Schwanger trotz Rheuma (SLE) ?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von -sarahh- 03.05.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

ich würde mich gerne mit anderen Frauen mit Kiwu austauschen, die auch starke Gelenkschmerzen durch Lupus Erithematodes haben,
oder andere rheumatische Erkrankungen
z.B Artritis oder Ähnliches haben.

Bin 26 Jahre alt, momentan habe ich starke Gelenkschmerzen in den Händen/Fingern, Knien und Ellenbogen,
eine Therapie mit Quensyl brachte keine Besserung,
sodass ich momentan nur an manchen Tagen 800mg Ibuprofen nehme.

Habe gelesen, dass man mit vielen Medikamenten für Rheuma, gar nicht schwanger werden darf :-(
Würde mich freuen, wenn sich ein paar Mädels finden würden, um sich auszutauschen.
Viele Grüße #winke

Beitrag von dlaska 03.05.11 - 14:40 Uhr

Hallo,

Ich bin 24 und habe seit meiner Kindheit Rheuma!
ich habe bereits vor ein paar Jahren MTX abgesetzt und nehme seit dem nur noch Cortison!
Cortison ist ein körpereigener Stoff und kann wärend der Schwangerschaft bedenkenlos genommen werden!
Bzw. wärend der Schwangerschaft ist es so, dass rheumatische Erkrankungen sogut wie verschwinden, wegen der Hormonumstellung!

Ich hoffe ich konnte dir helfen.
Wir versuchen jetzt seit einem halben Jahr schwanger zu werden und es hat leider noch nicht geklappt:(
wie lange versucht Ihr es schon?

hab mich sehr gefreut, als ich gelesen habe, dass es auch noch andere junge Frauen mit Rheuma und Kinderwunsch gibt!
Ich kenne leider niemanden in meinem Freundeskreis und kann mich daher auch mit niemanden austauschen, was manchmal aber sehr schön wäre!

LG Micha

Beitrag von zappel003 03.05.11 - 16:31 Uhr

Hallo zusammen! #winke

ich bin jetzt 34 und hab seit 11 Jahren Polyarthritis. Wir versuchen jetzt noch relativ locker ;-) seit 6 Monaten schwanger zu werden... aber soo schnell geht es wohl nicht.
ich war jetzt im März noch in einer Rheumaklinik, die ihr OK nochmal gegeben haben. Ich nehme im Moment noch Enbrel (bis zum Eintreten der Schwangerschaft) und Quensyl und Cortison.
Ich würde mich auf jeden Fall immer vorher mit dem Rheumatologen absprechen wegen der Medis... bei Einigen muss man wirklich aufpassen.

Ich freue mich hier Gleichgesinnte zu finden! bei uns ist ja doch Einiges anders als bei Gesunden.
vielleicht können wir uns hier ja regelmäßig austauschen? würde mich freuen!

ach ja: wünsch euch ganz, ganz viel #klee

LG Tina

Beitrag von holly-sue 03.05.11 - 18:10 Uhr

Hallo zusammen!

Ich geselle mich mal dazu. ;-)

Ich habe Bechterew und jetzt meine Medis wegen Kinderwunsch abgesetzt.

Würde mich sehr freuen, wenn wir uns weiter austauschen können, gern per PN :-)

Viele liebe Grüße! #winke

Beitrag von sternchen30609 03.05.11 - 18:24 Uhr

Hallo,

ich bin 20 und habe rheumatische athritis. Meine medis mussten ein halbes jahr vorher abgesetzt weden! Brauchte stärkere, weil ich ein motorradunfall hatte und nen miniskusriss im knie, der operriert wurde und das rheuma dadurch schlimmer wurde! Aber seit einem halben jahr, bin ich fast beschwerde frei!

Mein arzt meinte mal, das risiko steigt mit dem alter der mutter, das das beim kind auch ausbrichz, ob das stimmt?

Viel glück

lg

Beitrag von holly-sue 03.05.11 - 19:14 Uhr

Wir Leidensgenossinnen sollten uns zusammentun :-) Gibt es zu dem Thema schon einen Club? Bin noch neu und kenn mich noch nicht so aus, #sorry

Beitrag von dlaska 03.05.11 - 19:37 Uhr

Guten Abend,

hätte nicht gedacht, dass sich hier wirklich ein paar Mädels finden, die alle rheumatische Probleme und einen ausgeprägten Kinderwunsch haben!

find ich super #verliebt#fest#ole

Hat denn einer von euch schon ein Kind und kann uns vielleicht sagen, wie es Ihm bei der Schwangerschaft ergangen ist!?!? das wäre nett!

Lg Micha #stern

Beitrag von holly-sue 03.05.11 - 20:03 Uhr

Habe zwar noch keine Kinder, aber bei mir entscheidet sich nächste Woche, ob ich ein Kind überhaupt normal zur Welt bringen kann. Bin schon total aufgeregt. #zitter
Habt ihr auch schon vorab bestimmte Untersuchungen bei eurem Rheuma-Doc machen müssen?

Beitrag von dlaska 04.05.11 - 10:10 Uhr

Guten Morgen,

welche Untersuchung ist das bei dir?

Ich hab nur meine Blutwerte testen lassen, und da ist alles in ordnung!
Erst wenn ich schwanger bin soll ich wieder kommen zum Doc und dann müssen wir evtl das Cortison neu dosieren! aber sonst nix......

LG

Beitrag von holly-sue 04.05.11 - 10:36 Uhr

Neben den Blutwerten, die zum Glück zur Abwechslung mal supi sind #huepf,
muss ich auch zum Röntgen und MRT.
Beim Bechterew verknöchert ja durch die ständigen Schübe das Becken bis hoch zur Halswirbelsäule.

Was mich beunruhigt: Ich hab gelesen, dass die Möglichkeit besteht, dass der Körper bei einer Autoimmunerkrankung eine Schwangerschaft nicht "zulässt". Habt ihr davon schon mal was gehört? #kratz

Beitrag von dlaska 04.05.11 - 11:05 Uhr

davon hab ich noch nie gehört!

mir wird nur immer wieder von allen Ärzten gesagt, dass mir nichts besseres passieren könnte, als schwanger zu werden.
Wenn das stimmt was die sagen, dann werden wir wärend der Schwangerschaft fast beschwerdefrei 9 Monate lang leben können ;-)
oder so ähnlich ;-)

naja, auf jeden fall, schließt eine Autoimmunerkrankung eine Schwangerschaft auf keinen fall aus!
jetzt müssen wir nur noch schwanger werden ....

LG#klee#winke

Beitrag von zappel003 04.05.11 - 14:31 Uhr

hallo #winke

nein, hab ich auch noch nie gehört... das Immunsystem fährt bei einer Schwangerschaft ja runter und daher ist das so förderlich für unsere Erkrankungen.

und jetzt hoffen wir alle auf eine schnelle Schwangerschaft und 9 tolle Monate :-D

hab mich mal wegen einer Clubgründung schlau gemacht... aber dafür müssten wir mindestens 8 Leute sein...
oder wir machen jeden Tag einen neuen Beitrag :-p

LG, Tina

Beitrag von -sarahh- 04.05.11 - 08:28 Uhr

Hallo,

also ich habe schon eine Tochter, die 7 Jahre alt ist, aber als ich nach 4 Übungszyklen schwanger wurde, war ich noch kerngesund :-(
Deswegen kann ich dazu auch nicht sagen