"Highlight" zur Einschulung ???

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kenni74 02.05.11 - 23:26 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
mein Sohn wird in diesem Jahr eingeschult. Wir waren bisher auf 2 Feiern eingeladen. Auf der einen kam ein Clown und hat die Gesellschaft ca. ne Stunde belustigt, auf der anderen Feier kam ein Pferd, wo alle 'mal mit reiten durften (kam supi an, selbst bei den Erwachsenen) #rofl
Nun hat mein Sohn so 'ne kleine Erwartungshaltung, was wohl an "seinem" Tag noch so passiert #kratz
'Muß dazu sagen, wir wohnen in Sachsen Anhalt und es ist hier schon üblich, diesen Tag 'groß' zu feiern.
Außer ein kleines Feuerwerk am Abend würde mir nix einfallen. Der Clown kam 300 eus die Stunde - sorry, fällt aus. Wir haben zwar ein großes Grundstück, aber Pferde-geeignet ist es nicht :-[
Gibt es bei Euch ein "Highlight" an diesem Tag - und wenn ja - welches???

Vielen Dank sagt Kerstin

P.S. Mir ist bewußt, daß eine Feier im größeren Rahmen schon 'genug' sein sollte...

Beitrag von lalelu74 03.05.11 - 00:56 Uhr

Hallo,
bei uns in Bayern ist die Einschulung immer Dienstags und meine Söhne hatten sich beide gewünscht in den Indoor-Spielplatz zu gehen und bei McDonalds zu essen. Beim Großen waren nur wir 4 und beim Kleinen waren noch dessen Paten dabei.
Alles in allem haben beide Kinder den Tag in guter Erinnerung und unser eigentliches "Highlight" war die Einschulung selbst. Sie waren total stolz jetzt ein Schulkind zu sein. Es gab viele neue Eindrücke.
Ich würde einfach mal Dein Kind fragen, was es sich wünscht.
Gruß lalelu74

Beitrag von 101181 26.08.11 - 13:38 Uhr

hallo,
also wir kommen auch aus s-anhalt und eigentlich ist es ja schon das higlight die einschulung an sich also die feierstunde wo dasnn alle auch ihre schulltüte bekommen.
aber als kleine anregung, ich weiss ja net wie viele kinder zu eurer feier danach da sind wäre doch ne hüpfburg. wenn einige kiuids da sind machts dann auch gaudi.
lg jana

ps.lass mal hören was ihr für ein highlight hattet und wie die feier war.

Beitrag von bambolina 03.05.11 - 01:05 Uhr

Ganz ehrlich, das Highlight war die Einschulung selber.
Bevor ich meinem Kind irgendetwas besonderes biete und in Gefahr laufe, dass es seiner Erwartungshaltung nicht entspricht und es erst recht enttäuscht ist, würde ich Kind eher fragen, was es sich denn wünscht.

Tipps kann ich dir leider keine geben, ich kenne niemand, der ein zusätzliches besonderes Highligt organisiert hat.

Wichtig finde ich, wenn möglich, die Wünsche der Kinder zu berücksichtigen - schließlich ist es ihr grosses Fest.

lg bambolina

Beitrag von delfinchen 03.05.11 - 06:47 Uhr

hallo,

oh man, da steht man ja echt schwer im zugzwang bei euch - gut, dass das bei uns nicht so ist.

meiner meinung nach sollte die einschulung selbst das highlight sein.
ich werde, wenns mal so weit ist, nichts groß drumrum machen - wozu auch? die kinder dürfen dann in die schule, warum sollte ich sie dafür "belohnen"?
ich werde natürlich die "paten"und großeltern einladen, vielleicht auch für jede maus die "beste" freundin/ freund mit kaffetrinken und grillen am abend, aber sonst?

ich habe nicht vor, eine solche erwartungshaltung zu schüren, was soll man denn dann machen, wenn sie den übertritt an die "wunschschule" geschafft haben? denn das würde ich wiederum belohnen, schließlich haben sie auf einen übertritt ein jahr fleißig hingearbeitet.
aber die einschulung? ich weiß nicht....

aber wenn das bei euch so üblich ist, dann vielleicht auf einen tollen spielplatz mit einem leckeren picknick?

liebe grüße,
delfinchen

Beitrag von tauchmaus01 03.05.11 - 10:45 Uhr

Naja, Geburtstage feiert man ja auch nicht als Belohnung. Komisch dass Du eine Einschulungsfeier so betrachtest dass man das Kind für etwas belohnen wird.

