg Pipim

Beitrag von chrisdrea24 12.04.11 - 20:11 Uhr

NOCH EINE FRAGE:
Und wo lager ich dann Flaschen? Lasse ich die im Vapo stehen????

Beitrag von moeriee 12.04.11 - 20:19 Uhr

Ich hab' einen Flaschenbaum. Ich mache den Deckel vom Vapo direkt nach dem Steri-Vorgang ab. Meist trocknen die Sachen dann von selber, aber ich hänge sie trotzdem noch auf den Flaschenbaum. Die Bakterien vom Trinken sollten abgetötet sein, aber steril müssen die Sachen nicht sein. Wenn Lea an deiner Hand nuckelt, dann ist deine Hand ja auch nicht steril. Ebenso wenig wie die Brust beim Stillen. :-)