5. Geburtstag. Eure Ideen sind gefragt.

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von liz 28.04.11 - 08:46 Uhr

Hallo!

Dominik hat im August seinen 5. Geburtstag. Das erste Mal wird es ein Kindergeburtstag sein und er darf seine KiGa-Freunde einladen.
Ich möchte natürlich dass der Geburtstag etwas ganz besonderes wird.

Bei Regenwetter werden wir wohl zuhause "festsitzen". Bei Sonnenschein (was ich mir wünsche) werden wir draussen feiern.

Nun brauche ich bitte viele Ideen oder Tipps von Euch. Was für Spiele finden eure Kinder in dem Alter toll. Was könnte ich da machen. Wäre eine Mottoparty schon etwas? Es werden ca. 5-6 Gastkinder + meine beiden hier sein. Es sind sowohl Mädels als auch Jungs dabei.

Ich habe schon überlegt eine Wasserschlacht zu machen, ein seichtes Planschbecken aufstellen. Hm. Keine Ahnung. Was könnte man draussen noch machen? Was drinnen? Falls es regnet, überlege ich mich ob wir Schokoladeschneiden machen (man muss ne 6 Würfeln, schnell Mütze, Schal HAndschuhe anziehen und dann den Schoko mit Messer und Gabel schneiden und schauen dass man ihn Essen kann bevor jemand anderes 6 Würfelt) oder sind sie da mit 5-6 Jahren noch zu jung dafür?

Bitte um eure Inputs.

Danke und liebe Grüße
liz

PS: Es ist mir ziemlich egal ob die Wohnung nachher aussieht wie ein Schlachtfeld, ich möchte definitiv weder zu McD, einen Indoorspielplatz oder sonstigem fahren.

Beitrag von binnurich 28.04.11 - 08:57 Uhr

ich würde die Erwartungen an das "ganz besonder" runterschrauben und einfach eine schöne Party machen.

Schatzsuche oder ein paar Spiele wie Eierlaufen etc. mit kleinen Preisen, die dann auch gleich als Mitgebsel durchgehen.
Zeit und Raum für freies Spiel, klar bei schönem Wetter ein Planschbecken ist nicht schlecht

Schatzsuche kann man mit passender Kleidung bei jedem Wetter machen ;-)

Schokoladenschneiden würd ich jetzt nicht unbedingt machen, es geht ja schließlich nicht drum in möglichst kurzer Zeit die maximale Menge an kcal zuzuführen, nachher muss sich noch ein überfressenes Kind übergeben ;-)

Mach ein wenig Deko: Luftballons, Girlande oder Luftschlangen
Das mit dem Motto würde ich auch nicht übertreiben
Die Kids feiern auch so gern und es ist auch so alles aufregend genug.

Wir haben bisher jeden der 5 Geburtstage mit Familie, Freunden von uns und Freundinnen unserer Kurzen gefeiert und es war immer sehr schön (in Summe so ca. 30+ Personen, davon ca. 10+ Kids)
Auch, dass es nicht nur ein reiner Kindergeburtstag war sondern eine Party für alle. Wir haben aber auch immer im Freien gefeiert

Beitrag von liz 28.04.11 - 09:18 Uhr

Hallo!

Danke für deine Antwort!

Naja, das mit dem "ganz besonders" meinte ich damit, dass nicht die Kinder kommen und es wird einfach bissl gespielt und Kuchen und Eis gegessen, sondern dass ich mir wirklich was überlege und ein paar Spiele und so mache. Der Geburtstag wird doch so oder so etwas besonderes sein. Immerhin darf er jemanden einladen. ;-)

Eierlaufen ist sicher auf cool. Aber da nehme ich wohl besser Plastikeier. :-D
Ok, Schoko schneiden fällt dann weg. gg.
Deko ist notiert.

Bisher haben wir die Geburtstage immer mit Familie gefeiert. Und werden wir auch diesmal wieder. Aber der Kindergeburtstag ist davon getrennt. Soviele Leute haben bei uns nicht Platz. Ich bin Teil einer Patchwork Familie mit vielen Geschwistern und er hat auch 5 Geschwister. Das wäre mir zuviel.

Danke nochmal und liebe Grüße
liz

Beitrag von binnurich 28.04.11 - 11:46 Uhr

Eierlaufen.... z. B. mit Überraschungseiern

ich mag die Klassiker, sind aber auch gut, sonst wären es keine Klassiker geworden :-) : Sackhüpfen, Schubkarrenralley, ....

wenn schönes Wetter ist kann aber auch wenig schief gehen :-)

Beitrag von njeri 28.04.11 - 09:20 Uhr

Ich würde auch einen ganz normale Geburtstagsfeier mit Kuchen, Luftballons und traditionellen Spielen veranstalten. Über besondere Geburtstage mit Motto zb freut er sich auch in den nächsten Jahren noch.