Wir feier auch groß, die Großeltern komme alle, die Paten, es gibt nach der Schule ein leckeres Essen und dann haben wir einfach Spaß, grillen vielleicht und wer weiß, vielleicht kommt zu uns ja auch ein Pferd als Hihlight.

Wir sind eine glückliche Familie und feiern einfach gerne. Der erste Schultag ist der Beginn eines neuen Lebensabschnittes der 10 oder 12 Jahre lang dauert.
Ebenso werden wir den Übertritt feiern, die Lehrstelle oder das Studium ebenso wie die Taufe und die Geburt gefeiert wurde.

Finde es andersrum immer schade, dass Eltern dass so abtun...."Ist doch NUR die Einschulung, nichts besonderes!"

Viele Kinder fiebern teilweise mehr als ein Jahr diesem Tag entgegen, ich finde man kann es krachen lassen.

ICh denke den Übertritt könnten die Kinder mit Freunden schon in einer kleinen Party selbst feiern, Popcorn, Chips, Musik, Party eben dass die Grundschulzeit vorbei ist und man wieder einen Schritt weiter im Leben geschafft hat.

Mona

Beitrag von 280869 03.05.11 - 08:03 Uhr

Ich kann dich sehr gut verstehen, Schulanfang ist ja hier (neue Bundesländer) immer noch was besonderes.
Klar erwartet dein Sohn auch ein Highlight und ich denke nicht nur er.

Aber ich würde nicht versuchen die anderen zu übertrumpfen, oder gleichzuhalten.

Wie läuft die Feier ab, wird sich pausenlos mit den Kindern beschäftigt oder machen die ihrs und dann kommt ein Pferd oder ein Clown und dann war das?

Wenn es so ablaufen soll, dan würde ich lieber die ganze Zeit Spiele mit den Kindern Spielen, wie Eierlaufen, Sackhüpfen, Luftballon aufblasen usw dazu noch Mini- Preise (Bleistift, Radierer, Bonbon...) Und wenn dann noch alle Erwachsenen mitmachen da haben sie mehr spaß als eine Stunde "irgendetwas teures"

Ich könnte dir noch eine Verkleidekiste empfehlen. Das haben wir als Kinder geliebt und kommt immer bei meinen Kindern an. Das ist eine Kiste mit Oma/ Opas alten Sachen, Tüchern, Faschingsklamotten, Hüte usw, oder Karaoke ausleihen
Vielleicht bist du oder jemand kreativ und kann Kinderschminken, Notfalls ein Buch kaufen vorher probieren bis es klappt.

Ich weiß nicht wo du wohnst, aber vielleicht kommt eine Kutschfahrt auch in Frage.Schau mal vielleicht ist es in deiner Nähe http://www.schantz-sonnenhof.de/

Hast du mal deinen Sohn gefragt was er sich so wünscht/vorstellt?

Vielleicht sind das alles auch mehr Vorschläge für einen Kindergeburtstag #kratz. Wir sind zu den Schulanfängen immer in Freizeitparks gefahren.

VG 280869

Beitrag von beckybecky 03.05.11 - 08:18 Uhr

Hallo Kerstin,

wir halten den Rahmen auch klein.

Ich habe meinen Kind also erzählt, was ihn so an seinem Tag erwartet. Seine Frage danach: und die Girlanden? der Kuchen? die Gäste? Mein Kind hat da sehr genaue Vorstellungen.

