Frust - war heute beim FA 40.SSW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lauranie 18.04.11 - 18:20 Uhr

Hallo!

Ich muss mir jetzt mal meinem Frust etwas Luft machen...

War heute nach unendlichen 10 Tagen wieder beim FA und hatte schon die größte Hoffnung, dass er mir den Befund "geburtsreif" stellt. Hatte die letzten Tage immer wieder Wehen, Schmerzen, Zipperlein hier und da, periodenartige Schmerzen, harten Bauch usw...aber NIX, NIX und wieder NIX!!! Ich könnte heulen! Ich mag nicht mehr...Bin ein wandelnder Schmerz und will endlich mein Kind im Arm halten.

Hatte jemand trotz einem geschlossenen Muttermund usw. eine baldige Entbindung?
Ich hätte gerne weiterhin Hoffnung, aber irgendwie fällts mir grad sehr schwer :-(((.

Liebe Grüße
lauranie, mit Alina (3 Jahre an der Hand) und Lenja, 40. SSW im Bauch

Beitrag von anyca 18.04.11 - 18:27 Uhr

Mir wurde gesagt, alles zu, das dauert noch - 24 h später war die Kleine da!

Manche laufen noch ewig mit "geburtsreifem" Befund rum, bei anderen geht es ganz schnell.

Beitrag von shiningstar 18.04.11 - 18:30 Uhr

So ähnlich geht es mir auch.... BIn in der 39. SSW und hatte vor zwei Wochen deutliche Senkwehen. Letzte Nacht dann ein paar Stunden lang Wehen im 7-8 Minuten Takt. Heute wehe ich immer mal wieder vor mir hin.
Aber der Arzt sagte auch, Mumu noch fest zu und noch keine Geburt in Sicht....
Nun ja, überraschen lassen :)

Beitrag von cocopet 18.04.11 - 18:34 Uhr

Ich *hand heb* (Erstmama)

Ich hatte abwechselnd einen Tag voller Wehen etc., einen Tag ohne. Und das sicher wochenlang gegen Ende. Am Tag der Geburt wurden die Wehen nachts regelmäßig und stärker etc., aber noch im Krankenhaus war der Befund nur "fingerdurchlässig" - 2 Stunden später war der Muttermund komplett eröffnet und ich ging in eine lange Pressphase über.

Also, ja, es kann ganz schnell gehen - und das ist ja Deine zweite Geburt, die geht doch normalerweise auch schneller als die erste? Hast Du damals denn lange übertragen und ging der Geburtsvorgang lang?

Ich drück die Daumen, dass es schnell, aber nicht zu rasant geht.

Beitrag von lauranie 18.04.11 - 18:36 Uhr

Ist zwar mein zweites Kind aber meine erste spontane Geburt.
Meine Tochter war ein geplanter Kaiserschnitt aufgrund einer BEL...also quasi auch Erstgebärende ;-)

Beitrag von nuffimama 18.04.11 - 18:39 Uhr

Hallo,

bei mir war es genau andersrum. 4 Wochen geburtsreif mit ab und an Wehen. Am Ende wurde bei ET+10 eingeleitet.

Also ich #liebdrueck dich und wünsche dir das es schnell zu Ende geht.

Liebe Grüße #winke
Nicole mit Paula(7) und Floh(24+0)

Beitrag von kleeblatt82 18.04.11 - 19:35 Uhr

Hallo, bin zwar sehr frisch wieder im Schwangerschaftsforum, aber fühle mich gerade an meine ersten beiden Schwangerschaften erinnert. Hatte in beiden am Geburtstermin einen absolut geburtsfernen Befund ("keinerlei Anzeichen, alles fest und zu, da müssen sie sich noch gedulden...") Beide Male hatte ich spätestens 10h später die Babys im Arm. Beim ersten sogar 5h später (> zu schnell ist aber auch nicht schön)
Kann jederzeit soweit sein -oder nicht...
Lieben Gruß und wünsche dir Glück,

Sarah