"ich liebe dich" nach 3 wochen beziehung

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von aus nrw 04.05.11 - 17:05 Uhr

hallo,

mein freund und ich sind beide über 30, frisch aus langjährigen beziehungen getrennt (aber erst kennengelernt, nachdem wir bereits getrennt waren!) und frisch verliebt.
das ganze geht jetzt knappe 4 wochen.
gestern sagte er ernsthaft "ich liebe dich" zu mir. war ziemlich überrascht und überrumpelt.
ich bin zwar schwer verliebt, aber von liebe würde ich noch nicht sprechen..
nun frage ich euch: kann man nach so einer kurzen (allerdings intensiven) zeit schon von liebe sprechen?
auch gerne männer!!
und wenn nein, was ist das? ein an-mich-klammern, um evtl. leichter von der ex loszukommen?
oder mach ich mir einfach zu viele gedanken??
lg und danke schonmal für antworten

Beitrag von zeitblom 04.05.11 - 17:15 Uhr

keine Ahnung....aber wie kann man von einer Beziehung sprechen bzw. eine eingehen, wenn man (noch) nicht von "Liebe" sprechen kann?

Beitrag von aus nrw 04.05.11 - 17:20 Uhr

naja, gefühle sind ja da, auf jeden fall.
aber entwickelt sich nicht erst die liebe, nachdem die rosarote brille weg ist?

Beitrag von frotteemonster 04.05.11 - 17:33 Uhr

Ich habe meinem Mann auch nach 3 - 4 Wochen gesagt "ich liebe dich" er ebenso.

Diese "LIEBE" die du meinst war es sicherlich nicht, ja... verliebtsein sehr, aber was solls - irgendwie wollten wir es beim Namen sagen *schulterzuck*
...und das mit gegenseitigem ruhigen Gewissen.
Wir wunderten uns zumindest nicht darüber, dass wir das über die Lippen brachten. #kratz

Beitrag von ja-so-ist-das 04.05.11 - 21:26 Uhr

Ich denke, Liebe entwickelt sich sehr individuell. Und zwar von Beziehung zu Beziehung unterschiedlich.
Dein Partner kann natürlich gerade irgendetwas auf dich und auf eure Beziehung projiezieren, oder aber er empfindet tatsächlich Liebe für dich. Wie du das herausfindest, kann ich dir nicht sagen.
Ich weiss aber, dass man durchaus nach vier Wochen wissen kann, dass der andere der absolut Richtige für einen selbst ist.
Dass Liebe vergänglich ist, wissen wir ja alle. Also, er teilt dir mit den Worten "ich liebe dich" lediglich seinen Ist-Zustand mit, und der ist wunderschön, meine ich. Geniess das. Denn das "ich bin so verliebt in dich", das ist schon ein wenig holperig. "Ich liebe dich" drückt dahingegen doch sehr gut aus, was man in dem Moment empfindet.
Wenn ihr beide ernsthaft eine Beziehung führt, dann würde ich ihn allerdings darauf ansprechen, was seine Worte bei dir bewirken. Das sollte die Beziehung dann tragen können, zudem kannst du so auch herausfinden, wie ernst der Satz tatsächlich gemeint war.

Ich bin der Meinung, "ich liebe dich" sagt man besser nicht einfach so.

Und aus eigener Erfahrung muss ich sagen: Das geht manchmal so schnell mit der Liebe, da kann man kaum "huch" sagen. :-)

Beitrag von nick71 04.05.11 - 17:31 Uhr

Gegenfrage: Sind Verliebtheit und Liebe für dich das gleiche?

Nach drei Wochen Beziehung kann ich jemand lieb haben, aber nicht lieben. Ist für mich einfach ein gravierender Unterschied...aber da hat wohl jeder seine eigene Definition. ;-)

Beitrag von zeitblom 05.05.11 - 08:55 Uhr

"Sind Verliebtheit und Liebe für dich das gleiche? "

Nein, sicher nicht. Aber ich fragte mich (da ich es selber nicht weiss), warum man eine Beziehung eingeht, mit all dem tratra, Treue, gar zusammenziehen usw., wenn von Liebe eigentlich noch keine Rede sein kann und wenn, wie wir alle wissen, Verliebtheit kommt und geht.....

Beitrag von nick71 05.05.11 - 10:01 Uhr

"Aber ich fragte mich (da ich es selber nicht weiss), warum man eine Beziehung eingeht, mit all dem tratra, Treue, gar zusammenziehen usw., wenn von Liebe eigentlich noch keine Rede sein kann und wenn, wie wir alle wissen, Verliebtheit kommt und geht....."

Also ich liebe jemanden nicht von Anfang an und find das total logisch, weil man sich ja (noch) gar nicht kennt. Ich würde aber auch nicht mit einem Mann zusammenziehen, in den ich "nur verliebt" bin. Und warum sollte man sich nicht treu sein, nur weil man nicht weiß, ob aus der Verliebtheit irgendwann Liebe wird oder die Beziehung wieder auseinandergeht? Das ist nun mal das "Risiko"...aber sich deswegen gar nicht auf eine Beziehung einlassen kann's halt auch nicht sein.