Vielleicht ist es bei Deinem ja auch so? Frag ihn doch einfach mal wie er sich seinen großen Tag so vorstellt, nach dem offiziellen Teil.

Feuerwerk ist doch auch schon mal eine schöne Idee. Das kann aber auch ziemlich teuer werden...

Liebe Grüße
beckybecky

Beitrag von litalia 03.05.11 - 09:06 Uhr

wir kommen aus thüringen und hier wird auch groß gefeiert.

auch ich habe schon nach einem "highlight" überlegt aber bisher ist mir nix eingefallen ;-)

ich denke es muss auch nicht übertrieben werden.

wir sind etwa 20 personen, mittags gehen wir ins restaurant (mit 10 personen) nachmittag wird torte geliefert, abends buffet.
das alles kostet ja auch ne menge.

wir werden auf jeden fall den raum schön gestalten, also luftballons, girlanden... da kann man viel machen ;-)

feuerwerk ist auch recht teuer? ...die genehmigung etc. also wir hatten zur hochzeit ein feuerwerk, das kostete 500 euro.

oder wollt ihr selber paar raketen in die luft schießen die noch vom letzten jahr übrig sind? ;-)

Beitrag von kleinemimi 03.05.11 - 09:59 Uhr

Hallo,

ich verurteile eine grosse Einschulungsfeier nicht, hatten wir auch. Komme aus Sachsen und bei uns ist es eben üblich, aber übertrumpft haben wir uns nicht, ich habe mir einfach Gedanken gemacht, was gefallen könnte.

Beim Grossen waren es die Pferde, was auch den Erwachsenen nen Heidenspass gemacht hat.

Das mit der Kutsche finde ich auch ne gute Idee, bei uns gibt es Kremserfahrten, die sind nicht so teuer.

Beim Kleinen war es eine Hüpfburg und ein kleines Feuerwerk, die Genehmigung war nicht so teuer um die 50 € frag mal bei Deiner Gemeinde nach, und eine Eisbombe. Er war hellauf begeistert, es war ein schönes Fest beide Male und meine Jungs erinnern sich gern.

LG Mimi für die Schulanfang genauso ein wichtiger Schritt ist wie Jugendweihe und Hochzeit, es ist ein Lebensabschnitt!!!

Beitrag von engelchen28 03.05.11 - 10:00 Uhr

hallo kerstin!
das highlight ist bei uns die einschulung selber #:-)! denn diese ist einmalig, wird festlich begangen, anschließend kommen die omas und opas noch mit zu uns nach hause, wir grillen, es gibt geschenke für das schulkind und wir spielen spiele. wenn DAS nicht genug highlight ist, weiß ich auch nicht.
lg
julia

Beitrag von zaubertroll1972 03.05.11 - 10:12 Uhr

Hallo,
bei uns ( NRW ) ist es gar nicht üblich und ich habe auch nie etwas ähnliches von anderen gehört.
Also hier macht man eine Grillfeier oder geht essen. Sowas eben!
Am nächsten Tag ist ja dann auch wieder hier ganz normal Schule und alle gehen arbeiten. Da gibt es nichts besonderes.

LG Z.

Beitrag von manavgat 03.05.11 - 10:20 Uhr

Das


Highlight


einer Einschuldung



ist die Veranstaltung der Schule. Die Aufregung: welche Lehrerin krieg ich? Wie sind die anderen Kinder? Alles so neu! usw.


Warum müsst ihr eure Kinder von morgens bis abends

bespaßen?

und wieso zum Kuckuck muss sich ein Wettbewerb geliefert werden?


Was gibt es zum Abitur?

Den Mercedes und die Eigentumswohnung?


Gruß

Manavgat

Beitrag von tauchmaus01 03.05.11 - 14:16 Uhr

Klemmt Deine Tastatur oder warum hast Du so viel Leerzeilen in Deinem Text?

