Ab welchem Alter Kaffee trinken?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von 5kids. 23.04.11 - 22:22 Uhr

Hallo!

Mein Sohn ist 12 und fragte mich,ab wann er denn morgens eine Tasse Kaffee trinken dürfte.
Ich war etwas verwirrt,da ich selbst in dem Alter Kaffee eklig fand #gruebel

Wäre das denn in dem Alter ok? Ich meine,so vor der Schule?
Vielleicht spinne ich,denn viele trinken ja auch Cola etc. in den Schulpausen aber ungewöhnlich finde ich es doch.#kratz

Na wie auch immer,würde gern eure Meinung wissen.

Vielen Dank und ein schönes Osterfest! :-)
Andrea

Beitrag von bambolina 23.04.11 - 23:56 Uhr

Schmeckt es ihm auch, oder will er bloß erwachsen wirken ;-) alternativ wäre ein coffeinfreier Kaffee...

Beitrag von jazzbassist 24.04.11 - 00:32 Uhr

Also wenn er ab und an mal eine Tasse trinken möchte, finde ich das mit 12 Jahren in Ordnung. Wie sein Körper auf Koffein reagiert, werden sie dann ja feststellen. Kann sein, dass er dann Kopfschmerzen bekommt oder Abends unruhig schläft. Das kriegt man als Elternteil ja schon mit, dann würde ich da mit dem Kaffe noch ein paar Jahre warten. Auf die Schule an sich wird sich das aber nicht auswirken, wenn er da nicht gerade mit Kopfschmerzen sitzt oder die Nacht zuvor unruhig geschlafen hat.

Vielleicht stellt sich dann ja auch recht schnell heraus, dass auch Ihr Sohn Kaffee noch sehr eklig findet und lieber mit viel Milch und Zucker verdünnt, oder, er trinkt es dann entsprechend gar nicht mehr oder nur noch am Wochenende, um Mamas bester Freundin zu zeigen, dass er nun kein kleines Kind mehr ist sondern fast schon ein Erwachsener. So hat sich das zumindest bei uns eingependelt; wenn mein Kurzer (12) mal Kaffee trinkt, mixt er im Regelfall einen Espresso mit heißer Schokolade; was ab und an mal vorkommt. Oder am Wochenende, wenn wir Besuch haben und bei Kaffee und Kuchen im Wohnzimmer sitzen. Da geht es aber wohl weniger um "Kaffee schmeckt ihm" :-p

Wenn Sie feststellen, dass Ihrer dann jeden morgen Kaffee trinken möchte, können Sie ihm ja immer noch koffeinfreien Kaffee geben. Der wird den unterschied mit 12 ohnehin nicht merken.

Beitrag von sarahg0709 24.04.11 - 13:15 Uhr

Hallo Andrea,

mein Sohn hat mit 12 schon mal ab und zu einen kleinen Espresso getrunken. Normalen Kaffee mag er nicht (muss er von mir haben). Jetzt mit 16 macht er das mit dem Espresso öfter, aber noch noch regelmäßig, Kakao ist ihm noch lieber :-)


LG

Beitrag von morjachka 24.04.11 - 17:33 Uhr

Hallo!

Ich bekam mit 8 von meiner Oma ein Kännchen Kaffee ans Bett serviert, hat mir nicht geschadet. Ich hatte sie noch nicht mal selbst drum gebeten...

Aus Anstand habe ich auch den Rest meiner Kind- und Teenagerzeit bei alten-Damen-Kaffekränzchen Kaffee getrunken, obwohl ich dieses Gesöff extrem langweilig fand. Negative Folgen scheint es nicht gehabt zu haben.

Ich bin eine überzeugte Teetrinkerin geworden, Kaffee finde ich nach wie vor langweilig und sehe ihn nur als eine Zutat für den Tiramisu.

Beitrag von 5kids. 24.04.11 - 20:01 Uhr

Herzlichen Dank für eure Meinungen.Ich werde es einfach mal ausprobieren,es sind ja Ferien ;-). Mag ja auch gut sein,daß es nur eine Phase ist oder er eben "zu den Großen" gehören will.

Dankeschön nochmals und weiterhin sonnige Tage mit eurem Nachwuchs!
#winke

Beitrag von sassi31 25.04.11 - 11:04 Uhr

***Ich war etwas verwirrt,da ich selbst in dem Alter Kaffee eklig fand ***

Geschmäcker sind aber nunmal verschieden. Dein Sohn wird doch sicher auch Lebensmittel essen, die du als Kind nicht mochtest bzw. nicht essen, die dir geschmeckt haben.

Ich habe bereits als kleines Kind Kaffee getrunken (1 kl. Tasse morgens) und ich war kein total überdrehtes Kind, dass aufgrund des Koffeins nicht mehr ruhig bleiben konnte.

Mit 12 Jahren haben eigentlich alle meine Freundinnen schon Kaffee getrunken. Nur eine Freundin war (und ist) Teetrinkerin.

Beitrag von 5kids. 25.04.11 - 11:42 Uhr

Da hast du sicher Recht,daß die Geschmäcker verschieden sind. Ich kann mich nur nicht daran erinnern,daß überhaupt eine meiner Freundinnen/Bekannte in dem Alter Kaffee tranken.
Ja ok,die Zeiten ändern sich #hicks#schein#schwitz#rofl

Beitrag von sassi31 26.04.11 - 02:35 Uhr

Bei uns war Kaffee zum Frühstück normal. Ich denke, dass ist eine Angewohnheit meiner Mutter aus der Kriegs- und Nachkriegszeit. Da wurde halt gegessen und getrunken was da war.

Heute ziehe ich übrigens Tee vor. Und den gabs in meiner Kindheit eigentlich nur abends.

LG
Sassi

Beitrag von gedankenspiel 25.04.11 - 16:20 Uhr

Meine Tochter wird im Sommer 13.

Sonntags macht sie sich ab und zu einen Pott Kaffee (Senseo):
Sie lässt dann nur die halbe Tasse durchlaufen und füllt den Rest mit Milch auf.

Die Farbe erinnert dann ein wenig an Karamell und hat mit "richtigem" Kaffee nicht viel zu tun :-)

Ich bin sicher, es wird ihr nicht schaden.

LG,
Andrea

Beitrag von sarahjane 06.05.11 - 09:56 Uhr

Ab 12 Jahren sind 1, 2 Tassen Kaffee schon okay.

Beitrag von manavgat 06.05.11 - 14:48 Uhr

Ich wurde schon mit 12 ohne Kaffee morgens nicht wach. Das ist imho o.k.

Gruß

Manavgat

Beitrag von kathrincat 22.05.11 - 16:44 Uhr

wenn er möchte mach halt eine morgens