Ich würde die Feier auf 2,5 std ansetzen und max 5-6 Kinder einladen, das reicht fürt den Anfang wirklich.
Such dir ein paar einfache Spiele aus, möglichst eine Mischung aus Bewegungsspielen (Reise nach Jerusalem, Feuer Wasser Blitz, Luftballonstreten ...) und ruhigeren Spielen (Topfschlagen ist der Renner, aber auch Flüsterpost). 5 Spiele sind sicher genug.

Wenn du viele bewegungsfreudige Kinder dabei hast, geh auf jeden Fall (zumindest eine Weile) raus. das geht gerade im August bei jedem Wetter (in die Einladung schreiben wg regenkleidung). Evtl lassen sich auch einige Spiele in eine Art Gaudiralley mit anschließender Schatzsuche integrieren.

Lass ihnen genügend zeit zum Freispielen, meist wollen die Kinder gar nicht ständig bespaßt werden.
Und als letzter Tipp, such dir jemanden,der dir hilft. Alleine macht das nicht wirklich Spaß:-D!

Beitrag von sternchen373 28.04.11 - 09:26 Uhr

Hallo!

Eierlaufen kommt sehr gut an mit Überraschungseiern! Die können die Kids dann selbstverständlich behalten und mitnehmen. #huepf

Der Renner bei uns letztes Jahr war Stopp-Tanzen. Konnten die Kurzen gar nicht genug von bekommen... ;-)

Also auf jeden Fall an ein bisschen Party-Musik denken.

Kuchen würd ich gar nicht machen - essen die meisten Kinder eh nicht (keine Zeit :-p ).
Lieber Schokobons, Negerküsse, Mausespeck, Flips oder sowas #hickshinstellen. Ist ja schließlich ein ganz besonderer Tag... #cool

Viel Spaß,
Anja.

Beitrag von smile1967 28.04.11 - 10:56 Uhr

Hallo Liz

Unser Jan wurde im März 5 Jahre alt und hat sich eine Piratenparty mit Schatzsuche gewünscht. Eingeladen waren 4 Freunde plus sein kleiner Bruder.
Die Schatzsuche (Schnitzeljagd, Weg mit bunten Bändern kennzeichnen. Zum Schatzkarte-lesen sind sie noch zu klein mit 5) wurde - trotz Dauerregen - ein voller Erfolg. Es galt, unterwegs kleine Aufgaben zu lösen: Eierlaufen (mit Löffel und Plastikei über eine Bank balancieren), Steine-Weitwurf (wer kommt am weitesten bzw. wer kommt mit seinem Stein am nächsten an einen vorgegebenen grossen Stein ran), über einen langen Baumstamm (am Boden liegend) balancieren, Tauziehen (alle Zwerge gegen einen Erwachsenen), Piraten abschiessen (mit etwas Aufwand verbunden: Aus Klorollen und Luftballons habe ich für jedes Kind eine "Kanone" gebastelt. Das dicke Ende des Luftballons an die Klorolle kleben (dickes Paketklebeband verwenden, damits auch hält) und mit dicken Haargummis (die weichen, damits nicht weh tut, wenn sie sich gegenseitig treffen) auf Piraten schiessen (auf Pappe aufgeklebte Piratenbilder, hinten stabilisiert mit kleinen Cornflakespackungen oder alternativ auch Klorollen, damit sie stehen). So fanden die Zwerge dann schlussendlich den von einem Piraten (verkleideter Patenonkel) bewachten Schatz. Wie stolz waren die 5 Bengel, als der Pirat überwältigt und an einen Baum gefeselt wurde und der Schatz gehoben werden konnte. Vom Dauerregen hat keiner mehr was bemerkt, selbst wir Erwachsenen nicht, die mitliefen.
Zum Abschluss bekam dann jedes Kind noch eine Urkunde, dass sie die "Piratenprüfung" erfolgreich bestanden hätten und jetzt richtige Piraten seien. Ach ja, der Inhalt der Schatzkiste (Goldtaler aus Schokolade, kleine Spielzeugautos (eins mehr, damit auch der letzte der auswählen darf noch die Wahl hat), kleine Fernrohre, kleine Kompasse, Gummibärchen, Geduldsspiele) wurde gerecht aufgeteilt.
So, das war unsere Party. An Spielen hatte ich einiges vorbereitet, aber nichts davon durchgeführt. Die Zwerge wollten vor und nach der Schatzsuche lieber frei spielen und wir liessen sie dann auch.
Was ich wichtig finde:
- Das Ganze zeitlich begrenzen (bei uns von 14.00 - 17.30h)
- Wenn schon Spiele dann solche, bei denen keiner der Sieger ist. Das
gibt unter 5-jährigen, die allesamt nicht Verlierer sein wollen, nur Tränen
und Streit
- Von Schokoladenschneiden würde ich auch abraten, das hat eine
Freundin mit Jungs veranstaltet. Die Jungs kamen so ins Gewinn-Fieber
dass sie sich bei einer 6 die Mütze (mitsamt Haaren zum Teil) vom Kopf
rissen. Das Ganze endete in einer halben Prügelei. Mit
Mädchen kann man sowas wohl machen, mit Jungs nicht, die sind zu
grob :-)
- Und nochwas: Hol Dir Hilfe! Das macht die Geschichte etwas
entspannter und Du hast so immer noch genug Arbeit am Hals. Die
"Gäste" wollen ja auch bewirtet werden.

