Gibt es hier Kleinkinder mit Obstunverträglichkeit

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von musterblume 05.05.11 - 10:15 Uhr

Hallo

Mein Sohn (14 Moante) verträgt fast keine Obstsäfte und Früchtetee.

Wasser und Kräutertees trinkt er nicht, und Milch nicht wirklich gerne.

Er trinkt daher faßt ausschließlich Möhrensaft und ab und an Bananensaft.

Das ist ja hier nicht das Problem, aber wir fahren in 2 Monaten ins Ausland in den Urlaub und da kann ich keine 30 Liter Möhrensaft mitnehmen.

Und wollte eigentlich gerne das er auf ein anderes Getränk umsteigt, eben abwechslungsreich.

Gibt es was, was ihm schmecken könnte und verträglich ist.

Bzw. soll ich ihm Obstsäfte oder Schorlen mal über mehrere Tage geben und schauen ob sich der Körper doch dran gewöhnt.

Legt sich das irgendwann oder bleibt das.

Danke für die Antworten

Beitrag von majetta 05.05.11 - 10:18 Uhr

Wer sagt das dein Kind keine Obst(Fruchtsäure) Verträgt#gruebel

Beitrag von babsi1972 05.05.11 - 10:20 Uhr

Wieso gibts du ihm kein Wasser zu trinken? Und wie äußert sich seine Unverträglichkeit?
lg
Babsi

Beitrag von carina2702 05.05.11 - 10:21 Uhr

Also Möhrensaft in rauen Mengen finde ich bedenklich, denke nicht dass das gut ist. Bin kein Experte, frag am besten mal deinen Kinderarzt.

Ansonsten kenne ich mich mit dem Thema Obstunverträglichkeit leider nicht aus. Ich würde auf jeden Fall die Menge an Möhrensaft in der Schore nach und nach reduzieren, bis er sich immer besser an den puren Wassergeschmack gewöhnt.

Beitrag von schwilis1 05.05.11 - 10:22 Uhr

Hallo,
mein sohn scheint auch zu reagieren. ich weiß es aber nicht genau. ich habe aber für mich beschlossen, ihm nichts zu geben womit er probleme hat.. er hat neurodermitis und das falsche Lebens oder NAhrungsmittel gegessen führt zu einem sclhimmen juckreiz etc...

also bekommt er keine fruchtsäfte. was nicht schilmm ist. er trinkt auch gerne Wasser.

Ich handele mit ihm so wie ich für mich auch handeln würde. deswgen ess ich schon seit ewigkeiten keine Milchprodukte mehr. ich habe eine Laktoseintoleranz und bekomme schlimme Bauchschmerzen. ich habe und werde nicht versuchen wie auch immer meinen Körper daran zu gewöhnen damit es vll klappt und in der zwischenzeit leiden wie ein Tier. und so handhabe ich es bei meinem Sohn.

Unverträglichkeiten können verschwinden. Aber viele sind der Meinung (ich auch) wenn man die stoffe die man nicht verträgt weglässt. und nicht immer wieder zuführt und zuführt und zuführt und den Körper weiter damit "vergiftet".

Als alternative könntest du vll den Möhrensaft verdünnen... oder aber einfach am urlaubsort schauen ob es da sowas gibt

Beitrag von musterblume 05.05.11 - 10:28 Uhr

Ich biete ihm auch Wasser an und habe ja die hoffnung das wenn es warm drausen ist er dann automatich mehr Wasser trinkt.

Aber es sind keine nennenswerten Mengen.

Das mit dem Möhrensaft habe ich der Ärztin gesagt und die hat grünes Licht gegeben. Sie ist auch der Meinung das es nicht schlimm ist wenn er nichts anderes verträgt.

Er hat ja keine deffizite deswegen.

Möhrensaft strecken geht bis auf halbe halbe, mehr nicht.

Es ist ja nicht so das er die andere Säfte und Schorlen ect, nicht trinkt. Er trinkt es gerne aber nicht lange danach hat er sofort Durchfall mit Wunden Pops.

Beitrag von babsi1972 05.05.11 - 11:26 Uhr

Den wunden Popo kann er durch zuviel Vitamin C haben.
Gibst du ihm Obst auch als Stück oder nur im Saft?
lg
Babsi

Beitrag von musterblume 05.05.11 - 11:50 Uhr

Saft vermeide ich ja, weil er da stark reagiert, schon bei einem Schluck.

Obst ißt er aber das sind jetzt nicht die riesen Mengen. Er ißt auch ganz gerne Gemüße.

Und ich mag auch nicht Ihm alles verbieten.