Mutterschutz bei Zwillingen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonnsch73 03.05.11 - 13:47 Uhr

Kurze Frage:
1. ist der Mutterschutz bei Zwillingen genauso wie bei Einlingen, also 6 Wochen vor ET und 8 Wochen danach?
2. Wenn die jetzt früher kommen, was ist dann?

Beitrag von juliz85 03.05.11 - 13:49 Uhr

ich glaub, da is der muschu länger, zumindest der nach der geburt. wenn sie früher kommen, werden die fehlenden tage angehängt, bleinbt also der gleiche zeitraum!

Beitrag von zuckerundsalz 03.05.11 - 13:52 Uhr

Hi du,

zu 1.
6 Wo vorher und 12 Wo nachher (bei Mehrlings- und Frühgeburten)

zu 2.
die Dauer der Tage, die die Würmchen früher kommen (als Geburt bis errechneter ET), werden mittlerweile an die eigentliche Zeit angehängt. So kommst du auf die gesamte Dauer der MuSchuFrist

#winke
zuckerundsalz

Beitrag von yvonnsch73 03.05.11 - 13:59 Uhr

Aha, das ist ja interessant.
Elterngeld bekommt man ja nicht im Mutterschutz.
d.h. 12 Wochen nach ET bekomme ich Mutterschutzgeld, danach erst Elterngeld, aber eben 3 Monate weniger, richtig?
elterngeld ist ja 67% vom Gehalt, max. 1600 € oder so.
Und wie ist es mit dem Gehalt mit Mutterschutz? was bekommt man da?

Beitrag von zuckerundsalz 03.05.11 - 14:06 Uhr

MuSchuGeld errechnet sich wie folgt.

Die Krankenkasse (kenn ich jetzt nur bei gesetzlich Versicherten) zahlt pro Tag 13 Euro.

Der AG stockt diese 13 Euro auf den Durchschnitts-Netto-Verdienst pro Tag auf. Bei Gehaltsempfängern teilt man das Nettogehalt durch 90 Tage (3 Mo je 30 Tage), bei Lohnempfängern richtet es sich nach den tatsächlichen Tagen des Monats (März 31, April 30, Mai 31 = 92), ebenfalls durch den durchschnittlichen Nettoverdienstes der letzten vollen 3 Monate

Beitrag von susannea 04.05.11 - 08:08 Uhr

Es ist gut möglich, dass du im Mutterschutz Elterngeld erhältst weil es durch die Zwillinge höher ist als das Mutterschaftsgeld (weil du ja 300 Euro mehr bekommst fürs 2. Kind).

Du kannst also maximal 2100 Euro Elterngeld erhalten!

Beitrag von xaniii87 03.05.11 - 13:54 Uhr

Hey Yvonnsch! Also soweit ich weiß, ist es so, dass du vor ET 6 Wochen und danach 12 Wochen bekommst. Aber da es bei Zwillingen immer eineRisiokoschwangerschaft ist, wird dein Arzt dich bestimmt so ab 25-30 SSW berufsunfähig schreiben. So kenne ich das von meinen Bekannten...

Liebe Grüße und eine unbeschwerte SS noch für dich