Restless legs und tolle Reaktion der Chefin :-(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von esusanne80 27.04.11 - 11:51 Uhr

Hallo Mädels,

muss hier mal meinen Frust loswerden.
Leide seit ca. 5 Wochen unter extremen Schlafstörungen ( ca. 2-5 Std. Schlaf und das nicht am Stück) da ich immer wenn ich abends und nachts mich hinlege wieder nach einer 1/2 -1 Stunde aufstehen muss, da meine Beine zucken , kribbeln und unruhig sind. Hab vieles schon ausprobiert vermehrt Magnesium, kaltes abduschen, warmes abduschen, Massage etc. nichts hat geholfen.Dementsprechend bin ich natürlich k.o tagsüber ( arbeite als Physiotherapeutin)Quäl mich momentan jeden Tag zur Arbeit
Gestern war ich dann bei meiner FÄ. Hab ihr alles geschildert und die meinte, dass ich Restless legs habe( Habe ich schon vermutet)Sie hat mir Vitamintabl und ein Medikament mit Kalium, Magnesium und Calcium mitgegeben plus Krankmeldung für diese Woche.
Reaktion meiner Chefin . kann ja alles nicht so schlimm sein und die Patienten sind bestimmt verärgert wenn die Termine abgesagt werden.
Was will man darauf antworten ?????Würde auch lieber schlafen können da es mittlerweile an die Substanz geht.

Musste ich einfach mal loswerden. Ich hab das Gefühl sonst versteht es keiner.

LG esusanne ( 32.SSW)

Beitrag von frau1hase11 27.04.11 - 11:53 Uhr

CHefin...ohne Worte!Hol dir ein BV!
GUte Besserung!
LG

Beitrag von uta27 27.04.11 - 11:54 Uhr

homöopathisch hilft zincum metallicum C30 sehr gut. Abends 3 Globuli
Gute Besserung und Ohren uff Durchzug!
Uta

Beitrag von ramona-1983 27.04.11 - 11:58 Uhr

Oh, das klingt ja nicht so angenehm.
Und ich glaube Chefs ohne Verständnis gibts leider immer wieder.
Gute Besserung und vor allem mehr Schlaf wünsche icvh dir.
Alles Gute! #klee

Beitrag von puppenclub 27.04.11 - 12:03 Uhr

#winke,

ärger dich nicht über deine Chefin, die hat es "vielleicht" nur so dahin gesagt.

Und es ist doch wie so oft: Wenn mir total übel ist oder ich echt starke Kopfschmerzen habe, dann interessiert das irgendwie niemanden so richtig. Sitzt aber mal meine Nase ein wenig zu und ich höre mich erkältet an (fühle mich sonst aber super), dann sagt jeder "Oh du arme, ruh dich aus...."!
Was der Mensch sehen und hören kann, nimmt er meistens ernster!

Und leider spielt sich restless legs nur in der Nacht ab. Ich habe es auch und es wird mit zunehmender SS mehr. Bis jetzt hilft Magnesium mir halbwegs. Mein Mann hat viel Verständnis, aber wenn ich ihm versuche zu erklären, was da in meinen Beinen passiert und warum das so schrecklich ist, dann kann er es nicht richtig nachvollziehen.
Kribbeln, sticheln, Unruhe, Bewegungsdrang klingt halt harmlos. Ziehen, Stechen, Krämpfe, Schmerzen sind andere Wörter!
Aber ich sag dann immer: Kitzeln war früher auch eine Foltermethode...und das meine ich ernst!!!

Habe gerade gestern wieder gegoogelt, was man noch gegen restless legs machen kann, aber in der SS sind alle Medikamente tabu. Einziger Trost: nach der Geburt ist es wieder vorbei. Aber das hilft dir akut ja leider nicht!

Mir hilft manchmal, wenn ich den Bewegungsdrang aushalte in dem Moment, ist zwar ganz ekeliges Gefühl und klappt auch nicht immer, aber ich habe den Eindruck, wenn ich einem Impuls wiederstanden habe, dann sind die nächsten erstmal wieder schwächer...und bei mir klappt es dann meist mit dem Einschlafen.