Sei mir nicht böse, aber ich finde deine Argumentation ziemlich seltsam ;-)

Beitrag von zeitblom 05.05.11 - 11:47 Uhr

Wenn man eine Beziehung eingeht, ohne zu lieben, warum trennt man sich dann mit der Begruendung, es gaebe keine Liebe mehr?

Ich bin nicht boese..., aber vielleicht seltsam... :-)

Beitrag von anyca 04.05.11 - 17:51 Uhr

Weil Liebe nicht Verliebtheit ist. Liebe ist für mich das Resultat einer langen Beziehung.

Beitrag von nick71 04.05.11 - 17:37 Uhr

Ich kann deine Verunsicherung absolut nachvollziehen und würde mir die Frage stellen, ob der Mann mich überhaupt meint (oder doch eher irgendwas auf mich projiziert). Letzteres liegt nämlich wesentlich näher, da ihr euch nach vier Wochen ja so gut wie gar nicht kennt. Vielleicht fragst du ihn bei Gelegenheit mal nach seiner Definition von Liebe...

Beitrag von wartemama 04.05.11 - 17:39 Uhr

Ich kannte meinen Mann knapp einen Monat, als er das erste Mal "Ich liebe Dich" zu mir gesagt hat.... das kam für mich sehr überraschend. Ich war zu diesem Zeitpunkt verliebt in ihn - aber ich habe ihn (noch) nicht geliebt. Verliebt sein und jemanden lieben sind für mich zwei unterschiedliche Dinge.

Auch heute sagt er, daß er damals wirklich so empfunden hat. Er hatte scheinbar in sehr kurzer Zeit sehr intensive Gefühle für mich entwickelt. Ich kann das fast gar nicht glauben, denn m.E. braucht Liebe Zeit zum Wachsen. Aber andererseits.... warum nicht? #gruebel

Ich würde mir an Deiner Stelle nicht zu viele Gedanken deswegen machen. Du bist in ihn verliebt, er scheint auch schon tiefe Gefühle für Dich zu hegen - also gibt es doch gar kein Problem?! :-)

LG wartemama

Beitrag von traumkinder 04.05.11 - 17:49 Uhr

es heisst doch nicht nur weil er es zu dir sagt, dass du es auch sofort zu ihm sagen musst oder??


klar kann es sein das er dich liebt, warum denn nicht?? schliesslich weiss er wie sich das anfühlen muss, denn er ist ja keine 15 mehr :-p



wenn er fragen sollte warum du es nicht zu ihm sagst, erklär es ihm, das wird er schon verstehen!!


viel spass in deiner neuen beziehung und mach dir nicht so viele gedanken #liebdrueck

Beitrag von lichtchen67 04.05.11 - 18:52 Uhr

Ich sehe das ähnlich wie Du, Liebe ist für mich auch etwas, was sich erst entwickelt, nach 4 Wochen ist es noch verliebt sein.

Aber das sieht vielleicht nicht jeder so? Oder empfindet es so? ich weiß noch, dass das mit meinem neuen Partner auch heftig und intensiv begonnen hat. wir kannten uns bereits seit über einem Jahr, immer mal gesehen, mal telefoniert und als wir dann spürten, da ist mehr, wir wollen zusammen sein, war es auch vom ersten Tage an total fest. Nix mehr mit beschnuppern oder so.

Er sagte zu mir dann auch nach für mich zu kurzer Zeit "ich liebe Dich". Allerdings mit dem Zusatz, er wisse, es sei eigentlich zu früh dafür aber er empfinde das so ;-). Wir haben darüber geredet, ich habe ihm eben meine Gedanken dazu mitgeteilt, so wie Du es hier getan hast. Und er wusste, dass es bei mir noch Zeit dafür braucht.

Kannst Du denn Deine "zweifelnden" Gedanken wenigstens mit Deinem neuen Partner teilen?

Lichtchen

Beitrag von ja-so-ist-das 04.05.11 - 21:16 Uhr

das geht durchaus. manchmal weiss man das einfach. am besten ist es dann, wenn ihr beide so empfindet. was nicht der fall zu sein scheint, bei dir?


Beitrag von felix.mama 04.05.11 - 22:53 Uhr

Was ich persönlich schlimmer finde ist diese "Ich hab dich liebt" oder "Ich mag dich". Da komme ich mir vor wie 15!