Deine Antworten sind teilweise einfach nur stur und sinnfrei! Nur weil man die Einschulung schön feiert bekommt ein Kind doch noch lange keinen Mercedes zum Abitur.....obwohl, vielleicht wenigstens einen Kleinwagen? Der eine kanns sich leisten, der andere nicht, kein Grund so zu urteilen und virtuellen Dünnpfiff zuschreiben.

Wir haben die Einschulung der Großen auch toll gefeiert und bei der Kleinen wird es ebenso sein. Wenn Du Deine Kinder bespaßen mußt, Dein Problem. Meine Kinder z.B. haben einfach schon ihren Spaß wenn wir mal ausser der Reihe eine Feier machen, da brauch ich noch nicht mal viel machen, allein die ausgelassene Stimmung ist schon toll.

Vielleicht solltest Du mal etwas Toleranz üben. Nur weil Du die Einschulung als normalen Tag betrachtest, können andere doch eine ganzu andere Meinung dazu haben, oder?

Mona;-)

Beitrag von manavgat 03.05.11 - 16:12 Uhr

Ich arbeite mit Kinder und Jugendlichen.


Leute, die aus jedem Lebensabschnitt eine Party machen wollen mit Eventcharakter, tun ihren Kindern nichts Gutes. Eine nette kleine Feier mit den Familienangehörigen reicht m. E. n. völlig.


Gruß

Manavgat

Beitrag von tauchmaus01 03.05.11 - 17:44 Uhr

Arbeitest Du denn mit Kindern und Jugendlichen die aus schwierigen Verhältnissen kommen?

Was ist denn schlecht an Feiern bei denen mal mehr los ist als nur Kuchen essen? Ich kenne keine Familie bei denen die Kinder deshalb gestört sind nur weil die Einschulungsfeier größer ausgefallen ist.

Merkwürdiger Jugendliche betreust Du da die wegen Festen anscheinend irgendwie daneben sind.

Mona

Beitrag von manavgat 03.05.11 - 22:30 Uhr

ne. Meine Kunden haben in aller Regel so viel Geld, dass sie mich auch bezahlen können.

Wobei ich mal vermute, Du meinst: prekäre Verhältnisse.

Auch Kinder, die Eltern mit Geld haben, haben nicht gar so selten "schwierige Verhältnisse".

Die Jugendlichen sind nicht wegen eines! Festes unglückliche Kinder, die sich über nichts freuen, keine Relation zum Geld haben, sondern weil sie rund um die Uhr mit allem möglichen "zugeschissen" werden.....

Abifeier im Hilton und so Scherze, Mercedes A zum Abi, iphone für einen Fünftklässler (und dann das Geschrei weils weg/kaputt ist), Disney-Land, eigenes Pferd usw. usw. usw.

Warum nur, hab ich das Gefühl, wir reden völlig aneinander vorbei?

Gruß

Manavgat

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 10:26 Uhr

Die Sitten bei euch sind ja echt krass #gruebel

Clown, Feuerwerk #augen (Ponyreiten????)


Wir haben uns einfach einen sehr netten Familientag gemacht, Großeltern, Onkel und waren schön Essen, haben eine Rundfahrt mit dem städtischen Open-Air-Bus gemacht, was wir schon ewig vorhatten.

Beitrag von blueeyed 03.05.11 - 10:30 Uhr

Meiner Meinung nach lenkt ein solches "Highlight" von eigentlichen Sinn des Tages ab: Es geht um die Einschulung, um den Eintritt in ein neues Lebensalter, um die richtige Einstellung zu Lernen und Leistung.

Bei uns gab es danach Kaffee und Kuchen und abends etwas Leckeres zu essen. Es gab kleine Geschenke, die alle mit dem Thema Schule zu tun hatten.

Wenn dein Sohn jetzt schon so eine Erwartungshaltung hat, dann ist es höchste Zeit, diese zum ersten Mal zu enttäuschen. Ich würde mich da auch auf keinerlei Vergleiche und Wettbewerbe einlassen.

