mag keine Butter, Margarine, Quark...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von clementine80 14.04.11 - 13:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

meine Tochter mag sein längerer Zeit keine Butter mehr. Erst dachte ich das ist nur eine Macke, aber nachdem sie die Butter auch bei anderen Gerichten rausgeschmeckt hat kann ich sicher gehen, dass sie ihr wirklich nicht schmeckt.
Gut, hab ich ihr also immer Kräuterfrischkäse aufs Brot geschmiert, bevor die Wurst drauf kam. Aber den mag sie auf einmal auch nicht mehr... Quark mag sie auch nicht, alles was den Namen Käse trägt auch nicht.

Nun tut sie mir irgendwie leid, wenn sie so ein trockenes Brot oder Brötchen isst. Heute hab ich ihr für den Kindergarten ein Vollkornsandwich mit Salami und Salat gemacht, damit es nicht ganz so trocken ist hab ich ein kleines Kleckschen Ketchup drauf gemacht (mit ihrem Einverständnis) #gruebel

Wahrscheinlich stört es eher mich als sie, trotzdem würde ich gerne wissen ob ihr noch irgendwelche Alternativen wisst. Dünn Remoulade oder Majo mag sie auch nicht ;-) ich glaube ich habe schon alles versucht oder?

LG
Clementine

Beitrag von claudi2712 14.04.11 - 13:42 Uhr

Hallo Clementine,

ja ich habe einen Tip für Dich: mach Dich von dem Gedanken frei, das Brot müsste noch nen Anstrich vor der tatsächlichen Auflage brauchen. Aufschnitt an sich hat genug Fett und wenn es Deiner Tochter so dröge schmeckt, ist doch alles prima:-)

Meine Tochter gehört auch zu dieser Fraktion, ich selbst kann mir meine Stulle ohne Butter drunter auch nicht vorstellen - aber: jedem das Seine. Mangelerscheinungen hat sie dadurch mit Sicherheit nicht:-)

LG
Claudia

Beitrag von perserkater 14.04.11 - 13:43 Uhr

Hallo

Seit mein Sohn ebenfalls die Lätte verweigert hatte sind wir ganz davon weg gekommen. Was ist in Magarine/Butter schon drin? 80% Fett mit gelber Farbe. Nee, das muss ja nicht sein.

Wir essen das Brot tatsächlich trocken, entweder mit ner Scheibe Wurst oder Käse. Wenn ich mal wieder was weniger trockenes haben will gibt es mind. tausend verschiedene Brotaufstriche die wir inzwischen auch selbst herstellen. Aber das ist eine reine Gewöhnungsfrage, genug dazu trinken dann ist auch ein Brot ohne Butter nicht zu trocken.

Sie muss im übrigen keine Kuhmilchprodukte konsumieren. Man kann Käse Milch und Co essen aber ein Muss in der gesunden Ernährung ist es überhaupt nicht.

LG

Beitrag von 1familie 14.04.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

ich selber bin auch so- ich mochte das als Kind schon nicht.

Meine Mutter hat mir immer Senf aufs Brot geschmiert und was sie auch machte, war Möhrenfrischkäse.
Das lieben meine Jungs auch. kartotten dämpfen, stampfen und dann unter den Frischkäse rühren und zusätzlich noch Kräuter rein :-)
Fetacreme finde ich auch ganz gut.

Vielleicht schmeckt ihr ja das.

Beitrag von clementine80 14.04.11 - 13:49 Uhr

Huhu,

vielen Dank für deinen Tipp! Möhrenfrischkäse habe ich auch schon zweimal gemacht, fand ich prima :-) sie nicht :-(

Lecker Fetacreme!!!

Beitrag von clementine80 14.04.11 - 13:47 Uhr

Hallo ihr zwei,

danke für eure Antworten. Nee um einen Mangel o.ä. ging es mir nicht ;-) sie bekommt alles was sie braucht! Mir ging es einfach nur um das "dröge"... naja aber stimmt schon, wenn es ihr so schmeckt ist ja alles in Ordnung. Stört nur etwas bei den Klappstullen dass sie ständig auseinander fallen...zu Hause würde sie dann sagen "Mama, fütterst du mich?", im Kindergarten macht sie das bis jetzt Gott sei Dank nicht.

Naja, sie wird sich schon melden wenn es ihr irgendwann wieder zu trocken wird ;-)

Beitrag von butler 14.04.11 - 13:55 Uhr

Versuch es doch mal wenn sie sich ihren Quark selber anrühren darf. zb. mit Kräutern, verschiedene Gewürze..... das klappt bei uns so ist er auch mal Butter als Knoblauch oder Kräuterbutter
lg

Beitrag von sunflower.1976 14.04.11 - 14:08 Uhr

Hallo!

Deine Tocjterhat für sich entschieden, dass sie (momentan) weder Butter, Margarine o.ä. auf ihrem Brot essen möchte. Es ist DEIN Bedürfnis, Butter o.ä. auf´s Brot zu schmieren, nicht das Deiner Tochter. Sie muss Dir nicht Leid tun und es spricht überhaupt nichts dagegen, ihren Wunsch zu respektieren und ihr ein Brot einfach ohne Butter o.ä. mit einer Scheibe Wurst zu belegen.
Für Deine Tochter wäre es weniger schön, immer wieder signailisiert zu bekommen, dass ihr Geschmack "nicht richtig" indem Du ihr etwas anderes als Alternative zur Butter "unterjubeln" möchtest.

