Wie ist der Kontakt unter der Elternschaft in der Grundschule?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mayababy 13.04.11 - 09:22 Uhr

Guten Morgen an Alle,

mich würde mal interessieren wie so der Kontakt zwischen den Eltern bei euch in der Grundschule eurer Kinder ist? Wird da viel miteinander gesprochen, gibt es Konflikte oder versteht ihr euch sogar gut und unternehmt auch mal privat mal was?

Grüße,

mayababy#winke

Beitrag von ratzemann 13.04.11 - 09:32 Uhr

hallo!

wir kommen vom dorf.

hier in der samtgemeinde gibt es 3 kleine kindergärten über die dörfer verteilt. die kinder kommen in die dorfschule.

in die klasse meiner tochter gehen 14 kinder, 9 davon aus unserem kindergarten, der rest aus einem der anderen kindergärten.

da hier wirklich alles sehr dörflich ist kennt man auch fast alle eltern der anderen kindergärten.

wir sind eine tolle klassengemeinschaft, die kinder verstehen sich auch alle untereinander sehr gut.

privat unternehmen wir jetzt nicht so viel zusammen aber man trifft sich halt immer auf der strasse, bei festen oder auch im kindergarten (den unser dorf trotz seiner kleinen einwohnerzahl immer noch hat).

zu elternabenden fahren wir gemeinsam, wenn die kinder irgendwo hingefahren werden müssen machen wir fahrgemeinschaften. zum sport fahren sie auch gemeinsam.

also im großen und ganzen verstehen wir uns alle sehr gut!

ist vielleicht auch der vorteil in so kleinen dörfern!

lg

Beitrag von maischnuppe 13.04.11 - 11:46 Uhr

Genauso läuft es hier auch.#pro:-D

Beitrag von mm1902 13.04.11 - 09:43 Uhr

Hallo!

Wir haben mit keinen anderen Eltern privat Kontakt!

Einige sieht man hin und wieder mal, grüßt sich oder wechselt ein paar Worte, aber das war's dann auch schon.

Meine Tochter geht seit 2 J. in diese Schule (nach unserem Umzug) und anfangs gab es wohl mal einen unregelmäßig stattfindenden Elternstammtisch, aber der hat sich mittlerweile wegen geringer Beteiligung auch erledigt.

LG, m.

Beitrag von anarchie 13.04.11 - 10:05 Uhr

huhu!

Unsere schule ist nicht so groß...

es ist wie überall: einige mag man, andere her nicht.
Mit einigen Müttern hat sich ein locker-freundschaftlicher Kontakt ergeben, mit einigen auch mehr, mit Anderen grüßt man sich nur...

Eine sehr liebe Freundin habe ich dort gewonnen,wir machen viel zusammen(im Frühjahr 3 tage Kurzurlaub, Konzerte und andere events mit den Kindern, kaffeetrinken, zoo, party(ohne kids;-))...

generell wird morgens am parkplatz gern nochmal 10 Miniuten geklönt, eher freundlicher Kontakt.:-)

lg

melanie mit 4 kiddies, 2 davon in der Schule(1 und 2. Klasse)

Beitrag von h-m 13.04.11 - 11:19 Uhr

Ich habe kaum Kontakt zu den anderen Eltern. Ich habe aber auch schon ein ausgefüllte Leben und suche keine neuen Freundschaften. :-D

Eine gute Freundin und zwei weitere Bekannte haben ihre Kinder in derselben Schule (nicht in derselben Klasse), aber mit den Eltern war ich schon vorher befreundet... eher Zufall, dass die Kinder auch dort gelandet sind.

Ansonsten kenne ich eben die Eltern von den Freundinnen meiner Tochter, durch's Hinbringen und Abholen bei Spielverabredungen lernt man sich ja mal kennen. Den Rest kenne ich nur flüchtig von den Elternabenden. Einen Elternstammtisch gibt es, aber ich gehe da nicht hin.

Hätte ich den Eindruck, dass meine Tochter irgendwelche Probleme in der Schule hätte, würde ich das Gespräch mit der Lehrerin suchen. Wüßte nicht, was ich da mit den anderen Eltern zu reden hätte.

Beitrag von loonis 13.04.11 - 13:36 Uhr




Das ist hier absolut nicht üblich ...
Mann kennt einige Eltern "besser" u. man grüßt sich natürl.
Die Kids verabreden sich mal ,dadurch hat man auch etwas Kontakt zu d. Eltern ...
Mehr aber auch nicht ...
Wir haben ein ausgefülltes Privatleben ,eigene Freunde etc ...
Ich suche d. Kontakt zu d. and. Eltern auch ehrlich gesagt gar nicht ...

LG Kerstin

Beitrag von musikerin 13.04.11 - 13:40 Uhr


Hallo,

mein Sohn geht in die 2. Klasse. Zwischen uns Eltern gibt es schon einigermaßen regelmäßigen Kontakt, sei es die Kinder verabreden sich zum Spielbesuch, oder es finden Termine (Elternstammtisch, Geburtstage der Kinder, Tag der offenen Tür von der Schule, usw.) statt.

Allerdings sind dies eher immer die "gleichen Eltern". Es gibt halt einige Eltern, die sich weniger einsetzen bzw. an solchen Veranstaltungen eher uninteressiert sind (zumindest wirkt es so, es können ja durchaus auch triftige Gründe für ein Nichtkommen vorliegen).

LG Claudia

Beitrag von sarahg0709 13.04.11 - 18:29 Uhr

Hallo,

es besteht wenig bis gar kein Kontakt. Einige der Eltern sprechen kein deutsch, geplante Treffen kommen nicht zustande, weil keiner Zeit hat.

Mit manchen Müttern unterhalte ich mich zwischen Tür und Angel, wenn Kinder abgeholt werden. Das allerdings selten, das die meisten Kinder normalerweise mit dem Bus heimfahren oder in den Hort gehen.

Das war zu den Grundschulzeiten meines Sohnes besser. Da gab es 2x/Jahr sehr nette Elterntreffen.


LG

Beitrag von erstes-huhn 14.04.11 - 08:47 Uhr

Ich habe nur privaten Kontakt mit den Eltern in der Klasse, mit dessen Kindern mein Sohn auch ausserhalb der Schule spielt.

Ich halte das aber auch nicht für nötig. Bei konflikten in der Schule, mit anderen Schülern rede ich sowieso mit der Lehrerin.