Beitrag von schullek 03.05.11 - 10:44 Uhr

hallo,

dass alle nun schreiben, dass die einschulung das highlight sein sollte, hilft dir nicht wirklich. ich seh es zwar auch so, aber da dein kind auf grund der anderen feiern bst. erwartungen hat, kann ichb verstehen, dass ihr unter zugzwang steht.
ich würde wahrscheinlich selbst was organisieren. vielleicht ne tolle schatzsuche oder so? in dörfern oder kleinstädten kann man die auch gut quer durch den ort machen, bei verwandten hinweise deponieren etc.
oder aber ihr macht verschiedene spiele für kinder(und erwachsene) und am anede findet ne siegerehrung statt.

lg

Beitrag von blueeyed 03.05.11 - 10:46 Uhr

Aber muss man Erwartungshaltungen immer erfüllen?

Ich hab mir als Kind auch oft monströse Dinge zum Geburtstag und zu Weihnachten gewünscht und wurde dann oft "enttäuscht". Irgendwann hatte ich dann gelernt, bescheidener zu sein und das hat mir nicht geschadet.

Beitrag von schullek 03.05.11 - 11:25 Uhr

sicherlich nicht. deshalb habe ich ja als kompromiss was eigen ausgedachtes empfohlen.
ich habe mir als kind nie riesige dinge gewünscht. ich wurde nicht so erzogen. bei usn gabs auch kleidung zum geburtstag, wiehnachten etc. und trotzdem verstehe ich, dass die posterin in einer zwickmühle ist.

lg

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 12:17 Uhr

##
trotzdem verstehe ich, dass die posterin in einer zwickmühle ist.
##
Ja, verstehen kann ich es auch.
Und auch wenn sie selbst sich nicht mit den Aktionen der anderen Leute mißt, so kann es natürlich sein, daß es das Kind macht oder daß es die Kinder untereinander machen, vergleichen usw.

Es ist genauso, wenn die halbe Klasse zu Ostern Geschenke im Wert von 150-200 Euro bekommt und ein paar Kinder nicht.


Man muß sich selber entscheiden, wie man es handhaben will.
Ich hatte hier schon letztes Jahr den Eindruck bekommen, daß zb Einschulungen im Osten ganz extrem verlaufen, wenn man sie mal mit denen im Westen vergleicht.

Generell sage ich meiner Tochter einfach, daß ich manches einfach viel zu viel finde und es deshalb nicht bei uns so laufen wird.

Beitrag von schullek 03.05.11 - 12:33 Uhr

ja, im osten ist die einschulung was ganz besonderes. wurde schon immer groß gefeiert. aber jetzt auch nicht so, wie es die posterin hier beschreibt. eben mit einer großen familienfeier. man muss aber auch bedenken, dass im osten bei den allermeisten familien religiöse feiern wegfallen, wie taufe, kommunion, konfirmation etc. ich denke, die einschulung hat also einen teil dieser festlichkeiten ersetzt und ist quasi 'aufgestiegen'.

ich würde mit meinem kidn auch darüber reden, alles bissl relativieren udn ins rechte licht rücken. zu unserem vorteil, hatten wir in der familie keine einschulung in den letzten jahren, die er hätte miterleben können udn hat daher auch keine vergleichserlebnisse.
wir werden nächstes jahr wahrscheinlich nach der feierstunde ein familienfest veranstalten. ganz klassisch. mit allen lieben verwandten.

lg

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 12:44 Uhr

##
an muss aber auch bedenken, dass im osten bei den allermeisten familien religiöse feiern wegfallen, wie taufe, kommunion, konfirmation etc. ich denke, die einschulung hat also einen teil dieser festlichkeiten ersetzt und ist quasi 'aufgestiegen'.
##
Das klingt schon logisch, auch wenn es ja die Jugendweihe gab oder gibt.

Und es hört sich für mich auch so an, wie eben eine Familienfeier, ich habe auch gedacht, es ist wie eine Konfirmation, da hat man auch die ganze Familie, mietet sich einen Saal usw.