Mein kleiner Sohn mag seine Nudeln am liebsten ohne Sauce, Butter o.ä. Das kann er doch machen wie er es mag...ich muss es ja nicht so essen. Es gibt kein "richtig" oder "falsch" beim Geschmack sondern es ist individuell unterschiedlich.

LG Silvia

Beitrag von manu10.04.76 14.04.11 - 15:17 Uhr

Hallöchen,

Mia isst wie ihr Papa auch, das Brötchen trocken nur mit Wurst ;-)
Sie mögen beide keinen Butter und ich muss gestehen, dass wir auch seeeehr selten Butter zu Hause haben. Denn dadrch, dass ich die Einzigste bin die Butter mag und er dann viel zu schnell ranzig wird oder geschmacklich mir nicht mehr schmeckt, mach ich eben auch keinen mehr drauf ;-)
Ausser ich ess mal ein Honigbrötchen oder ich backe. Dann kauf ich selbstverständlich extra Butter dafür ;-)
Ansonsten, Brot oder Brötchen trocken mit Wurst ;-)
Ich find da nix schlimmes dabei. Schmeckt trotzdem lecker !! Im Gegenteil, wäre ja nur unnötig Fett :-P

Und Quark, Frischkäse oder sonstige Käse isst meine Mia auch nicht. Dafür trinkt sie sehr gerne Milch und isst gerne Joghurt.

LG Manu

Beitrag von atarimaus 14.04.11 - 15:54 Uhr

Hi,

mal dünn Tomatenmark ausprobiert?

Nehmen wir ganz gern.

oder puren Frischkäse...ohne Kräuter usw.


Gruß
Beate

Beitrag von ernabert 14.04.11 - 15:57 Uhr

Hallo,

mein Mann mag auch keine Butter, keinen Frischkäse, keinen Quark und keinen Käse und das seitdem er ein Kind ist. Er hat einen richtigen Ekel davor. Manchmal nervt es schon, denn so Sachen wie Aufläufe und Pizza mag er alles nicht aber ich schon!

Er hat aber keine Mangelerscheinungen und isst seine Brötchen und sein Brot mit Wurst pur. Zu trocken ist ihm das nicht, im Gegenteil, er findet es sogar gut, denn Brotaufstriche sind ihm zu glibschig..nu ja, jedem das seine ;-)

Beitrag von zahnweh 14.04.11 - 17:41 Uhr

Hallo,

lass sie doch ihr Brot trocken essen, wenn sie mag.

Ketschup oder Majo halte ich für zu fettig bzw. zu viel Zucker. Dann lieber gesund und trocken!

ich selbst habe lange Zeit gar keinen Belag wollen. Dann doch wieder, aber nur den Belag, keine Butter. Seit kurzem mag ich wieder Marmelade mit Butter.

Völlig unterschiedlich.

Lass sie einfach machen, so wie sie es mag.


Manchmal spürt der Körper auch einfach, was er gerade braucht. In der Schwangerschaft war es bei mir deutlich.

Täglich Berge an Nudeln (Kohlenhydrate) und Gemüse. Milchprodukte aller Art gingen gar nicht (bin sonst eher Milchjunkie). Eine zeitlang konnte ich Fleisch nicht mal sehen. Dann Heißhunger auf Fleisch und die Eisenwerte stiegen ohne Tabletten.

Und so ist es geblieben. Mein Körper signalisiert mir, was er braucht. Nur bei Süßem stoppe ich mich. :-p

Meine 3,5 jährige mochte 3 Jahre lang keine Karotten. In keinsterweise. Eines Tges kam sie an "Mama, ich mag Karotten" und aß dann tatsächlich eine ganze.
Pilze mochte sie plötzlich nicht mehr. Ein Jahr später "Ich mag auch Pilze" und mochte sie.

Ich mochte als Kind immer weniger Obst. Warum wusste ich nicht. Selbst mein Lieblingsobst verweigerte ich. Inzwischen tippe ich auf Fructoseintoleranz. Ist nur lange nicht aufgefallen, weil ich das nicht verträgliche einfach gemieden habe.

Generell galt bei mir: je mehr Tamtam meine Eltern um meine Ernährung machten "probier doch mal" ... "trockenes Brot schmeckt doch nicht" "sei dankbar, andere Kinder wären FROH, wenn sie mal Butter haben dürften" ... desto mehr verweigerte ich und aß noch weniger bzw. zog mich in meine Geschmacksniesche zurück.

Lass sie einfach machen, dann wird das schon.

Wenn sie Butter aus der Soße schmeckt. Schöpf ihr vorher bisschen was ab oder sie isst das Essen ohne Soße. ... hab ich bei meiner in der Nicht-Pilz-Zeit gemacht.

Beitrag von jokie 14.04.11 - 18:52 Uhr

Hallo,

was mir noch einfällt wäre dünn Tomatenmark (aus der Tube) drunter. Meine Tochter isst das total gerne (natürlich nicht täglich) und wir eigentlich auch.

LG Jokie

Beitrag von abendrot79 14.04.11 - 21:43 Uhr

Meine Tochter (5) hat noch nie Butter etc. gegessen und für mich wäre es ein Graus, wenn ich IHRE Brote essen müsste #zitter! Alles ohne Butter / Quark / Frischkäse ... einfach nur Brot und Wurst / Käse drauf. Sieht auch immer toll in der Butterbrotdose aus, weil es natürlich direkt auseinanderfällt #schock .... aber SIE mag es GENAU SO #mampf!