Bettstillmamas- ich trau mich nicht

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von chrisdrea24 30.04.11 - 20:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich stille meine Kleine total gerne im Bett, aber ich trau mich nachts nicht, aus Angst einzuschlafen.. Wie macht Ihr das? Sie liegt ja auf brusthöhe. Was ist wenn ich einschlafe und meinen Arm aus Versehen runter tu oder mich auf sie draufdrehe? Ich trau mich das nic ht.
Andrea mit Lea (19Tage)

Beitrag von meandco 30.04.11 - 20:38 Uhr

wenn du dich nicht traust, dann lass es ... damit machst du dich und andere nur verrückt #schwitz und wenn was wäre würdest du es dir nie verzeiehn ...

lg
me

Beitrag von chrisdrea24 30.04.11 - 20:40 Uhr

Wen mach ich denn bitte verrückt??? Wollte nur mal wissen, wie das andere so machen. Sorry der Nachfrage!

Beitrag von majetta 30.04.11 - 20:52 Uhr

und wenn was wäre würdest du es dir nie verzeiehn ... #rofl#rofl#rofl

Was soll passieren#kratz

Beitrag von meandco 30.04.11 - 22:28 Uhr

nichts ... aber garantie gibts leider auch keine ... und würde ich hier auch nicht behaupten - daher: wenn sie schiss hat, soll sie es lassen, ganz einfach #cool

lg

Beitrag von emmy06 30.04.11 - 20:46 Uhr

Unser Kind schläft von jeher bei uns im Bett - sein Großer Bruder zuvor auch. Was soll da passieren? Du als Mama hast solch feine Antennen, Du tust Deinem Kind auch Nachts im Schlaf nix...


LG

Beitrag von applep 30.04.11 - 20:48 Uhr

Also ich hab sowohl den großen (2,5) wie auch die Kleine jetzt (8mon) von anfang an in den schlafgestillt. Mein Mann hat sich da immer größere Sorgen gemacht als ich ;) Es ist bei uns noch nie was passiert, beide schlafen bei uns im Bett.

Wenn du sie im liegen stillst, legst du Sie dann wenn sie eingeschlafen ist in Ihr Bett? Oder wie machst du das?

lg

Beitrag von zwergerl2008 30.04.11 - 20:49 Uhr

ich habe meinen sohn fast 2 jahre lang zm einschlafen gestillt und nachts auch. meine kleine (14 monate fast) stille ich auch noch nachts und zum einschlafen, hab beide bei mir im bett und hab mich noch nie draufgedreht oder decke drüber gezogen oder sowas. klappt super und ihc kann nachts sofort wieder weiterschlafen....
falls du aber nicht schlafen kannst dabei musst du halt schauen ob es sinn macht. aber das müsst ihr für euch herausfinden, für uns ist/war es immer das einfachste/schönste im bett zu stillen!!

Beitrag von amelie10 30.04.11 - 20:49 Uhr

Huhu :)

Keine Sorge... das passiert ganz sicher nichts :-)

Ich bin beim nächtlichen Stillen im Bett immer eingeschlafen... irgendwann bin ich dann wieder mit meinem Pirnzen im Arm aufgewacht und hab ihn in sein Beistellbettchen gelegt!

Am besten du setzt Dich halb hin ins Bett und benutzt ein Stillkissen. Ist dann auch gemütlicher für Dich :-)


Lieben Gruß

:-)#blume


Beitrag von jessie27 30.04.11 - 20:51 Uhr

Ach, das kommt noch. Ich hatte am Anfang auch Angst, aber umso älter Baby wurde, umso sicherer wurde ich. Habe sie mit 4 Monaten, als sie nachts oft gekommen ist, einfach in meinem Bett liegen gelassen und bin ein wenig weggerückt. In der Nacht hat sich herausgestellt, dass ich bei jedem Rascheln von ihr wach wurde und rüber gesehen habe...also habe ich immer genau gewußt, wo sie liegt.
Irgendwie hatte ich Antennen dafür.;-)

Probiere es einfach aus. Wie gesagt, am Anfang lag ich etwas weg von ihr, weil ich auch Angst hatte. Aber irgendwann überwog die Genervtheit, hatte einfach keine Lust mehr, Baby rüberzuholen.

Habe mich aber niemals rüber gerollt oder ihr mal meinen Arm ins Gesicht gehauen oder so....

LG, Jessie + Luna 7,5 Monate

Beitrag von majetta 30.04.11 - 20:55 Uhr

Ich stille auch im Bettm von anfang an.

Mein Baby schläft neben mir, noch nie ist da was passiert man schläft nicht mehr richtig fest, sobald ich nur bischen auf seinem Arm liege werde ich wach.

Auch decke ich mich nicht bis oben zu;-)

Keine Angs passieren tut da nicht;-) Ausser das es alles viel toller ist als aufzustehen

LG

Beitrag von mami3u9 30.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

also ich stille meine Tochter von geburt an im Bett.
Ich glaube man hat als mama einfach so nen gefühl wie man sich bewegt und wann also bei uns war noch nie was , bei keinen von den drei Kindern.

