Was verdient man als ungelernte Pflegekraft

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von alexa2011 16.04.11 - 12:13 Uhr

Hallo!

Die Frage steht ja schon oben.

Ich habe nächste Woche ein Vorstellungsgespräch in einem Seniorenheim und möchte wissen, wie hoch der Verdienst für eine ungelernte Kraft ist, ohne/mit Zulagen, Teilzeit 80 - 100 Stunden im Monat.

Würde man mehr verdienen, wenn man (später mal) einen Pflegehelferlehrgang macht?

Ehrlich gesagt habe ich ein bißchen Bammel vor Dingen wie Windeln wechseln, Intimbereich waschen und solche Dinge. Gewöhnt man sich mit der Zeit daran?

Ich komme aus einem ganz anderen Bereich und wurde jetzt als ungelernte Kraft eingeladen.

Danke schon mal im voraus!

Beitrag von anni.k 16.04.11 - 13:12 Uhr

was man als ungelernte kraft verdient, weiß ich leider nicht...
aber ich denke, es kann auf keinen fall schaden, später so einen lehrgang zu machen :) vor allem, weil du dann ein paar sachen mehr machen darfst und auch selbst vielleicht etwas sicherer bist.

zum thema inkontinenzversorgung etc. kann ich dich beruhigen.
ich weiß noch, wie es mir am anfang meiner ausbildung (gesundheits- und krankenpflegerin) ging... da wurde man als schülerin natürlich erst mal nur zu solchen dingen gerufen... und ich fand es grausam...ich hab echt gedacht, ich pack das net^^
aber ich muss sagen, dass man sich nach ein paar wochen doch dran gewöhnt und mitlerweile ist es für mich was ganz "normales"...
natürlich gibt es noch momente in denen man evtl. ekel verspürt, aber das ist ganz normal und auch gut so.

natürlich ist es kein einfacher job, aber ich bin wirklich froh in dem bereich zu arbeiten, da es mir menschlich sehr viel zurückgibt...
jedoch habe ich vor der schwangerschaft 168h gearbeitet und das war teilweise doch anstrengend, sodass ich nach der elternzeit auch auf 80-100h im monat gehen werde...ich denke das is in dem job ne gute anzahl :)

glg und viel spaß!!

Beitrag von zwiebelchen1977 16.04.11 - 13:32 Uhr

Hallo

Also bei und ist es egal, ob du ganz ungelernt oder einen Helferkurs gemacht hast. Du bist im Prinzip ungelernt. Also keine Fachkraft.

Ich arbeite bei der Caritas.

Bianca

Beitrag von mama-02062010 16.04.11 - 16:44 Uhr

Bammel vorm Windeln wechseln und waschen solltest du eigentlich nicht haben eher sollte man an diesen Beruf spaß haben.

Hab damals als ungelernte Kraft in FFM in einer Zeitarbeitsfirma für 8,40€ gearbeitet + Fahrgeld.