Was kostet Euch eine Klavierstunde für die Kinder?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von glueck2005 19.04.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

die Musikschule läuft bald aus und unsere Tochter (dann 6 Jahre) möchte nach den Sommerferien mit dem Klavierspielen beginnen.
Eine Klavielehrerin gibt es sogar in der gleichen Straße. Da geht auch das Nachbarkind hin.
Allerdings kostet das 51,00 € / Monat für 30 min in der Woche. Ich müsste auch die Ferien durchzahlen, obwohl kein Unterricht ist. Finde das ganz schön viel.
Die Mutter des Nachbarkindes meinte jedoch, dass das der normale Preis ist.

Ist das normal?

Danke

Beitrag von reuter81 19.04.11 - 10:19 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat pro Woche 45 Minuten Unterricht wir zahlen
75 EUR im Monat. Ferien auch durch. Unsere Klavierlehrerin
hat Musikpäd. u. Klavier studiert. Ich finde es dafür "günstig"




LG

Beitrag von delfinchen 19.04.11 - 10:22 Uhr

Hallo,

ich hielte es für einen NOCH normalen Preis (etwa 25€ pro volle Stunde bei einer ausgebildeten Lehrerin) - wenn die Sache mit den Ferien nicht wäre, das finde ich schlicht unverschämt. Wenn man von 12 Wochen Ferien im Jahr ausgeht, dann sind das 3 Monate á 51€, also rund 150 Euro für NIX!
Gibt es denn an der Musikschule keine Klavierstunden?

LG,
delfinchen

Beitrag von tammyli 19.04.11 - 15:19 Uhr

Das zahlen in den Ferien ist normal. Es wird einfach die Jahresgebühr auf alle 12 Monat verteilt. Sonst würde ja kein Musikleher in den Ferien einen verdienst haben :). Ansonsten wäre ja der Monatsbeitrag noch höher.

Beitrag von sternchen730 19.04.11 - 10:25 Uhr

Hallo, ich finde das auch teuer, befürchte aber, es ist normal.
Ich habe das Glück, dass es JEKI in unserer Schule gibt, das kostet im zweiten Schuljahr 20 Euro und im 3. SJ 35 Euro, da haben sie dann 2 Stunden.
Allerdings müssen sich 3 kids eine Klavier-Schulstunde teilen. Aber es reicht eigentlich...
Grüße, sternchen#stern

Beitrag von reuter81 19.04.11 - 10:30 Uhr

Also die Kinder die ich kenne und Klavier spielen zahlen in etwa auch soviel.

ABER: Es kommt ja darauf an, ob die Klavierlehrerin angemeldet ist, oder es "schwarz" macht. Unsere macht es auf jeden Fall legal u. es ist ihr Hauptjob, sie macht den ganzen Tag nix anderes.

Ich glaube nicht, das viele das offiziell machen.


Fußballschule zahlen wir übrigens in den Ferien oder an Feiertagen auch durch. Ist zwar doof, is aber so #augen

Beitrag von froehlich 19.04.11 - 10:31 Uhr

Wir zahlen in München 20 Euro pro HALBE Stunde Klavierunterricht (privat). Sind hier die Preise. Ferien werden nicht gezahlt, nur gehaltene Stunden. Städtische Sing- und Musikschule ist billiger pro Einzelstunde, allerdings werden dann die Ferien wieder mitgezahlt. Das ist durchaus üblich. In Krippen und Kindergärten werden ja auch die Ferienwochen durchgezahlt.

Gruß, babs

Beitrag von bine3002 19.04.11 - 10:36 Uhr

Ich würde an deiner Stelle mal eine Zeitungsanzeige aufgeben "Klavierlehrer/-in für Kind (6) gesucht." und dann mal abwarten, wer sich so meldet. Ich denke, dass es da schon große Unterschiede gibt.

Beitrag von glueck2005 19.04.11 - 14:35 Uhr

Das würde ich auf keinen Fall machen. Wer weiß wer sich da so meldet. Ich möchte mein Kind keiner fremden Person anvetrauen.

Dann zahle ich lieber mehr und weiß wen ich vor mir habe.

Trotzdem Danke

Beitrag von sarahg0709 19.04.11 - 11:02 Uhr

Hallo,

80 €/Stunde. Unterricht ist 1x/Woche 30 Minuten. In den Ferien findet kein Unterricht statt.

Für München ist das vergleichsweise günstig.


LG

Beitrag von sarahg0709 19.04.11 - 12:30 Uhr

Meinte 80 €/Jahr. #sorry


LG

Beitrag von reuter81 19.04.11 - 12:54 Uhr

Du meintest wohl eher 80 € im Monat oder ??? #kratz

Das wäre in der Tat seeehhhr günstig !!!

LG

Beitrag von sarahg0709 19.04.11 - 15:55 Uhr

Ich meine 80 € im Jahr. Ist eine private Musikschule.


LG

Beitrag von bluehorse 19.04.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

ich finde das vom Preis her ok. Wir zahlen in der Musikschule auch umgerechnet 43 Euro im Monat (bei drei Zahlungen im Jahr). In den Ferien findet bei uns auch kein Unterricht statt.