Beitrag von nofeelingsatall 05.05.11 - 01:54 Uhr

Hi,
keine Ahnung, aber ich finde es befremdlich. Vor allem nach einer langer Beziehung und dann sofort in eine neue, da fehlt der Abstand. Jedenfalls sehe ich das so.
Die Amies sagen zu allen und jeden I love you Babe und das ist schon seltsam wenn auch kulturell bedingt.
Nach 3 Wochen kennt man jemanden noch nicht und ich denke es ist verliebtsein, aber Liebe?
Wenn man verliebt ist, sieht man vieles durch die rosa Brille und Fehler werden beiseite geschoben, fallen noch nicht ins Gewicht. Erst wenn man Alltag lebt und kommt mit dem Anderen auch in schwierigen Situationen klar, kann man von Liebe sprechen.
Ich war mal total verliebt und wir sind nach 6 Monaten zusammen in Urlaub geflogen. Da verging dann die Liebe sehr schnell. Wir passten da gar nicht zusammen.

Geht es langsam an, mein Tipp.

Beitrag von 0574 05.05.11 - 10:34 Uhr

hallo!

mein jetziger mann hat mir nach einer woche gesagt "ich hab dich lieb" und kurze zeit später kam dann das erste "ich liebe dich". ich war am anfang auch verblüfft, habs aber genossen. Wir waren damals 29 (er) und 32 (ich). also auch schon in "reiferem" alter und hatten einigen beziehungen hinter uns.

heute sind wir vier jahre zusammen, seit drei jahren verheiratet und unser sohn ist auch drei. ging alles schnell, aber wir haben nix bereut und sind immer noch glücklich. dazu bekomme ich auch heute noch jeden tag gesagt, dass er mich liebt. #verliebt

warum sollte also dein freund nicht auch schon so empfinden und es dir sagen???? sei doch froh, dass du so einen gefühlvollen freund hast, der dir sagt was er empfindet.

vielleicht hat er mit dir einfach seine traumfrau gefunden und ist sich sicher.

genießen und nich grübeln würde ich mal sagen.

Beitrag von rosenrot1974 05.05.11 - 10:40 Uhr

Also ich gehöre zu den wenigen, die noch wirklich an die Liebe an den ersten Blick glauben! Und sie auch erleben durften!! #verliebt

Ich hatte das bei meinem jetzigen Freund: Er kam in das Bistro herein, in dem ich schon sass, ich sah ihn und dachte: WOW! Mein Traummann!! (Und das nicht rein optisch, sondern die Art wie er sich bewegt, guckt, lacht... keine Ahnung!)

Heute -vier Jahre und viele anstrengende Unstimmigkeiten später- ist es immer noch so! Wenn ich ihn sehe denke ich immer noch häufig: WOW!

Sicher habe ich seit dem viel Seiten von ihm kennen gelernt, die mir nicht passten und teilweise immer noch nicht passen... Aber das ändert doch an sich nichts an meiner Liebe zu ihm! Das ärgert mich, treibt mich teils zur Verzweiflung... Aber an meiner Liebe ändert das nichts...

Wie definiert ihr Liebe?!

Man lernt sich kennen, merkt dass man charakterlich irgendwie zueinander passt und dann liebt man sich????!!!!#schock#rofl

Ist halt Ansichtssache, aber so wird das bei mir NIE funktionieren. So geplant, so leidenschaftslos...

Liebe ist ein irrationales Gefühl, das kommt oder eben auch nicht... Da kann man doch nicht ernsthaft mit Logik oder ganz rational dran gehen... #kratz

Rosenrot

Beitrag von rosenrot1974 05.05.11 - 10:43 Uhr

Übrigens: Nach einer Woche, am Tag als wie das erste Mal miteinander geschlafen haben und anschliessend eine unvergessliche Party zusammen gefeiert haben, sagte ER so etwas wie: "Für die Frau, die ich liebe, würde ich das tun"... und kurz darauf "Das ist mir jetzt so rausgerutscht, aber ich will, dass Du weisst, dass es so ist..."

Ich habe es einfach nur genossen... #verliebt#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

Beitrag von cracker 05.05.11 - 11:49 Uhr

He. Wenn man mal fragen würde, was denn der Unterschied von Liebe und Verliebheit ist, würden wohl viele am Berg stehen bleiben oder die Antworten dazu wären intransparent.

Ich meine, dass in jeder Verliebtheit -wie es auch der Name schon sagt- Liebe steckt. Sie ist in dieser Phase aber noch von anderen Dingen beflügelt und in diesem Sinne mit der Liebe nicht deckungsgleich, aber durchaus vergleichbar.

Das Problem findet hier wohl eher im Kopf statt. Und dieses Kopfspiel läuft bei jedem Menschen anders. Für mich zum Beispiel ist es völlig irrelevant, ab wann mir meine (neue) Freundin etwas über Liebe erzählen würde. Denn es hat schlicht keine Relevanz für die Beziehung oder meine Gefühle. Gefühle und Eindrücke muss man fliessen lassen, nicht in einen Rahmen zwingen.

Mit der Aussage will dir dein Partner wohl in höchstem Masse ausdrücken, was er für dich empfindet.

Greets