Ich fühle mit dir #liebdrueck

Beitrag von esusanne80 27.04.11 - 12:23 Uhr

wäre schön wenn es meine Chefin nur so gesagt hätte.
Du bist halt immer nur so lange gut wie du funktionierst und Geld in die Praxis bringst. Sobald du mal krank bist ......( war gesamte SS 2 Wochen krank und das wegen Magen-Darm Grippe und einer starken Blasenentzündung)
ihr war es ja schon zuviel mein 10 Stunden Tag im 6. SSMonat auf einen 8 1/2 Stunden Tag zu kürzen und es auf die anderen Tage zu verteilen. Mit dem Spruch: ihr Schwangeren seit ganz schön anstrengend.
Ich mach ansonsten alle arbeiten wie davor ausser Patienten aus dem Bett heben.
Was will man da noch sagen......

LG


Beitrag von puppenclub 27.04.11 - 13:26 Uhr

http://www.restless-legs.ch/index.php?id=20

Die Seite finde ich ganz gut. Habe da gerade nochmal gesucht, weil ich meinte etwas zum Streß gelesen zu haben, dem du ja anscheinend massiv ausgesetzt bist:

"Beschwerden am Tag und nach grösseren Anstrengungen:
Am Tag und bei körperlicher Aktivität sind die Beschwerden in den leichteren Fällen weniger stark ausgeprägt oder fehlend. Sie können aber auch verstärkt auftreten nach grösseren Anstrengungen.
Auslösende Faktoren:
Neben der körperlichen Ruhe, welche meist zusammenfällt mit einer sitzenden oder liegenden Position, empfinden Patienten auch Müdigkeit oder Stress und seltener Kälte oder Wärme als auslösende Faktoren."

Mal eine Bestandsaufnahme:
Du liegst abends im Bett und kannst nicht schlafen, wegen der restless legs. Auf der Arbeit bist du überfordert, weil du kaum geschlafen hast. Deine Chefin zeigt sich wenig verständnisvoll. Du gehst abends wieder ins Bett, hast wieder restless legs, aber denkst nun dazu: ich muss/will schlafen, damit ich morgen wieder fit bin. IN SO EINER SITUATION könnte ich auch nicht mehr anständig schlafen und das wird sich ja nur summieren, du schläfst weniger und hast noch mehr Sorgen.

Deswegen wäre es (vorallem bist ja eh kurz vor Mutterschutz) sehr ratsam dir ein BV zu holen und dich zu schonen.

Beitrag von tiffy84 27.04.11 - 12:26 Uhr

ich nehme auch zinkum metallicum D6...kann ich empfehlen,bei mir ist eine deutliche besserung eingetreten :-)

gute besserung!

lg tiffy mit julian (33+5) #verliebt

Beitrag von angie07 27.04.11 - 15:33 Uhr

Ich kann dich sehr gut verstehen ich hatte restless leg syndrom in der ersten SS und da hatte ich auch nur Magnesium hochdosiert genommen was nur leicht minderte und ich habe abends dann bevor ich schlafen ging meine beine mit LESANA Franzbranntwein eingerieben. Der ist im gegensatz zu dem deutschen Franzbrandwein richtig kalt und ich konnte dadurch einschlafen. Mein mann musste sich leider an das zucken gewöhnen.
Auch in dieser SS habe ich es wieder seit der 20ssw. Ich habe dieses mal auch ne andere Hebamme die hat sich wirklich viel mühe gegeben mir zu helfen. Ich nehme Magnesium und neurexan wenn ich neurexan nicht nehme finde ich wird es schlimmer. Denn noch brauche ich abends vor dem zu bett gehen diesen Franzbrandwein oder ich nehme Pferdesalbe die kühlt auch. Nur dann halt kein buch lesen sondern gleich ins bett und sofort augen zu machen bevor die wirkung nach lässt sonst beginnt der spaß von vorne. Antistax oder andere bein crems haben nicht geholfen.

Die reaktion von deiner cheffin finde ich unmöglich du machst ja nicht aus spaß krank und das müsste sie wissen. Sie arbeitet in einem medizinischen beruf und müsste somit von dieser krankheit gehört haben ansonsten soll sie das mal nach googeln. Es gibt dagegen kein richtiges mittel damit es weg ist.Und in der SS ist sowas erst recht nicht behandelbar man kann es nur versuchen zu lindern.
Sowas finde ich einfach unmöglich von ihr.

Halt die ohren steif. Und alles gute.

Gruß Anja mit Nio 2 Jahre und bauchzwerg ET-2