Probier es doch einfach aus es ist stressfreier nachts .

lg mami3u9 mit nele 14 monate

Beitrag von danny1878 30.04.11 - 21:30 Uhr

Mich konnte man im Schlaf klauen, ich bin rumgelaufen und habe geredet. ohne am nächsten Tag davon zu wissen. Man könnte also sagen, dass ich einen recht tiefen Schlaf hatte...
Meinen Sohn habe ich dennoch im Bett gestillt und ich bin regelmässig dabei eingeschlafen, ist nie was passiert. Ich schlafe nicht mehr so fest. Drehe mich kaum...
Mit meiner Tochter ist es noch intensiver. Die liegt bis zur ersten Stillmahlzeit in ihrem Beistellbett und danach bei mir. Das ist schöööön! #verliebt Wer braucht schon Platz, wenn er ein Baby bei sich haben kann?

Versuchs! Du legst dich nicht drauf... es sei denn du hast keine Mutterinstinkte #kratz aber davon gehen wir jetzt mal nicht aus...

#winke

Beitrag von kikiy 30.04.11 - 21:45 Uhr

Du verletzt sie ganz sicher nicht.Dafür hast du Mutterinstinkte!

Beitrag von sarahjane 30.04.11 - 22:39 Uhr

Wegen des SIDS-Risikos bei der Hanhabung des Familienbettes wäre es besser, das Kind im eigenen Bett im Elternschlafzimmer nächtigen zu lassen.

Beitrag von zauberli 30.04.11 - 23:50 Uhr

#winke

Huhu! :-)

Ich stille immer nachts und schlafe immer dabei ein ;-) Meine Brust ist so groß, dass ich sie von ihrer Nase weghalten muss, damit sie Luft bekommt... und hin und wieder ist mir passiert, das meine Hand auf ihrer Wange ruhte, während ich schlief... und sie schlief auch weiter.

Dein Instinkt hält Dich auch im Schlaf davon ab, Dich auf Dein Baby zu legen.

Lg

Beitrag von sparklingrose86 01.05.11 - 00:47 Uhr

Hallo,

meine Hebi meinte einmal wenn man sich selbst unsicher ist sollte man es lassen bis man vom Gefühl her sicher ist...

Im Krankenhaus habe ich eine Frau kennen gelernt, die hat die Kleine im Schlafsack immer Babys Kopf Höhe Ihrem Kopf schlafen gelegt...

ich fragte sie denn einmal warum sie das so macht und sie erklärte mir das sie Angst hätte sich drauf zu Rollen... also rutscht sie nach dem Stillen immer ein Stück runter, damit sie genau auf Kopfhöhe ist!!!

Ich selbst hatte bei meiner Tochter auch immer Angst das ich mich draufrolle... hatte mir immer ab Brust abwärts eine Handtuchrolle/ Stillkissen (wurde aber zu eng) hingelegt so das es für mich unbequem werden würde wenn ich mich umgedreht hätte!!!
Jetzt bei meinem Sohn hatte ich auch erst gedacht ob ichs machen soll aber von anfang an kein Problem ihn ins Bett zu nehmen, bin auch so eine Bettstillerin...

Meine Freundin hat sich fürs Bett so was ähnliches gekauft:
http://img.alibaba.com/photo/290930186/baby_bed_in_bed.jpg nur ohne diese beiden Kissen im Schlafbereich... das kann man sich ins Bett legen und der Rand ist fest so das man sich da nicht reinrollen kann!!!

Alles Gute + Herzliche Grüße

:-)

Beitrag von italyelfchen 01.05.11 - 09:52 Uhr

Hey,

keine Sorge! Die Natur hat Dir einen sehr starken Instinkt gegeben, durch den eben DAS NICHT passiert! Wenn der nicht durch Alkohol oder Drogen getrübt ist, passier da nichts!

Die Natur hat allerdings keine Decken und Kissen eingeplant, die Gefahr geht also eher davon aus...

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von ulmerspatz37 01.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo,
herzlichen Glückwunsch zu deiner Maus.
Meine kleine ist jetzt 7 Monate alt und schläft von Anfang an in unserem Bett. Es gab nie einProblem, dass mein Mann oder ich auf das Kind rollen würden oder Ähnliches. Als Mutter hast Du eh dwen sog. Ammenschlaf. Du wachst sofort auf, wenn Deine Kleine sich rührt oder ihr Atem anders geht. Du bis auf "Schützen" programmiert, würde ich sagen.

Machs einfach. es ist einerseits bequem für Dich, wenn Du stillst. Und andererseits stärkt das die Bindung zwischen Dir und Deinem Zwerg von Anfang an sehr.

Alles Gute euch beiden!

Beitrag von pink-kizz 03.05.11 - 13:27 Uhr

Also ich stille meinen seit geburt im Bett,habe auch die Erfahrung gemacht,dass er bei mir im Bett viel besser schläft als allein in seinem^^

Bis heute ist nichts passiert ;)