Partnermonate direkt nach entbindung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von claudiar2d2 03.05.11 - 09:22 Uhr

Hallo ihr lieben, sorry das thema wird hier so oft besprochen......ich beschäftige mich seit mehreren tagen sehr intensiv damit aber ich kann niergendwo finden wie das abläuft.
also mein partner möchte gern die 2 vatermonate direkt nach der entbindung mit mir zusammen nehmen ........das muss mann ja dann 6-7 wochen vor ET beim arbeitgeber einreichen(für den mann). Aber was ist wenn das kind zu früh oder später kommt? Was schreibt mann denn da für ein beginn rein,ein genaues Datum oder "mit Geburt des Kindes mit vorraussichtlichem ET"(was ja dann variabel ist) ????
Wisst ihr was ich meine?

l.g Claudia

Beitrag von mamimona 03.05.11 - 09:27 Uhr

wir haben den ET reingeschrieben.ob er jetzt 2-3 tage vorher zuhause ist,ist doch egal.

Beitrag von ida-calotta 03.05.11 - 09:30 Uhr

Hallo!

Anmelden muss dein Mann seine EZ frühstens 8 Wochen, spätestens 7 Wochen vorher. Er kann ja nur vom errechneten ET ausgehen. Er sollte den Ablauf mit seinem AG klären. Mein Mann musste seinem Vorgesetzten eine Mail mit dem ungefähren Zeitrahmen schicken, diese wurde dann bestätigt und das seine Elternzeit klar geht. Sobald das Kind da ist (egal ob früher oder später) muss er sich mit der Personalabteilung in Verbindung setzten und ein Schreiben vorlegen (Geburtsurkunde dauert ja immer etwas) in dem die Geburt bestätigt ist und erst dann muss er für die Firma den ganzen Papierkram ausfüllen.

LG Ida

Beitrag von solania85 03.05.11 - 09:35 Uhr

Genau so ist/wars bei uns auch.

LG Solania

Beitrag von juliz85 03.05.11 - 10:09 Uhr

uns hat das Jugendamt geraten, reinzuschreiben, dass es flexibel sein soll + um den wahrscheinlichen ET, aber kommt dann sicher auf den Arbeitgeber an. Bei meinem Freund wär das kein Problem, dass er spontan um den ET herum aussteigt.
lg

Beitrag von susannea 04.05.11 - 08:21 Uhr

Er muss dies spätestens 7 Wochen vor dem voraussichtlichen Entbindugnstermin angebne (nicht mehr 6 Wochen) und frühestens 8 Wochen vorher weil dann der Kündigungsschutz greift.

Bei Verschiebung verschiebt sich der Beginn einfach mit!