LG bluehorse

Beitrag von engelchen28 19.04.11 - 11:54 Uhr

wir zahlen 55,- euro pro monat und die hälfte der ferien wird unterrichtet, die andere nicht. ich nehme ebenfalls beim selben lehrer unterricht (anderer tag) und er hat uns 5,- euro rabatt eingeräumt, sodass ich nun für uns beide 105,- euro / monat zahle.
unser lehrer kommt für das geld zu uns nach hause, was ich super finde!

Beitrag von juki 19.04.11 - 13:27 Uhr

Huhu

wir zahlen 18 Euro für eine dreiviertel Std...und nur dann wenn die Stunde auch gehalten wurde!!Ferien würde ich nicht durchbezahlen wenn kein Unterricht ist...

LG

Beitrag von meringue 19.04.11 - 14:59 Uhr

Hallo,

wir zahlen 51€/Monat für 30 Minuten/Woche, Ferien werden durchbezahlt. Die Musikschule bietet 2 Konzerte pro Jahr. Das Geschwisterkind zahlt 10% weniger. Es ist teuer, aber es ist nun mal Einzelunterricht. Man muss bedenken, dass die -studierten- Musiklehrer damit einen geringen Stundenlohn bekommen.

Aber es ist toll, was sie alles in kurzer Zeit lernen. Erstaunlich finde ich nicht den Preis, sondern dass Eltern ihn zahlen und das Kind nicht zum Üben anhalten. Wenn die Kids nur während der Klavierstunde spielen, ist es wirklich teuer.

LG
M

Beitrag von manavgat 19.04.11 - 15:52 Uhr

Vermutlich ist das ohne Rechnung, oder?

Dann würde ich das nicht machen.

Üblich ist bei 45 Minuten in der Woche, nur die Schulwochen bei der staatlichen Musikschule (legal, mit Rechnung, Qualität) 89 Euro/Monat. Auch da wird durchgezahlt.

Klavierunterricht ist Einzelunterricht. Wenn Du vergleichen willst, dann kuck, was ein

Klempner

pro Stunde berechnet. Dann hast Du einen realen Wert.

Wenn Du die 51 Euro x 12 nimmst = 612 Euro geteilt durch 40 Schulwochen, dann hast Du den Preis für eine halbe Stunde: 15,30 Euro. Das ist ein Stundensatz von 30,60 Euro.

Ich finde das günstig, wobei ich immer auf einer Rechnung mit Steuernummer bestehen würde. Alles andere ist Beihilfe zur Steuerhinterziehung.

Wieviel ist zuviel? Sind Lehrer nichts mehr wert?

Gruß

Manavgat

Beitrag von reuter81 19.04.11 - 21:23 Uhr

Seh ich auch so!

Beitrag von oper 19.04.11 - 17:55 Uhr

Ich finde das schon eher günstig.
Bedenke mal , was ein normaler Klavierlehrer hinter sich hat: Spätestens mit 10 Jahren mit dem Instrument begonnen, eine harte Aufnahmeprüfung hinter sich, 4-6 Jahre Studium, bei dem täglich bis zu 8 h geübt wird....Verglichen mit anderen Akademikern ist das alles ein Witz.
Viele Handwerker verdienen mehr, und das ist krass, wenn man bedenkt, wie die Ausbildung aussieht.
Wenn ich Stimmbildung unterrichte bekomme ich übrigens 60 € brutto (Berlin), allerdings nicht durch bezahlt. Das verlangt hier auch jeder Ostheopath z.B.
LG,Natali

Beitrag von glueck2005 20.04.11 - 10:36 Uhr

Hallo Natali,

bzgl. der Anforderungen und der Ausbildung eines Musiklehrers magst Du recht haben.

Was man aber auch nicht unterschätzen darf: die Verantwortung die z. Bsp. ein Architekt täglich hat, ist auch nicht ohne und sollte angemessen vergütet werden.
Ob der Stundenlohn des Ostheopathen angemessen ist, ist Ansichtssache. Hier regelt die Nachfrage den Preis.

Letztendlich muß jeder für sich entscheiden wie wichtig eine Sache für ein selbst ist und ob er entsprechend zahlen möchte.

Ich selbst spiele Tennis und bezahle einen Tennistrainer gerne, weil ich gerne Tennis spiele und es mir wichtig ist.
Mit Musik und Instrumenten habe ich nichts am Hut und daher auch keine Beziehung und Vorstellung was eine angemessene Bezahlung eines Musiklehrers ist.

Deswegen habe ich nachgefragt und stelle fest, dass ich einen ganz normalen Preis zahlen werde.

Danke

Beitrag von lisabet 19.04.11 - 20:22 Uhr

80 € im Monat, 45 Min pro Woche.

Beitrag von lilly7686 19.04.11 - 20:57 Uhr

Wir zahlen für 25 minuten pro woche 34 euro monatlich (zehn monate).
lg