Mit Hinterkopf auf Parkett (zieht sich hoch und kippt um)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laboe 29.04.11 - 06:34 Uhr

Hallo Leute,
muss mal was fragen.
Unser Kleiner (8 Mo) zieht sich mittlerweile überall hoch. Ab und zu passiert es dann auch, dass er dann, schneller als man gucken kann, nach hinten wegrutscht und unsanft auf dem Parkettboden landet. Es scheint nie mega doll zu sein, aber er weint schon erstmal ziemlich, lässt sich dann aber schnell beruhigen.

Nund die Frage: Kann er auf Dauer Schäden davontragen? Ich mein, auf den Hinterkopf zu fallen, ist ja auch nicht so das gesündeste... Oder gehört das "dazu"? Bin mir da irgendwie unsicher...

Wie ist das denn bei euch so?

Laboe

Beitrag von rebecca26 29.04.11 - 06:39 Uhr

huhu
solange danach es wieder gut is:)
schreibst ja das es nich mega doll is.
also kann dir von meinen kids nur berichten.. und sagen das wenn sie früh auf beinchen stehen wollen..leider leider oft der kopf es immer ist, wo drauf gefallen wird:)
was hatten meine blaue flecken am kopf..vor lauter fallen und anstossen...so what:)
das is normal...und schaden targen sie nicht davon.
du wirst merken wenn es zu doll war..wenn es plums wiedermal gemacht hat..
gglg
rebecca+3kids;-)

Beitrag von thalia72 29.04.11 - 07:35 Uhr

Hi,
jetzt weiß ich endlich wo`s herkommt;-), von uns hat er das nämlich nicht!

Ich denke, dass ist ganz normal, Stürze gehören zum Laufen lernen dazu. Die Gewichtsverteilung ist halt noch nicht ganz stimmig, die Köpfe sind doch noch recht groß.

vlg tina + justus 17.06.07 + joris 27.10.10

Beitrag von majetta 29.04.11 - 08:03 Uhr

Bleib hinter ihm solange er das macht.

Oder leg Decken aus!

Beitrag von laboe 29.04.11 - 11:43 Uhr

Hmm...etwas alltagsuntauglicher Tipp... Dann müsste ich den kompletten Tag hinter ihm stehen...er will fast den ganzen Tag lang stehen. ;-)

Beitrag von tinasophia 29.04.11 - 13:06 Uhr

Also mein Kinderarzt sagt, dass der Hinterkopf am gefährlichsten für Verletzungen ist. Knallt dein Kind richtig auf, würde ich lieber einmal gucken fahren. Wenn es aber, wie von dir beschrieben, nicht sooo doll ist, ists denk ich ok.
Sollte er sich übergeben, nicht sofort weinen oder sonst irgendwie anders verhalten, nach so einem Sturz, sofort in die Klinik.
Das mit den Decken wäre nicht mal schlecht. Wir haben überall Fliesen und ich hab damals, als das losging von Ikea billige Flickenteppiche ausgelegt. Nur so ein paar.

Beitrag von hexe201184 29.04.11 - 13:57 Uhr

also vielleicht denke ich ja total verkehrt, aber ich finde decken auslegen recht '' gefährlich''. Mein Zwerg fängt jetzt auch an sich überall dran hoch zu ziehen und gerade weil da ne decke lag, ist er gefallen, da er sammt decke weg gerutscht ist. Ich habe auch überall Fließen und ich habe auch überlegt, wie man das fallen '' verhindern'' kann, aber ich denke da kann man nicht viel tun. Ich mache es jetzt so, dass ich Leon barfuss lasse, er zieht sich die socken eh ständig aus und ich denke, wenn er barfuss ist, hat er mehr halt und mir ist auch aufgefallen, dass die kleinen versuchen sich mit den Zehen ''festzuhalten''. Klingt zwar blöd, aber ihr konnt es ja mal bei euren Kleinen beobachten, dann wisst ihr was ich meine. ;-)
LG Hexe

Beitrag von laboe 29.04.11 - 22:15 Uhr

Habe heute erstmal richtig gute Krabbelsocken gekauft. Hoffe, dass er damit mehr Grip hat und ihm das eine oder andere Mal Fallen erspart bleibt.

Beitrag von schwammerlkind 29.04.11 - 22:48 Uhr

Valentin wird morgen 10 Monate alt und diese ZEit ist zum GLück fast vorbei ;-)

Ich gebe dir den Tip, hol dir Arnica Globuli, da werden die Beulen ned so groß bzw kommen dann keine ;-)

WIr hatten das auch, Valentin zog sich überall hoch und viel um wie ein Brett. Das ging öfter so. Ich hab mich dann meistens hinter ihn gesetzt und ihn aber ned festgehalten sondern eingegriffen wenns nötig war.

Jetzt hat er den Bogen raus und geht in die Knie, wenn er wieder runter will. Aber es kann auch mal vorkommen, wenn er aufm Schrank was für ihn findet, das er Sachen in beide Hände nimmt und loslässt und somit umfällt. Bis etz hatten wir keine Größeren Schäde. Zum Glück.

Was mir aufgefallen ist, wenn er spürt das ich ihn berühre, lässt er öfter mal los, weil Mama fängt ihn ja auf #augen


LG Schwammerlkind mit Valentin