Wir haben ein "Piratenbuffet" gemacht mit Gemüsestengeln zum dippen (wurden vorwiegend von den Erwachsenen gegessen :-)), "Kanonenkugeln" (Hackbällchen), "Spinnenbeinen" (Würstchen), Brot, Maccaroni (Teigwaren). Dabei war meine Erfahrung: Gib den Gerichten einen lustigen Namen, dann werden sie viel lieber gegessen.

Wasserschlacht ist im Hochsommer sicherlich auch ein Spass. Da gibts doch diese kleinen Wasserballons, die als "Wasserbombe" geworfen werden können (alle Zwerge gemeinsam gegen 1-3 Erwachsene). Sollte das Wetter gut sein würde ich gar nicht zuviel vorbereiten an Spielen, die Zwerge wollen in der Regel lieber frei spielen.

So, das waren so meine Inputs. Viel Spass bei Eurer Geburtstagsparty und nicht allzuviel Stress wünscht
Dani mit 2 Jungs

Beitrag von cgwkmg 28.04.11 - 13:32 Uhr

Hallo,

Hendrik wurde im März 5 und er hatte sich eine Piratenparty gewünscht. Wir haben eine Schatzsuche gemacht. Schatzkarte lesen können sie in dem Alter aber nicht - wie ich feststellen musste, zum Glück hat sich uns die 7-jährige Nachbarin angeschlossen.
Außer der Schatzsuche (bei der es übrigens geregnet hat, was keinen gestört hat) habe ich nur ein einziges Spiel gemacht. Ich habe aus Süßigkeiten eine 5 gelegt und dann reihum mit drei Würfeln würfeln lassen. Wer eine 5 bei seinem Wurf dabei hatte durfte sich was wegnehmen. Wer mehrere Runden trotz der 3 Würfel kein Glück hatte, dem hab ich ab und zu ein Gummibärchen zugesteckt. Das Spiel war der Renner. Wie die Jungs gegrölt haben wenn eine 5 dabei war - herrlich!
Ansonsten haben sie sich Tatoos aufgeklebt und Piraten-Amerikaner gegessen (habe ich statt Zuckerguss und Schokoguss einen Piraten mit rotem Kopftuch draufgemalt). Dann noch ne Augenklappe aus der Apotheke und das war´s schon.

Mach nicht zu viel. 5-jährige spielen einfach auch gerne ne Stunde ohne Programm. Ist auch für Deine Nerven schöner :-)

Was ich mir definitiv merke aus den anderen Beiträgen ist Eierlaufen mit Ü-Eiern. Das stell ich mir auch klasse vor.

Ach ja - die Schatzsuche endete auf dem Spielplatz hier im Viertel - die Kinder haben das toll angenommen und dort alleine weitergespielt. Konnte sie kaum nach Hause zum essen bekommen.

Zeit war 14-18 Uhr. Er durfte 5 Freunde einladen. Bruder und 2 Nachbarskinder gingen dann auch noch mit.

Viel Spaß!!!

Miri

Beitrag von jenni80 29.04.11 - 14:43 Uhr

Hallo Ilz,

wenn die Kinder nach draussen können, brauchst du wahrscheinlich gar nicht viel zu machen. Und back bloss nicht so viel Kuchen, meist essen die Kids das nicht. Ich backe immer nur ein paar Muffins und stelle noch Gummizeug und Salzstangen und ähnliches auf den Tisch.
Mach das Programm nicht zu groß.

Viel Spass beim feiern.
LG Jenni